Behr’s Service-Hotline

+49 40 2270080
Mo–Do08:00 – 17:00 Uhr
Fr08:00 – 14:30 Uhr

Sie befinden sich in: Seminare & Akademie | Lebensmittelrecht
Seminarflyer PDF

Lebensmittelrecht

Summer School 2017

Lebensmittelrecht im Arbeitsalltag auf sichere Beine stellen

 

In diesen drei Tagen erfahren Sie:

  • LMIV/LMIDV - So erfüllen Sie die neuen Anforderungen der Kennzeichnung
  • Natur, natürlich, Reinheit - Diese Werbeversprechen dürfen Sie machen!
  • Mineralöl-Verordnung 4. Entwurf: Stand der Dinge und zukünftige Entwicklung
  • ALS/ALTS - Nutzen Sie die Beschlüsse für Ihre Auslegungsfragen
  • Vegetarisch und vegan: Die richtige Bezeichnung wählen und beanstandungsfrei werben!
  • Food Fraud - So schützen Sie das Image Ihres Unternehmens und bewahren es vor Haftung
  • Bei Hygieneampel und -barometer positiv abschneiden
Seminarleitung: Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer , RA Dirk Radermacher
Termin: 13.09.2017 bis 15.09.2017
Ort: Feldafing am Starnberger See
Dieses Seminar ist nicht mehr verfügbar. Sie können sich gern nach ähnlichen Angeboten bei uns erkundigen. : » zum Kontaktformular
 

Seminarbeschreibung

Drei Tage Lebensmittelrecht im Dialog!
✔ Ruhige Atmosphäre
✔ Kompetente Referenten
✔ Erfahrungsaustausch mit den Teilnehmern
Die Bedingungen für einen erfolgreichen Intensivkurs können nicht besser sein.
Sie bringen Ihre Fragen aus der Praxis.
Sie bekommen Antworten für Ihre Praxis. 



Seminarziele


  • Sie vermeiden Beanstandungen und Haftungsrisiken, weil Sie die neuesten Entwicklungen im Lebensmittelrecht kurz und prägnant erhalten.
  • Sie haben ausreichend Zeit, Ihre individuellen Fragen mit ausgewiesenen Branchenexperten zu diskutieren und können neue Erkenntnisse direkt in Ihrem Arbeitsalltag einbringen.
  • Sie profitieren von zahlreichen Beispielen aus der Rechtsprechung. So können Sie rechtssicher einschätzen, was erlaubt ist und was nicht.


Zielgruppe:

Praktiker und Spezialisten aus den Bereichen Lebensmittelrecht, Qualitätsmanagement und F & E, Herstellung und Handel; insbesondere Lebensmittelchemiker, -technologen, Oecotrophologen und Juristen, die sich mit Fragen des Lebensmittelrechts befassen. 

Tag 1


10.00 Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer - LMIV und nationale Durchführungsakte: So erfüllen Sie die neuen Kennzeichnungsanforderungen

  • Deutsche Verordnung zur Anpassung nationaler Rechtsvorschriften an die LMIV
  • Neue Lebensmittelinformations-Durchführungsverordnung - LMIDV (Verkehrs- und Abgabeverbote, Sanktionen)
  • Änderung nationaler horizontaler und vertikaler Vorschriften

 

 10.30 Dirk Radermacher - Das neue Bundeszentrum für Ernährung

  • Welche Ziele verfolgt das BMEL?
  • Das Bundeszentrum für Ernährung: Wie arbeitet es?

 

11.00 Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer - Neues von ALS/ALTS

  • Neues zur Kennzeichnung, Irreführung, Health Claims und Diätetika

 

11.30 Dirk Radermacher - Vegetarisch und vegan: Diese Bewertungen sollten Sie kennen!

  • Mikrobiologie: DGHM-Richt- und Warnwerte
  • Veganes Schnitzel vs. veganes Rinderfilet - welche Auslobung ist erlaubt?
  • Verbrauchererwartung: DLG-Studie zur Akzeptanz von Fleischersatzprodukten

 

12.30 Gemeinsames Mittagessen

 

13.30 Dirk Radermacher - Hygieneampeln und -barometer: Wie entwickeln sich die Hygienekontrollen in Zukunft?

  • Wie kam es zu den Alleingängen in Niedersachsen und NRW?
  • Kontrollergebnis-Transparenzgesetz NRW: Was ist daraus geworden?
  • Hygienebarometer Niedersachsen: Wie funktioniert es? Welchen Spielraum gibt es?
  • In welchen Bundesländern ist eine Übernahme zu erwarten?

 

14.30 Dirk Radermacher - Gelenkte Rezeptur - Lässt sich die Produkt-Zusammensetzung planvoll steuern?

  • Die Reformierung als Möglichkeit erkennen
  • Die Tücken der Sekundärstandards
  • Wie können Sie sich vor der Offenlegung der Rezeptur schützen? IFS / Achilles Supply Chain Management-Programm - SCM

 

15.30 Initiativvortrag: Dr. Birgit Rehlender (Stiftung Warentest) - Neues von der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission - ein Jahr nach der Reform

  • Was hat sich geändert, was ist geblieben?
  • Mehr Effizienz, Transparenz und Kommunikation?
  • Welche Leitsätze werden aktuell bearbeitet?
  • Welche Bedeutung haben die Leitsätze vor Gericht? Beispiele interessanter Urteile

 

17.00 Ende des ersten Seminartages

 

18.30 Gemeinsames Abendessen
Nutzen Sie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen und Referenten. Knüpfen Sie in angenehmer Atmosphäre wichtige Kontakte.

Tag 2

 

09.00 Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer und Dirk Radermacher - Kontrollverordnung 2017/625

  • Was ändert sich im Vergleich zur bisherigen EU-Kontroll-Verordnung 882/2004?
  • Was ändert sich aus der Sicht der Überwachung?
  • Diese Folgen betreffen Sie als Unternehmen

 

10.00 Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer - Food Fraud - Erkennen Sie Lebensmittelbetrug und schützen Sie Ihr Unternehmen!

  • Beispielfälle für Food Fraud
  • Betrug oder Täuschung? - Wann liegt was vor und wie wird es sanktioniert?
  • Handlungsanweisung an Bund/Länder durch die neue Kontroll-Verordnung
  • Welche Maßnahmen können und sollen Unternehmen ergreifen?

 

11.30 Dirk Radermacher - Nährwertkennzeichnung: Die Wiederauferstehung der Ampel

  • Das französische Modell
  • Die Initiative der "Großen Sechs"
  • Wie geht es weiter?

 

12.30 Gemeinsames Mittagessen

 

13.30 Dirk Radermacher - So werben Sie richtig mit "Natur", "natürlich" und "Reinheit"

  • Das sagt der ISO-Standard "natural"
  • Aktuelle Rechtsprechung - Vermeiden Sie Fehler

 

14.30 Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer - Mineralölverordnung 4. Entwurf

  • Inhalt der Verordnung bzgl. MOAH, funktionale Barrieren
  • Kritik der Länder
  • besser: Minimierungskonzept
  • Monitoring EU-Kommission: Stand der Dinge und zukünftige Entwicklungen

 

16.15 Initiativvortrag - Veronika Winkler (Hipp-Werk Georg Hipp OHG) - Aktuelle Rückstände und Kontaminanten aus Sicht eines Babynahrungsherstellers

 

17.00 Ende des zweiten Seminartages

 

18.00 Biergartenbesuch (optional)

Tag 3


9.00 Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer / Dirk Radermacher - Update Rechtsprechung

Erfahren Sie anhand topaktueller Urteile das Wichtigste zur Bewertung von Kennzeichnung und Werbeinhalten. Holen Sie sich direkte Unterstützung beim Erfassen von Rechtsprechungs-Trends und Verständnis der Urteile im Detail.

U.a. zu diesen Entscheidungen:

  • Unterlassung bei Rechtsverstoß und Rücknahme b2b (BHG "RESCUE")
  • "Aceto Balsamico" (OLG Karlsruhe)
  • Tomatensuppe "Toscana" (OLG Hamburg)
  • Schwarze/geschwärzte Oliven (OLG Frankfurt)
  • Pflaume in Schokolade (OLG Hamburg)
  • Bier "bekömmlich" (OLG Stuttgart)
  • Aminosäuren, Erlaubnisvorbehalt, Vorsorgeprinzip (EuGH, VG Braunschweig)

 

12.30 Gemeinsames Mittagessen

Im Anschluss endet die Veranstaltung

 

An allen drei Seminartagen: Je eine Kaffeepause am Vor- und Nachmittag

Prof. Dr. Alfred Hagen Meyer

meyer.rechtsanwälte in München. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind das Lebensmittel- und Bedarfsgegenständerecht mit allen seinen Facetten wie Produktentwicklung, Kennzeichnung und Health Claims, Risk Assessment und Krisenmanagement sowie Lobbyarbeit auf nationaler und europäischer Ebene. Honorarprofessur TU München. Mitherausgeber der bei Behr´s erscheinenden Handbücher „Functional Food“ und „Verkehrsauffassung im Lebensmittelrecht“.

meyerlegal.de/


 

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

RA Dirk Radermacher

Rechtsanwalt in Berlin, Hauptgeschäftsführer Verband der Hersteller kulinarischer Lebensmittel e. V., Fachverband der Gewürzindustrie e. V., Deutscher Verband der Hefeindustrie e. V., Generalsekretär Culinaria Europe e. V., Mitglied European Food Law Association (EFLA), Herausgeber des im Behr’s Verlag erschienenen Handbuches
„QUID – Mengenkennzeichnung von Zutaten“.

 www.kulinaria.org

Außerdem im Behr's Verlag erschienen

Veranstaltungsort

Hotel Kaiserin Elisabeth
Tutzinger Str. 2
82340 Feldafing am Starnberger See

Telefon: 08157/93 09-0
Fax: 08157/93 09-133
Homepage: www.kaiserin-elisabeth.de
E-Mail: info@kaiserin-elisabeth.de

Mit dem Flugzeug oder der Bahn
Am Bahnhof München Laim (mit S-Bahnlinie S1 oder S8 vom Flughafen zu erreichen) umsteigen in die S6 Richtung Tutzing bis Bahnhof Feldafing (vorletzte Station).www.mvv-muenchen.de |www.munich-airport.de

Mit dem Auto
Von München kommend, Autobahn A 95 München-Garmisch bis Ausfahrt Starnberg. Am See entlang über Possenhofen nach Feldafing.

Entfernungen
0,5km zur S-Bahnstation Feldafing (S6 Richtung Tutzing)
25km zum Hauptbahnhof München
35km zum Messegelände München-Riem
55km zum Flughafen FJS-München

Zimmerreservierung: Einzelzimmer im Hotel Kaiserin Elisabeth kosten pro Nacht € 98,- inkl. Frühstücksbuffet, abrufbar bis zum 16.08.2017 unter dem Stichwort "Behr's Verlag". Die Bezahlung der Übernachtungskosten übernehmen Sie bitte vor Ort selbst.

Kontakt

Sie benötigen eine
persönliche Beratung?
Wir stehen Ihnen gern
zur Verfügung.