Behr’s Service-Hotline

+49 40 2270080
Mo–Do08:00 – 17:00 Uhr
Fr08:00 – 14:30 Uhr

Sie befinden sich in: Lebensmittelindustrie & Ernährungsgewerbe | Lebensmittelrecht | Convenience-Produkte - Kennzeichnung und Werbung
Seminarflyer PDF

Convenience-Produkte - Kennzeichnung und Werbung

Seminar

So geht's bei Fertig-, Fix- und TK-Ware

  • Werbung mit: „Qualität“, „frisch“, „natürlich“, „hausgemacht“
  • Besonderheiten bei Tiefkühlprodukten
  • Veggie und Vegan: Das sagt die Überwachung
  • Abbildung von Zutaten und Clean Labeling
  • Herkunfts- und Nährwertangaben
  • Zubereitungshinweise, Piktogramme
  • QUID-Angaben: So machen Sie es richtig!
Seminarleitung: Dr. Markus Weck
Referenten: Lea Gründler , Thorsten Praekel , Christian Struck
» Details zu den Referenten
Termin: 08.09.2016 bis 08.09.2016
Ort: Frankfurt
Dieses Seminar ist nicht mehr verfügbar. Sie können sich gern nach ähnlichen Angeboten bei uns erkundigen. : » zum Kontaktformular
 

Zielgruppe:

Qualitätsbeauftragte aus der Lebensmittelindustrie, Mitarbeiter aus den Bereichen Produktentwicklung und Marketing, Rechtsanwälte und Berater aus der Lebensmittelwirtschaft, Behördenmitarbeiter

Tag 1

9.15 Check-in und Begrüßungskaffee

9.30 Convenience – Welche produktbezogenen Regelungen gelten?
Dr. Markus Weck

  • Gesetze, Leitsätze und Richtlinien der Wirtschaft
  • „Wiener Schnitzel vom Schwein“ – Abweichungen von der Norm
  • Täuschungsschutz nach „Felix“ – Leitsätze als sicherer Hafen?
     

10.15 Tiefkühlprodukte
Lea Gründler

  • Behandlung und Kennzeichnung tiefgekühlter Lebensmittel – die nationale TiefkühlVO
  • Zusätzliche Kennzeichnungsanforderungen an TK-Produkte mit der VO (EU) 1169/2011 (LMIV)
  • Ausnahmen für TK-Fertig- und -Teilfertiggerichte
     

11.00 Kaffee- und Kommunikationspause

11.30 Besondere Kennzeichnungsfragen bei Convenience-Produkten
Thorsten Praekel

  • Herkunftsangaben – Werbung mit Identität und Charakter zwischen Verpflichtung und Freiwilligkeit
  • Nährwertkennzeichnung: Pflichtangaben, Toleranzen und Ausnahmen
  • QUID: Welche Angaben fallen darunter?
  • Mehrsprachige Verpackungen – So meistern Sie diese Herausforderung
  • Zubereitungshinweise und Piktogramme richtig einsetzen
     

12.15 Gemeinsames Mittagessen

13.15 Qualität, frisch, natürlich und hausgemacht – die bunte Welt der Claims und was die
Rechtsprechung davon hält
Dr. Markus Weck

  • Qualitätserhöhende Angaben
  • Auslobung „Natur“ und „Frische“
  • „Jetzt mit verbesserter Rezeptur“: Alt aussehen mit Neuheitenwerbung
     

14.00 Veggie und Vegan aus Sicht der Lebensmittelüberwachung
Christian Struck

  • ALS-Stellungnahme zur Bezeichnung und Aufmachung von Fleisch- oder Milchersatzprodukten auf pflanzlicher Basis
  • Begriffsdefinitionen „vegan“, „vegetarisch“ und zulässige Zutaten in entsprechend beworbenen Erzeugnissen
  • Ausblick auf die Analytik veganer/vegetarischer Erzeugnisse
     

14.45 Kaffee- und Kommunikationspause

15.15 Abbildungen von Zutaten und Clean Labeling
Christian Struck

  • Erlaubt/Verboten bei der Abbildung von wertbestimmenden Zutaten in der Etikettierung
  • Erlaubt/Verboten bei der „ohne-Kennzeichnung“ (Clean Labeling) von Lebensmitteln
  • „Mogelpackungen“: Aktuelle Fallbeispiele von Erzeugnissen, deren Etikettierung nicht den lebensmittelrechtlichen Anforderungen entspricht, einschließlich entsprechender ALS-Stellungnahmen
     

16.00 Abschluss-Diskussion

ca 16.30 Ende der Veranstaltung

Lea Gründler

Ernährungswissenschaftlerin (M. Sc.). Seit August 2014 verantwortet Sie als Referentin Ernährung, Verbraucherservice und Qualitätsmanagement beim Deutschen Tiefkühlinstitut e. V. (dti) in Berlin alle fachspezifischen Themen zu tiefgekühlten Produkten. Frau Gründler verantwortet den Qualitätsausschuss des dti, dem QM-/QS-Experten der führenden Hersteller von Tiefkühlprodukten beisitzen.

www.tiefkuehlkost.de

Thorsten Praekel

Lebensmittelchemiker, seit 2005 bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld. Dort tätig als Referent für internationales Lebensmittelrecht mit Schwerpunkt Tiefkühlkost.

Christian Struck

Lebensmittelchemiker, Fachbereichsleiter für den Bereich Spezielle apparative Analytik, Spezielle Lebensmittel am Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland Emscher Lippe (CVUAMEL), Vorsitzender des Arbeitskreises Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des BVL (ALS), Mitglied der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Dr. Markus Weck

Rechtsanwalt, Geschäftsführer im Verband der Hersteller kulinarischer Lebensmittel sowie im Fachverband der Gewürzindustrie und als Syndikus für den Deutschen Verband der Hefeindustrie tätig. Er berät Lebensmittelhersteller in allen Fragen des deutschen und europäischen Lebensmittel-, Wettbewerbs- und Bedarfsgegenständerechts. Er ist Mitglied des Rechtsausschusses des BLL sowie der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Lebensmittelrecht (WGL) und veröffentlicht u. a. im Behr’s Verlag.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Veranstaltungsort

relexa hotel Frankfurt a. M.
Lurgiallee 2
60439 Frankfurt a. M.

Telefon: 069-957780
Fax: 069-95778876
Homepage: www.relexa-hotel-frankfurt.de
E-Mail: frankfurt-main@relexa-hotel.de

Einzelzimmer im relaxa hotel Frankfurt a. M. kosten pro Übernachtung € 119,- inkl. Frühstück, abrufbar bis zum 11.08.2016 unter dem Stichwort „Behr’s Verlag“. Die Bezahlung der Übernachtungskosten übernehmen Sie bitte vor Ort selbst.

Kontakt

Sie benötigen eine
persönliche Beratung?
Wir stehen Ihnen gern
zur Verfügung.