Behr’s Service-Hotline

+49 40 2270080
Mo–Do08:00 – 17:00 Uhr
Fr08:00 – 14:30 Uhr

Sie befinden sich in: Seminare & Akademie | Jahreskonferenz QM!
Seminarflyer PDF Jetzt Seminar buchen

Jahreskonferenz QM!

Der Qualitätsmanager in der Lebensmittelindustrie

 

Herausforderungen im QM/QS in 2018 - Sie sind vorbereitet:

  • Lückenlose Rückverfolgbarkeit in der Supply Chain garantieren
  • Wann Sie sich bei Schadensfällen oder Beanstandungen auf die QSV verlassen können
  • Mikrobiologische Trends in Deutschland und Europa: Was sie für Ihr Unternehmen bedeuten
  • Glyphosat, Mikroplastik und Co: Wie Sie am besten mit den neuen Gefahren umgehen
  • Dienstleister gezielt steuern und Risiken minimieren
  • So gelingen Verifizierung und Validierung im QM sicher
  • Unangekündigte Vollaudits, Kundenaudits, interne Audits erfolgreich bestehen
  • Besuch von Task Force oder der Staatsanwaltschaft: Wie Sie einen kühlen Kopf bewahren
  • Verfälschung von Rohstoffen durch Dritte: Jetzt präventiv handeln!
  • Lebensmittel-Krise von jetzt auf gleich: Den Ernstfall erfolgreich managen!


Dr. Norbert Kolb über die Jahreskonferenz QM! 2017


Moderator der Jahreskonferenz QM! 2017 Prof. Dr. Ulrich Nöhle

Seminarleitung: Prof. Dr. Ulrich Nöhle
Referenten: Dr. Anja Buschulte , Dr. Norbert Kolb , Dr. Wolfgang Kulow , Matthias Lehrke , Dr. Michael Lendle , Cristin Polzin , Dr. Axel Preuß , Jörg Pretzel , Dr. Alexander Retemeyer , Jochen Riehle , Jürgen Schlösser , Dr. Jürgen Sommer , Dr. Helmut Uhlmann , Michael Warburg , Thomas F. Voigt
» Details zu den Referenten
Termin: 14.11.2017 bis 15.11.2017
Ort: Frankfurt a. M.
Anmeldeschluss: 31.10.2017
 

Seminarbeschreibung


Sehr geehrte Damen und Herren,
 

seit drei Jahren hat Deutschland schon keinen handfesten Lebensmittelskandal mehr erlebt – woran liegt’s? Das QM hat sich in den meisten Unternehmen systematisiert. Der QM-Manager ist nicht mehr Feuerwehrmann in der Krise, sondern hat sich zum Lenker von Unternehmensprozessen weiter entwickelt. Gut so.

 Doch die Welt bleibt nicht stehen. Neue Ansprüche auf höherem Niveau tauchen auf und müssen kanalisiert werden. Die wirklich lückenlose Rückverfolgbarkeit bis in Drittländer und Qualitätssicherungs-Vereinbarungen mit Lieferanten in Entwicklungsländern sind noch nicht überall umsetzbar. Mikrobiologische Gefahren bestehen immer noch und werden auch weiterhin an erster Stelle der von Lebensmitteln ausgehenden Gefahren stehen. „Neue“ chemische Kontaminanten wie Mikroplastik  werden eine hohe mediale Aufmerksamkeit erfahren und die gesamte Nahrungskette betreffen. Audits von privaten Unternehmen können gemäß der neuen KontrollV 2017/625 jetzt auch in die Maßnahmen der amtlichen Überwachung einfließen: Unnötige Gefahr oder sinnvolle Chance? Und wenn der Staatsanwalt doch einmal vor der Tür stehen sollte: Schweiß auf der Stirn oder kennen Sie die Strafprozessordnung auswendig?

Für Sie bietet Behr’s den geeigneten Rahmen zur systematischen und anspruchsvollen Fortentwicklung Ihres betrieblichen Qualitätsmanagements. Experten aus der Praxis sorgen für einen zielorientierten Wissenstransfer in einem angenehmen Rahmen, der Raum für notwendiges Networking lässt.

Sie nehmen mit: ein erweitertes Netzwerk und frische Ideen für Ihr QM/QS auf dem neuesten Stand der Technik!

 

Ich lade Sie herzlich ein, am 14. und 15. November 2017 dabei zu sein!
 

Prof. Dr. Ulrich Nöhle

 

VORABENDVERANSTALTUNG (Montag, 13. November 2017)

18.00 Dr. Axel Preuß - Sinn oder Unsinn von Lebensmittelanalytik

  • Wie repräsentativ sind Analyse-Ergebnisse wirklich?
  • Nachweis und Bestimmungsgrenzen: Entwicklung der letzten 20 Jahre
  • Möglichkeit von Folgemaßnahmen berücksichtigen
  • Risikoorientierte Probenauswahl - aber was ist das Risiko?
  • Potentielle Gefahren korrekt bewerten

Im Anschluss begrüßt Sie der Behr's Verlag herzlich zum exklusiven Networking-Abend.



Zielgruppe:


Wer triff t sich bei der Jahres-Konferenz QM! 2017?

Leiter des Qualitätsmanagements, der Qualitätssicherung, der Produktion und des Einkaufs sowie Dienstleister in der Lebensmittelindustrie erfahren von Fachexperten alles Wichtige aus den Bereichen Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung, um für 2018 gerüstet zu sein. Zusätzlich bleibt genügend Zeit für Networking.

Jetzt Seminar buchen
 

Tag 1

 

9.15 Konferenzeröffnung und Begrüßung durch Prof. Dr. Ulrich Nöhle

 

Risiken und Gefahren in der Supply Chain messbar reduzieren

 

9.30 Jörg Pretzel - Transparenz in der Supply Chain: Wie Sie eine lückenlose Rückverfolgbarkeit gewährleisten

  • Rückverfolgbarkeit – Unerlässlich beim Aufbau von Vertrauen in der Lebensmittelbranche
  • Diese Voraussetzungen müssen Sie für den Aufbau einer lückenlosen Rückverfolgbarkeit schaffen
  • Aufbau eines lückenlosen Rückverfolgbarkeits-Systems: Was kommt auf Sie als Qualitätsmanager zu?
  • Diese Beispiele aus der Praxis zeigen, wie sich Transparenz für Ihr Unternehmen auszahlt

 

10.15 Dr. Norbert Kolb - QSV – Ein guter Freund und Helfer in der Not

  • Mit wem ist es sinnvoll, eine QSV zu vereinbaren? Bedeutung der QSV mit Lieferanten in Zweit- und Drittländern.
  • Stolpersteine und wie Sie diese umgehen
  • Das muss eine QSV beinhalten. Behalten Sie die gesetzlichen Anforderungen im Blick!
  • Was fordern BRC, FSSC, IFS und ISO? Die wichtigsten Unterschiede
  • So sollte die Haftung intern geregelt sein
  • Auf der sicheren Seite? So haftet der Lieferant!
  • Wann Sie sich bei Schadensfällen/Beanstandungen auf die QSV verlassen können und wann eine QSV im Streitfall wertlos ist

 

11.00 Zeit für Networking – Kommunikationspause und Besuch der Industrieausstellung

 

11.30 Dr. Michael Lendle - Lebensmittelkrise von jetzt auf gleich: Wie Sie den Ernstfall erfolgreich managen!

  • Wie den Sachverhalt analysieren und die Situation bewerten?
  • Einschätzung potenzieller Risiken und der Gesundheitsgefahr
  • Über welche (Sofort-)Maßnahmen muss der Krisenstab entscheiden?
  • Einbindung der Lieferkette bei Datenerfassung und Chargenabgrenzung
  • Welche Informationen erwartet die zuständige Behörde?
  • Erforderliche Inhalte für die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Welche Fragen stellen Verbraucher, Kunden, Medien und NGOs? Und welche Antworten sollten Sie geben.

 

12.15 Dr. Helmut Uhlmann - Mikroorganismen in wasserführenden Systemen: Ursachen, Auswirkungen und Vermeidungsstrategien

  • Spezielle Anforderungen an Wassersysteme in der Lebensmittelproduktion
  • Hygienische Schwachstellen in Wassersystemen: Wo liegen die Ursachen?
  • Die durchorganisierte Welt der Mikroorganismen: von Biofouling und Schutzmechanismen
  • Methoden zur gezielten Keimreduktion in Wassersystemen im Betrieb
  • Erkenntnisse aus Forschungsarbeiten zur Hygiene und Geruchsbekämpfung von Abwasser: Was diese für Ihre Praxis bedeuten
  • Möglichkeiten der Überwachung der Hygiene von Wassersystemen im Betrieb

 

13.00 Zeit für Networking – Kommunikationspause und Mittagessen – Besuch der Industrieausstellung


14.00 Dr. Anja Buschulte - Zoonoseerreger in Deutschland und Europa: Mikrobiologische Trends und was diese für Ihr Unternehmen bedeuten

  • Entwicklung lebensmittelbedingter Infektionen in Deutschland und der EU
  • Welche Pathogene finden sich in welchen Lebensmitteln (typische Lebensmittel-Erreger-Kombinationen)?
  • Geeignete Präventionsstrategien zur Risikominimierung


Interne Kontrollen gezielt durchführen, externe Kontrollen erfolgreich bestehen


14.45 Matthias Lehrke - Fallstricke bei der Verifizierung und Validierung

  • Verifizierung, Validierung, Qualifizierung: Lernen Sie zu differenzieren und gehen Sie anschließend gezielt vor
  • Anforderungen der Normen und Standards: Übersicht der geforderten Verifizierungen und Validierungen und wie diese erfolgreich umgesetzt werden
  • Typische Fehler bei Verifizierungen und Validierungen und wie diese vermieden werden können
  • Auf diese Kriterien müssen Sie bei der Planung von Verifizierungen und Validierungen achten


15.30 Dr. Wolfgang Kulow - Die neue Kontroll-VO (EU) 2017/625 – Auswirkungen auf die Lebensmittelunternehmen

  • Was beinhaltet die neue Kontroll-VO?
  • Ziele der Kontroll-VO
  • Was ändert sich bei der Kontrolle für Lebensmittelunternehmen?
  • Auswirkungen der VO auf QM/QS der Betriebe


16.15 Zeit für Networking – Kommunikationspause und Besuch der Industrieausstellung

 

Outsourcing – Qualitätssicherung sicher steuern


16.45 Jürgen Schlösser - Erfolgreiches Risikomanagement von Dienstleistern

  • Welche Dienstleistungsfelder sind für das QM und die QS interessant?
  • Auswahl des Dienstleisters: Wie Sie den passenden Dienstleister finden
  • Interne Kommunikation: Wie Sie Ihre Entscheidung sicher der Geschäftsführung präsentieren
  • Haftung, Nachweis, Dokumentation: Was Sie bei der Vertragsgestaltung beachten sollten. Und was im Streitfall keinen Bestand hat.
  • Was Dienstleister können und was nicht
  • Best Practice Beispiel: Erfolgreiches Management externer Dienstleister

 

17.30 Thomas Voigt - Effiziente Schädlingsprophylaxe in der Lebensmittelproduktion

  • Herausforderungen, mit denen alle Lebensmittelbetriebe heute beim Thema Schädlinge, Prophylaxe und Bekämpfung konfrontiert werden
  • Ausschreibung und Angebotsauswertung zur Dienstleistung Schädlingsbekämpfung: So bekommen Sie, was Sie betriebsspezifisch brauchen
  • Darauf sollten Lebensmittelbetriebe mit mehreren Produktionsstätten beim Thema Schädlinge, Prophylaxe und Bekämpfung achten
  • Das sollte der Lebensmittelbetrieb von seinem Dienstleister unbedingt fordern
  • Vertragsgestaltung: Wie Sie Fallstricke umgehen und Verträge wasserdicht machen
  • Haftung, Verantwortung und Pflichten zwischen Hersteller und Dienstleister

 

18.30 Business-Speeddating
Nutzen Sie die Kompetenz der Referenten und Teilnehmer für Ideen und zur Beantwortung Ihrer aktuellen Fragen

 

20.00 Behr’s Get-Together Zeit für Networking und Dinner

Jetzt Seminar buchen
 

Tag 2


8.30 Cristin Polzin - LSG Sky Chefs: Wie die Lebensmittelsicherheit beim weltweit zweitgrößten Anbieter von Bordverpflegung gelingt. Einblicke in die Arbeit des QM und der QS.

  • Logistik: Wie gelingt täglich eine zeitgerechte, korrekte und vollständige Beladung der Flugzeuge?
  • Herausforderungen im HACCP: Welche Gefahren müssen gelenkt werden? Welche Risiken bestehen? Von der Zubereitung bis zur Beladung
  • Allergene und Co.: Welche Kundenwünsche und Besonderheiten können erfüllt werden? Wie gelingt das?
  • Hand in Hand: Erfolgreiche Zusammenarbeit der Abteilungen

 

9.15 Guided Tour durch die Produktion des Betriebes LSG Sky Chefs Frankfurt ZD. Nutzen Sie unseren Shuttle-Service!


12.00 Zusammenfassung des Vortages Prof. Dr. Ulrich Nöhle


Food Safety und Risikomanagement: Auf neue Herausforderungen vorbereitet sein

 

12.15 Dr. Jürgen Sommer - Audits bestehen, Vertrauen gewinnen

  • Ziele und Nutzen von Audits für Kunden, Unternehmen und Auditoren
  • Erfahrungen aus den unangekündigten IFS-Vollaudits: So durchlaufen Sie diese mit Erfolg!
  • Die Flut der Kundenaudits: So behalten Sie Ihr QM-System im Auge
  • So kommunizieren Sie am besten mit dem Handel und Ihren Kunden
  • Fehler in Audits und wie Sie diese geschickt vermeiden
  • Audits aus Sicht von Auditoren: Welche hohen Erwartungshaltungen erfüllt werden müssen

 

13.00 Zeit für Networking – Kommunikationspause und Mittagessen – Besuch der Industrieausstellung

 

14.00 Dr. Alexander Retemeyer - Wenn der Staatsanwalt vor der Tür steht: Wie Sie einen kühlen Kopf bewahren

  • Aufgabenbereiche der Staatsanwaltschaft bei Lebensmittel-Betrugsfällen: So agiert die Staatsanwaltschaft
  • Die Task-Force der Länder: Vorgehensweisen, Befugnisse
  • Sanktionen im Bereich des Lebensmittelrechts
  • Zielgerichtetes und taktisches Verhalten bei Unternehmensdurchsuchungen
  • Diese Fragen sollten Sie beantworten und diese nicht!
  • Fallbeispiele: Was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten, um zusätzlichen Schaden zu verhindern


14.45 Michael Warburg - Issue-Monitoring: mögliche Verfälschungen und Verknappungen vorzeitig erkennen

  • Diese News im Markt weisen auf zukünftige Veränderung in der Warenbeschaffung hin
  • Food Fraud und andere Formen der Verfälschungen: Möglichkeiten der Wahrscheinlichkeits-Berechnung
  • Änderungen der Lieferanten-Verträge, um bei geänderten Rahmenbedingungen die Lieferung hochwertiger Ware sicherzustellen
  • Zusammenhänge zwischen Ernteausfällen, Verknappung, Preiserhöhung und Verfälschungen
  • Reaktionen des Handels: Welche Änderungen bei den Wareneingangskontrollen und Konformitätserklärungen sind zu erwarten?
  • Die 10 wichtigsten Veränderungen in der Rohwarenbeschaffung – und wie QM und QS sich vorbereiten können

 

15.30 Jochen Riehle - Glyphosat, Mikroplastik & Co. – Was kommt auf das QM und die QS in 2018 zu?

  • 10 Jahre europäisch harmonisierte Rückstandsregelung: was bleibt?
  • Quo vadis Glyphosat: Der weitere Weg eines Unkrautvernichtungsmittels oder was kommt danach? Die Bedeutung für das QM und die QS.
  • Chlorat, DEET und Co.: Biozid oder Pestizid? Je nachdem wer die Probe zieht! Die Tücken der Analytik und wie Sie am besten damit umgehen.
  • ARfD, Höchstmengen und Übergangsfristen: was gilt ab wann in 2018?
  • Nanopartikel, Mikroplastik, Bienensterben oder Weihnachtsbäume („Der Tod im Wohnzimmer“): Was kommt als nächstes?
  • Eine zuvor unbekannte Substanz kann plötzlich nachgewiesen werden: Was tun?!


16.15 Zusammenfassung und Ausblick Prof. Dr. Ulrich Nöhle

 

16.30 Ende der Veranstaltung

Jetzt Seminar buchen
 

Dr. Anja Buschulte

Bundesinstitut für Risikobewertung in der Abteilung Biologische Sicherheit in Berlin.

Dr. Norbert Kolb

Lebensmitteltechnologe und Mikrobiologe. Schwerpunkt seiner Tätigkeiten: Lebensmittelrecht, Hygiene, Lieferantenaudits, Lieferantenqualifizierung, Mitgliedschaft in Deutschen und Europäischen Wirtschaftsverbänden.
Manager Qualitätswesen, Worlée NaturProdukte Hamburg. Autor „Handbuch Aromen und Gewürze“, „Handbuch Lebensmittelhygiene“, „Praxishandbuch Hygiene und HACCP”.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Dr. Wolfgang Kulow

leitete über viele Jahre die Lebensmittelüberwachung des Kreises Heinsberg. Ab 2001 war er als Hauptdezernent des Dezernates Veterinärangelegenheiten – Lebensmittel¬überwachung bei der Bezirksregierung Köln tätig. Von 2007 bis 2009 leitete er den Fachbereich Lebensmittel – Bedarfsgegenstände des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. 2009 wechselte er als Dezernatsleiter zum Dezernat Veterinärwesen beim Regierungspräsidium Gießen. Nebenher unterrichtet er an der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Matthias Lehrke

Betreut als Wirtschaftsingenieur seit 1992 namhafte Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft (Handelsunternehmen, marktführende Unternehmen im Bereich Fleisch, Milch, Kaffee, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine, Logistik, Früchte, …). Kernthemen sind Hygiene, HACCP, Audits, Verifizierungen, Validierungen und Grundschulungen. Leitete als Obmann den DGQ-Arbeitskreis “HACCP und Hygiene”.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Dr. Michael Lendle

Dr. Michael Lendle ist als Geschäftsführer der AFC Risk & Crisis Consult GmbH verantwortlich für die Beratung von Industrie und Handel, Landes- und Bundesbehörden sowie Fachverbänden im Bereich der Risikoprävention, Krisenkoordination und Kommunikation, Mitglied zahlreicher Krisenstäbe von Industrie und Handel wie auch Verbänden der Ernährungs- und Konsumgüterbranche.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Cristin Polzin

Als Senior Referentin Qualitätsmanagement der LSG Sky Chefs Frankfurt ZD GmbH verantwortlich für die Steuerung und Weiterentwicklung des Qualitätssystems des weltweit größten Airline Catering Betriebes von LSG Sky Chefs, Schwerpunkte: Food Safety, HACCP, QM-Audit, Sensorikprüfungen, Reklamationsmanagement, strukturierte Problemlösung.

Dr. Axel Preuß

Lebensmittelchemiker, Leiter des Lebensmittel- und Veterinärinstitutes Oldenburg im LAVES. Stellv. Vorsitzender des Arbeitskreises Lebensmittelchemischer Sachverständiger der Länder und des BVL (ALS). Zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften wie ZLR und DLR, Mitherausgeber u. a. vom BEHR‘S Kommentar zum Lebensmittelrecht und BEHR’S Verkehrsauffassung im Lebensmittelrecht.
 

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Jörg Pretzel

Seit 2003 Geschäftsführer der GS1 Germany GmbH, die u.a. für den EAN-Barcode und die Kooperation zwischen Industrie und Handel bekannt ist. Unter seiner Führung wurde das Portfolio auf strategische Trendfelder wie Mobile Commerce, Nachhaltigkeit und Produkttransparenz erweitert. Zuvor war er u.a. bei Herlitz PBS AG und der Uvex GmbH in diversen Geschäftsführerpositionen tätig.

Dr. Alexander Retemeyer

Oberstaatsanwalt, seit 2009 Oberstaatsanwalt, Abteilungsleiter der Abteilung XI – Gewinnabschöpfung, Verfahren gegen Rechtsanwälte und Notare, Arznei- und Lebensmittelsachen, Pressesprecher; seit 1999 Lehrauftrag an der Universität Osnabrück, Fachbereich Rechtswissenschaften, Studiengang Wirtschaftstrafrecht; Themen: Fahndung und Ermittlung in Wirtschaftstrafverfahren, insbesondere Gewinnabschöpfung, illegale Beschäftigung und Korruption.

Jochen Riehle

Lebensmittelchemiker, Pestizidexperte; während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit für eines der weltweit führenden Rückstands- Labore hat er zahlreiche Lebensmittel-„ Krisen“ und solche, die dazu gemacht wurden aus nächster Nähe erlebt; unter anderem Mitglied der BfR-Kommission für Pfl anzenschutzmittel sowie in zahlreichen Verbänden aktiv.

Jürgen Schlösser

Lebensmitteltechnologe, arbeitet seit über 25 Jahren bei Dr. Oetker auf unterschiedlichen Positionen. Für die Region Osteuropa hat er die QS, QM und F&E Bereiche von 12 Werken aufgebaut. Seit 7 Jahren leitet er den Bereich „F&E Service International“ und ist damit verantwortlich für die Erstellung und Pflege von Qualitäts-Sicherungs-Systemen, sowie für Rohstoffe- und Lieferanten-Beurteilungen im Nährmittel-Bereich. Er ist Bindeglied zur internationalen Einkaufs-Organisation und für die Integration von neuen Gesellschaften in die Oetker Gruppe. Um Wissen zu bündeln und internationale Projekte zu steuern hat Herr Schlösser einige interne F&E Netzwerke für Qualitätssicherung und Produktentwicklung aufgebaut. Hierunter fällt auch das Allergen-Management-System, das heute in allen Dr. Oetker Werken implementiert ist. Außerdem ist er Sprecher der Industrievertreter des Runden Tisches für Allergen-Management in Deutschland, der im Jahre 2011 gegründet wurde.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Dr. Jürgen Sommer

Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker; Promotion zum Dr. rer. nat. im Hauptfach Lebensmittelchemie an der Universität Bonn. Mehrere Jahre in leitender Funktion im Qualitätsmanagement von Kraft Foods in der Süßwarenherstellung, dann mehr als 20 Jahre bei Freiberger Lebensmittel, zunächst als Leiter Lieferanten- und Rohstoffmanagement, seit 2008 als Mitglied der Geschäftsleitung/ Prokurist in der Funktion Leitung des Zentralen Qualitätsmanagements der Freiberger-Gruppe. Mitglied der German und der International Working Group des HDE zur Gestaltung der IFS-Standards sowie Mitglied im QM-Ausschuss des deutschen Tiefkühl-Instituts (dti).

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Dr. Helmut Uhlmann

Chemiker; Vorstand und Miteigentümer der a.p.f Aqua System AG in Wuppertal; Schwerpunkte: Hygienisierung von Trinkwasser, Abwasser, Kreislaufwasser und Spülwasser aus Industrie, Landwirtschaft und kommunalen Bereichen, Fernüberwachung, Beratung, Anlagenbau und Forschung; Verfahrensentwickler und Patentinhaber einer stabilen und transportablen Chlordioxidlösung; Mitarbeit in Gremien der GDCH, VDI, DWA, IWW, DVGW, UBA, Figawa.

Michael Warburg

Lebensmittelchemiker, Leiter der Wissenschaftlichen Abteilung (Technical Management) Unilever Deutschland mit Sitz in Hamburg, Schwerpunkt sind die Bereiche Nutrition und Regulatory Affairs.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Thomas F. Voigt

Von der IHK Rhein-Neckar öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schädlingsbekämpfung im Gesundheits- und Vorratsschutz. Seit 1985 in der Branche und unter anderem als freier, unabhängiger Berater für Lebensmittelbetriebesowie als Autor tätig.

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Prof. Dr. Ulrich Nöhle

Lebensmittelchemiker mit Promotion in Biochemie, 30 Jahre in Führungspositionen in internationalen Lebensmittelkonzernen tätig; QM, Beschaffung, supply chain management, CEO; Honorarprofessor für Qualitätsmanagement an der TU Braunschweig. Heute Interim- und Krisenmanagement, Wirtschafts- und Behördenmediation, Medientraining.

 

www.noehle.de

 

 

Außerdem im Behr's Verlag erschienen
Jetzt Seminar buchen
 

Veranstaltungsort

Mercure Hotel Frankfurt Airport
Am Weiher 20
65451 Kelsterbach, Frankfurt a. M.

Telefon: 06107-768-0
Fax: 06107-8060
Homepage: ww.mercure.com
E-Mail: h0719-ab@accor.com

Das 3 km vom Flughafen Frankfurt entfernt gelegene Mercure Hotel Airport Frankfurt befindet sich in Kelsterbach und ist gut mit dem Bus oder der S8 zu erreichen. Die Haltestellen befinden sich unweit des Hotels. Vom und zum Flughafen gibt es einen kosten losen Shuttleservice. In die Frankfurter Innenstadt mit dem Zoo, dem sehenswerten Palmengarten sowie der Shoppingmeile Zeil sind es etwa 20 Minuten Fahrzeit. Zur  Commerzbank-Arena und zum Messegelände benötigen Sie ebenfalls etwa eine Viertelstunde.

Der Hotel-Shuttle-Bus hält am Flughafen Terminal 1, Ankunftsebene
B, zwischen Ausgang 4 und 5.

Nahverkehr in der Nähe des Hotels

 LinieStation
U-Bahn-StationS8FRANKFURT AIRP.

 

Das Mercure Hotel Frankfurt Airport hält bis zum 19.09.2017 ein Zimmerkontingent für Sie bereit. Die Zimmer können unter dem Stichwort „Behr’s Verlag“ abgerufen werden. Einzelzimmer kosten € 86,- für die Übernachtung vom 13.-14.11.2017, und € 128,- Euro vom 14.-15.11.2017 (jeweils inkl. Frühstücksbuffet). Die Bezahlung der Übernachtungskosten übernehmen Sie bitte vor Ort selbst.

Jetzt Seminar buchen
 

Seminargebühr:
Je Teilnehmer € 1.798,– zzgl. Mehrwertsteuer. Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen (als PDF je nach Verfügbarkeit), Teilnahmezertifikat, Mittagessen, Pausengetränke. Zum Abschluss des ersten Tages lädt der Veranstalter zum Networking-Dinner ein.



Jetzt Seminar buchen
 

Teilnehmerangaben

Bitte geben Sie hier Ihre Adress- und Kontaktdaten ein.

Seminardauer *

Termin: 14.11.2017 bis 15.11.2017

* Pflichtfelder

Stornierung:

Wir erkennen grundsätzlich nur schriftliche Abmeldungen an. Bei Stornierungen bis 24.10.2017 wird eine Bearbeitungsgebühr von 10% der Seminargebühr in Rechnung gestellt, danach berechnen wir 30%. Ab 7 Tage vor Seminarbeginn und bei Nichtteilnahme ohne vorherige Abmeldung wird die gesamte Kursgebühr fällig. Alle Gebühren verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer. Selbstverständlich ist der Seminarplatz übertragbar.


Absage der Veranstaltung:

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir uns die Absage des Seminars vorbehalten müssen, z. B. bei Ausfall von Referenten oder aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen. Sollte diese Veranstaltung nicht stattfinden, werden wir Sie rechtzeitig informieren und Ihnen selbstverständlich die Teilnahmegebühr erstatten.

Kommentare


Kontakt

Sie benötigen eine
persönliche Beratung?
Wir stehen Ihnen gern
zur Verfügung.