Behr’s Service-Hotline

+49 40 2270080
Mo–Do08:00 – 17:00 Uhr
Fr08:00 – 14:30 Uhr

Sie befinden sich in: Seminare & Akademie | Jahreskonferenz Lebensmittelrecht 2015
Seminarflyer PDF

Jahreskonferenz Lebensmittelrecht 2015

DIE Konferenz für Hersteller, Zulieferer, Handel und Überwachung

  • Neue Maßstäbe für die Kennzeichnung
  • „Regional“ und „ohne Gentechnik“
  • Exportmarkt Russland
  • TTIP: Chance für Kosteneinsparungen
  • Sanktionen für Unternehmen und Verbände
  • Tendenzen der Rechtsprechung
  • Sozialaudits – mehr als nur ein Trend
Seminarleitung: Prof. Dr. Ulrich Nöhle
Referenten: Dr. Christian Bobbert , Dr. Gaby-Fleur Böl , Dr. Ulrich Busch , Christian Gerling , RA Dr. Markus Grube , Prof. Dr. Eberhard Haunhorst , Ute Hering , Andreas Meisterernst , Dr. Axel Preuß , Dr. Bettina Rudloff , Dr. Hermann Schlöder , Dr. Axel Stockmann , Dr. Tobias Teufer LL.M.
» Details zu den Referenten
Termin: 24.06.2015 bis 25.06.2015
Ort: Hamburg
Dieses Seminar ist nicht mehr verfügbar. Sie können sich gern nach ähnlichen Angeboten bei uns erkundigen. : » zum Kontaktformular
 

Seminarbeschreibung

 

Das Lebensmittelrecht ist in den vergangenen Jahren zum Kernthema für QS-Leiter, Einkäufer, Supply Chain Manager und letztlich für Juristen und Geschäftsführer geworden. Dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren noch verstärken. TTIP, Globalisierung, Beschaffung in SO-Asien, Internationales Auditmanagement, Social Audits, Claims, Regelung von Enzymen, Herkunftsangaben von Zutaten in zusammengesetzten Lebensmitteln, Tierschutz und Tierwohl bis hin zu Food Fraud begleitet von einer deutlichen Intensivierung der Amtlichen Überwachung nebst Meldepflichten lassen die Ansprüche kontinuierlich steigen!
 
Nicht jeder kann mehr alles wissen. Ein lebendiges Netzwerk von Spezialisten aus der Industrie, aus dem Handel, von Behörden, wissenschaftlichen Institutionen und Verbänden wird für jeden, der Lebensmittel und Futtermittel entwickelt, herstellt, auditiert, verkauft, beurteilt oder deklariert zur absoluten Kernkompetenz.
 
Behr’s nimmt diesen Trend auf und bietet ein fachlich hochqualifiziertes Podium für Wissenstransfer und Kontakte.
 
Ich lade Sie herzlich ein, am 24. und 25. Juni 2015 dabei zu sein!
 
Prof. Dr. Ulrich Nöhle

 

 

 

Sinnes-Streifzug durch die Speicherstadt und Hafencity am 24.06.2015, 17.15-18.15 Uhr
 

Erleben Sie Hamburg mit allen Sinnen

  • Wir nehmen Sie mit auf einen kurzweiligen, kompakten Sinnes-Spaziergang durch die alte Speicherstadt und die moderne Hafencity
  • Kakao, Kaffee, Tee: Auf unserem Rundgang fühlen, schmecken und riechen Sie Hamburger Geschichte(n) und bekommen einen ganz besonderen Blick auf Vergangenheit & Gegenwart
  • Mit amüsantem und Interessantem rund um das historische und moderne Hamburg ergänzen wir Ihre Sinneseindrücke und komplettieren das Bild von diesem wohl gegensätzlichsten Stadtteil Hamburgs


Seminarziele

 




Zielgruppe:

Lebensmittelexperten aus Industrie und Handel insbesondere Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter aus den Bereichen Qualitätssicherung, Produktion und Marketing, Mitarbeiter aus der Überwachung und aus Dienstleistungsunternehmen sowie Rechtsberater.


 

Tag 1

9.00    Check-in mit Begrüßungskaffee

9.30    Krisen des Jahres
Prof. Dr. Ulrich Nöhle
(Interim- und Krisenmanagement)

Eine Bilanz der folgenschwersten Fälle

  • Technische Abarbeitung
  • Mediale Auswirkungen
  • Abgeleitete Rechtsvorschriften
  • Auswirkung auf das betriebliche QM


10.15    Urteile des Jahres
Dr. Tobias Teufer (Krohn Rechtsanwälte)

  • Die wichtigsten Gerichtsentscheidungen
  • Tendenzen in der Rechtsprechung zum Lebensmittelrecht
  • Dauerbrenner „Claims“-Verordnung

     
11.00    Kaffeepause

Verbraucherwünsche des Jahres

11.30    Wunsch und Wirklichkeit - Verbraucherwartung vs. Kennzeichnungspraxis

Andreas Meisterernst (Meisterernst Rechtsanwälte)

  • Allgemeine Verkehrsauffassung, Leitsätze, gesetzliche Bezeichnungen
  • der Verbraucher als neuer Maßstab?


12.15    Aktuelle Aspekte der „ohne Gentechnik“- Kennzeichnung bei Lebensmitteln
Dr. Ulrich Busch (LGL Bayern)

  • Aktueller Sachstand
  • ALS Leitfaden zu Fragen der ohne Gentechnik Kennzeichnung
  • Situation bei Futtermitteln
  • Ergebnisse der amtlichen Überwachung


13.00    Mittagessen

14.15    Das Regionalfenster – Transparenz für den Verbraucher?
Dr. Hermann Josef Schlöder (Leiter des Referates 424 beim BMEL)

  • Ausgangspunkt: ausgeprägte Verbraucherwünsche für Regionalität/ Verwirrende Vielfalt von Kennzeichnungen
  • Kriterien einer bundesweit einheitlichen Kennzeichnung/ Ergebnisse eines Tests
  • Bisherige Erfahrungen
  • Perspektiven möglicher Weiterentwicklungen


Herausforderungen des Jahres für Hersteller, Zulieferer und Handel (Teil 1)

15.00    Unternehmenssanktion - Vorteilsabschöpfung durch Verfall oder Verbandsgeldbuße
Oberamtsanwältin Ute Hering (Staatsanwaltschaft Köln)

 

  • Lebensmittelverantwortung – Inhaber, Leitungsebene, Entscheidungsebene
  • Verfall – Verbandsgeldbuße: Die wesentlichen Anforderungen
  • betriebsbezogene Pflichtverstöße
  • gemeinsame Verfahrensweise – gegen Täter und Unternehmen gleichzeitig
  • selbständiges Verfahren nur gegen das Unternehmen – der Mitarbeiter bleibt außen vor


15.45    Neue LMIV-Anforderungen an den Fernabsatz
Dr. Axel Preuß (Leiter der LAVES Oldenburg)

 

  • Herausforderungen für die Anbieter – unlösbare Probleme?
  • Identität angebotener Produkte bei Rezeptur- oder Lieferantenwechsel
  • Amtliche Kontrolle des Fernabsatzes – wer macht was?



17.15    Sinnes-Streifzug durch die Speicherstadt und die Hamburger Hafencity

19.30    Gemeinsames Abendessen


 

Tag 2

Herausforderungen des Jahres für Hersteller, Zulieferer und Handel (Teil 2)

I. Globale Märkte

9.00    Neue Exportchancen nach den russischen Sanktionen
Axel Stockmann BMEL (Referat 324)

  • Sachstand zu den veterinärrechtlichen Angelegenheiten beim Export nach Russland und in andere Drittländer
  • Welche Veterinärfragen sind beim Export zu lösen?
  • Welche Bedeutung haben Veterinärzertifikate für den Export?


9.45    Nahrungsstandards im Transatlantischen Handelsabkommen TTIP – Risiken und Chancen
Dr. Bettina Rudloff (Stiftung Wissenschaft und Politik)

  • EU-Ansätze im Abkommen
  • Optionen für Kosteneinsparungen
  • Verbesserungsbedarf im TTIP


10.30    Kaffeepause

10.45    Sozialaudits in der Konsumgüterindustrie - Status Quo
Christian Gerling (Hermes OTTO-International)

  • Aktueller Stand der Entwicklung von Sozialaudits
  • Sozialaudits - weit mehr als nur ein Modetrend!
  • Sozialaudits im Kontext von Corporate Social Responsibility



II. Erfahrungen des Jahres 2014/2015

11.30    Meldepflichten der Unternehmen – Routinemaßnahme oder Eigentor?
Dr. Markus Grube (KWG Rechtsanwälte)

 

  • Was muss der Lebensmittelunternehmer der Behörde melden und was nicht?
  • Was droht bei Verstoß gegen die Meldepflichten?
  • Wie sollte die Zusammenarbeit mit der Behörde erfolgen?    


12.15    Meldepflicht der Behörde nach § 40 Abs. 1a LFGB – Stand der Dinge
Dr. Christian Bobbert (Leiter des Referates Lebensmittelrecht beim BMEL)

13.00    Mittagesssen

14.15    Kooperation mit den Überwachungsbehörden – was müssen Unternehmen beachten?
Prof. Dr. Eberhard Haunhorst (LAVES Niedersachsen)

  • Wo gibt es Verbesserungsbedarf in der Zusammenarbeit?
  • Tipps für eine effektive Kooperation



Schlussvortrag zu Wunsch und Wirklichkeit

15.00    Risikoevaluierung, Risikowahrnehmung und Risikokommunikation in der medialen Überflussgesellschaft
Priv.-Doz. Dr. Gaby-Fleur Böl (Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin)

  • Gefühlte versus reale Risiken
  • Zielgruppenspezifische Risikokommunikation
  • Lebensmittelkrisen - Perspektive 2020


15.45    Abschlussdiskussion

ca. 16 Uhr Veranstaltungsende


 

Dr. Christian Bobbert

Rechtsanwalt, seit 2014 Leiter des Referats „Lebensmittelrecht, Ernährungsvorsorge“ im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Bonn. 2001–2008 Referent im BMEL in den Rechtsreferaten der Abteilungen Agrarmarktpolitik und Lebensmittelsicherheit. 2008–2012 Referent für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz an der Deutschen Botschaft in Madrid. 2012–2014 Leiter des Referats „Lebensmittelüberwachung, Krisenmanagement, Ernährungsvorsorge“.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Dr. Gaby-Fleur Böl

Direktorin und Professorin, leitet seit 2006 die interdisziplinär zusammengesetzte Abteilung Risikokommunikation am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin und lehrt als Privatdozentin an der Universität Potsdam. Im Bereich des gesundheitlichen Verbraucherschutzes ist die Abteilung Risikokommunikation des BfR unter anderem zuständig für den partizipativen Dialog mit beteiligten Interessengruppen aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlichen Institutionen, Verbänden, Medien, Nichtregierungsorganisationen und der Verbraucherschaft.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Dr. Ulrich Busch

Bay. Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Oberschleißheim

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Christian Gerling

Masterstudium der Betriebswirtschaftslehre an der University of Wales, Großbritannien, Kaufmann im Groß- und Außenhandel, derzeit Bereichsleiter für die Hermes Hansecontrol Group, Hamburg, vorher leitende Funktionen u.a. für die weltweit größten Produkt- und Systemzertifizierer Intertek Group plc (London) und Bureau Veritas SA (Neuilly-sur-Seine).

RA Dr. Markus Grube

Partner der Kanzlei Krell Weyland Grube, Gummersbach. Tätigkeitsschwerpunkte: Lebensmittel- und  Wettbewerbsrecht und gewerblicher Rechtschutz. Verfügt über einen langjährigen Erfahrungsschatz bei der Kennzeichnung und Bewerbung von Lebensmitteln und allen damit verbundenen verfahrenstechnischen Fragen. Zahlreiche lebensmittelrechtliche Veröffentlichungen; Lehrbeauftragter der Hochschule Osnabrück.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Prof. Dr. Eberhard Haunhorst

Studium der Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin. 1988 Eintritt in den amtstierärztlichen Dienst. Seit 1990 Fachtierarzt für öffentliches Veterinärwesen. 1993 bis 1995 Referent für Lebensmittel- und Fleischhygiene beim Senator für Gesundheit, Bremen. Von 1996 bis 2001 Leiter des Lebensmittelüberwachungs-, Tierschutz- und Veterinärdienstes des Landes Bremen. Seit 2002 Präsident des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) in Oldenburg. Im April 2009 Bestellung zum Honorarprofessor an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Zahlreiche Fachveröffentlichungen auf dem Gebiet des „gesundheitlichen Verbraucherschutzes“. Durchführung internationaler Projekte auf dem Gebiet Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Ute Hering

Oberamtsanwältin, tätig in der Wirtschaftsabteilung der Staatsanwaltschaft Köln. Sie befasst sich mit der Verfolgung von Straftaten gegen das Lebensmittel-, Arzneimittel- und Medizinproduktegesetz und im Bereich Umwelt. Siehe auch www.lmvs.de

 

Andreas Meisterernst

RA und FA für Verwaltungsrecht in München, Partner der Kanzlei Meisterernst Rechtsanwälte PartG mbB. Lehrbeauftragter für Lebensmittelrecht an der TU München. Executive Managing Editor und Gründer der EFFL (European Food und Feed Law Review), Mitherausgeber der Zeitschrift für Stoffrecht, Mitherausgeber und Autor des Behr’s Praxiskommentars „Health & Nutrition Claims“. Kommentator der LMIV in Zipfel/Rathke, Lebensmittelrecht. Mitglied im BLL (Rechtsausschuss und AK NEM), Council Member der European Food Law Association (EFLA).

www.meisterernst.com

 

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Dr. Axel Preuß

Lebensmittelchemiker, Leiter des Lebensmittel- und Veterinärinstitutes Oldenburg im LAVES. Stellv. Vorsitzender des Arbeitskreises Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des BVL, Präsidiumsmitglied der Dt. Lebensmittelbuch-Kommission. Zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften wie ZLR und DLR, Mitherausgeber u. a. des Behr’s-Kommentars zum LFGB.
 

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Dr. Bettina Rudloff

Agraringenieurin und promovierte Agrarökonomin; befasst sich derzeit bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) mit Handel und Entwicklung, Agrar- und Fischereipolitiken und Nahrungsstandards in unterschiedlichen EU-Handelsabkommen. Sie arbeitete als wissenschaftliche Beraterin am Europäischen Institut für öffentliche Verwaltung (EIPA) in Maastricht und leitete z.B. im Auftrag der EU Kommission mehrwöchige Ausbildungsseminare für WTO-Verhandlungsführer aus Entwicklungsländern. Auch berät sie regelmäßig Agrarbeamte der Mittelmeerländer zu ihren EU- Handelsabkommen. Mitglied der AG des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zur Entwicklung der verantwortlichen Agrarinvestitionen der FAO sowie des internationalen Beratungsgremiums zum Forschungsprojekt „Biomasse und Nachhaltige Entwicklungsziele“ des Ministeriums und berät zu entsprechenden Fragen europäische und deutsche politische Institutionen.

Dr. Hermann Schlöder

Agraringenieur, seit 1984 Referent im BMELF/BMVEL/BMELV in den Abteilungen „Marktpolitik“, „Allgemeine  Angelegenheiten der Agrarpolitik“, „EU-Angelegenheiten, internationale Agrarpolitik“ sowie bei der Europäischen
Kommission, Brüssel. Seit 1997 Leiter des Referates „Zucker und Süßwaren, Alkohol und Spirituosen“, seit 1999 Leiter des Referates „Vieh und Fleisch, Eier und Geflügel“ und ab 01.06.2010 Leiter des Referates „Absatzförderung, Qualitätspolitik“.

Dr. Axel Stockmann

Doktor der Veterinärmedizin, 1998–2001 Tätigkeit als Amtstierarzt beim Veterinäramt der Landratsämter Calw und Freudenstadt, 2002–2007 Referent im BMELV, Referat „Tierarzneimittel und Rückstände pharmakologisch wirksamer Stoffe“; 2007–2008 Referent im Referat „Veterinärangelegenheiten beim Export, Internationale Tiergesundheitspolitik“ des BMELV; 2008–2012 Referent für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz an der Deutschen Botschaft Moskau; 2012–2013 Referent im Referat „Veterinärangelegenheiten beim Export“ des BMEL; seit März 2013 Leitung des Referates.

Dr. Tobias Teufer LL.M.

Rechtsanwalt, Partner von KROHN Rechtsanwälte, Hamburg. Tätigkeitsschwerpunkt: Lebensmittelrecht und die angrenzenden Gebiete. Berät national und international tätige Unternehmen sowie Verbände aus den Branchen Lebensmittel, Futtermittel, Kosmetik und Arzneimittel in allen Fragen rund um die Entwicklung, Kennzeichnung und Bewerbung ihrer Erzeugnisse. Vertritt Mandanten gerichtlich und außergerichtlich gegenüber Wettbewerbern und Behörden.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Prof. Dr. Ulrich Nöhle

Lebensmittelchemiker mit Promotion in Biochemie, 30 Jahre in Führungspositionen in internationalen Lebensmittelkonzernen tätig; QM, Beschaffung, supply chain management, CEO; Honorarprofessor für Qualitätsmanagement an der TU Braunschweig. Heute Interim- und Krisenmanagement, Behörden- und Wirtschaftsmediation, Medientraining für die Lebensmittel- und Futtermittelindustrie.

 

www.noehle.de

 

 

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Veranstaltungsort

Hotel Speicherstadt Hamburg
Am Sandtorkai 4
20457 Hamburg

Telefon: 040-638589-0
Fax: 040-638589-888
Homepage: www.hotel-speicherstadt.de
E-Mail: info@hotel-speicherstadt.de

Kontakt

Sie benötigen eine
persönliche Beratung?
Wir stehen Ihnen gern
zur Verfügung.