4. Hamburger Kosmetiktage

Sicherheit gewinnen bei Herstellung, Werbung, Analytik, rechtliche Beurteilung und amtlicher Kontrolle

Kompetenz auf allen Ebenen, weil Sie:

  •     Abgrenzungsfragen sicher entscheiden
  •     Claims rechtskonform einsetzen
  •     Urteile und ALS-Stellungnahmen zur Bewertung Ihrer Produkte anwenden
  •     Beanstandungen der Behörden kennen und Fehler vermeiden
  •     gut vorbereitet das nächste Audit bestehen
  •     sichere Verpackungen in den Verkehr bringen
  •     hygienische Schwachstellen erkennen und beseitigen
  •     Mikroplastik richtig bewerten
  •     Fragen zur Konservierung Ihrer Produkte sicher beantworten können
  •     beim Export nach Österreich alles richtig machen
  •     Ihr Netzwerk um viele wertvolle Kontakte erweitern
Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Lindner Hotel Am Michel
Neanderstr. 20
20459 Hamburg
Zeitraum:
24.10.2018 bis 25.10.2018
Anmeldeschluss:
10.10.2018
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte der Kosmetikindustrie aus den Beriechen QM/QS, Marketing, Produktentwicklung und Recht, Mitarbeiter aus Dienstleistungslaboren, Consultingbüros und Untersuchungsämtern
Seminar buchen
Seminar am 24.10.2018 bis 25.10.2018
zzgl. 19% MwSt. (341,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 1.798,– zzgl. Mehrwertsteuer. Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen (als PDF je nach Verfügbarkeit), Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausengetränke. Zum Abschluss des ersten Tages lädt der Veranstalter zu einer Uniführung oder Sinnestour und zum anschließenden Get-Togehter ein. Für Ihr leibliches Wohl ist dabei gesorgt.

Tag 1

9.30 Check-In mit Begrüßungskaffee

 

9.45 Begrüßung der Teilnehmer durch Dr. Andreas Reinhart und Dr. Tilmann Reuther

 

WISSENSCHAFT – FORSCHUNG - INNOVATIONEN

 

10.00 Dr. Tilmann Reuther - Einfluss der Hautbarriere auf die Sicherheit und Wirksamkeit von kosmetischen Produkten

  • Aufbau, Funktion und Stoffwechsel der Hautbarriere
  • Neues zur Hautbarriere aus wissenschaftlichen Arbeiten
  • Praktische Aspekte für die Sicherheit und Wirksamkeit Ihrer Produkte

 

10.45 3 Studierende aus der Fachrichtung Kosmetikwissenschaft der Universität Hamburg
Aktuelle Forschungen der Fachrichtung Kosmetikwissenschaft und die Auswirkung auf die Kosmetikbranche

 

11.30 Kaffeepause – Zeit für Networking

 

RECHT

 

12:00 Dr. Andreas Reinhart - Neues im Kosmetikrecht

  • Werbung mit Gesundheits-Claims
  • „Durchschnittsverbraucher“ aus Sicht der Gerichte
  • ALS-Stellungnahmen als Orientierungshilfen
  • Technical Document – und jetzt?

 

12.45 Gemeinsames Mittagessen – Zeit für Networking

 

13.45 Eva Maria Kratz - Sicherheit bei Abgrenzungsfragen und Neuerungen im Borderline Manual

  • Welche neuen Abgrenzungsfragen wurden diskutiert und in das Borderline Manual aufgenommen?
  • Welche Abgrenzungsprobleme sind in der Diskussion?
  • Welche Abgrenzungsprobleme beschäftigt die amtliche Kosmetiküberwachung aktuell?
  • Zweifelsfallregelung in der Praxis. Was bedeutet das?

 

14.30 Dr. Andreas Natterer - Nationale Besonderheiten im österreichischen Kosmetikrecht

  • Was ist neu bei Bio-Kosmetik?
  • Technische Unvermeidbarkeit von Rückständen
  • Verfahrensrechtliche Konsequenzen bei Verstößen gegen das Kosmetikrecht

 

15.15 Kaffeepause – Zeit für Networking

 

ANALYTIK – HYGIENE – BEURTEILUNG VON BEFUNDEN – WIRKSAMKEITSNACHWEISE

 

15.45 Dr. Ariane Lenzner - Risikobewertung von Inhaltsstoffen kosmetischer Mittel an ausgewählten
Beispielen

  • Wie führt das BfR gesundheitliche Risikobewertungen durch? Welche Aspekte werden hierbei berücksichtigt?
  • Wie wird die Exposition des Verbrauchers abgeschätzt?
  • Wie werden weitere Expositionsquellen bei der Risikobewertung berücksichtigt?
  • Welche Relevanz haben epidemiologische Beobachtungen und deren Interpretation hinsichtlich der Kausalität am Beispiel Aluminium

 

16.30 Dr. Sabrina Laing - Sensory Claims und deren Nachweis

  • Welche Claims gibt es?
  • Die Basics der Sensory Testings
  • Beispiele für die Claim Belegung

 

17.30 Treffpunkt für Events – Rezeption Lindner Hotel

Gemeinsame Fahrt zur Universität und Führung durch die Uniräume der Fachrichtung Kosmetikwissenschaft durch Dr. Tilmann ReutherUniversität Hamburg, Abteilung Biochemie und Molekularbiologie
18.00 Start der Führung im Papendamm 21, Dauer ca. 1 Stunde, Präsentation einiger Messgeräte durch Studenten

ODER

Sweet sweet Elbphilharmonie
Ein schokoladiger Rundgang durch die Hafencity mit Besuch der Elbphilharmonie Plaza
18.00 – 19.30 Uhr

 

20.15 BEHR’S Get-Together im Lindner Hotel Am Michel
Im Anschluss an den 1. Tag begrüßt Sie der Behr’s Verlag zum Get-Together im Restaurant des Lindner Hotels Am Michel, Neanderstraße 20. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen und Referenten bei kleinen kulinarischen Köstlichkeiten.

 

Tag 2

8.30 Dr. Andreas Reinhart - Zusammenfassung des 1. Tages

 

ANALYTIK – HYGIENE – BEURTEILUNG VON BEFUNDEN – WIRKSAMKEITSNACHWEISE

 

8.45 Nadja Ziebarth - Meeresschutz beginnt im Badezimmer – Mikroplastik vermeiden

  • Was ist Mikroplastik?
  • Mikroplastik in Körperpflegeprodukten
  • Mikroplastik in Flüssen und im Meer
  • Der BUND Einkaufsratgeber und die Resonanz darauf

 

9.30 Joelle Nussbaum - Klassische hygienische Schwachstellen erkennen und beheben

  • Wie Phönix aus der Asche: diese Mikroorganismen können Ihnen zum Verhängnis werden
  • Umgebungsmonitoring und Begehungen: 2 einfache Hilfsmittel
  • Kernelemente eines erfolgreichen Hygienemanagements

 

10.15 Kaffeepause – Zeit für Networking

 

ÜBERWACHUNG UND ZERTIFIZIERUNG

 

10.45 Karina Mainczyk-Lauterbach - Die häufigsten Beanstandungen bei kosmetischen Mitteln

  • Amtliche Probenahme und Probenuntersuchung
  • Mängel bei der Kennzeichnung
  • Mängel in der Zusammensetzung und Beschaffenheit
  • Verwendung verbotener Stoffe, Spuren – technische Vermeidbarkeit
  • Irreführende Angaben
  • Gesundheitsschädliche und nicht sichere kosmetische Mittel

 

11.30 Dr. Christophe Goldbeck - Sichere Kosmetikverpackungen aus der Sicht der Überwachung

  • Kosmetikverpackungen sind Teil der Sicherheitsbewertung – was sollte untersucht werden?
  • Spezifische Regelungen fehlen, wonach also beurteilen?
  • Übertragbarkeit spezifischer Anforderungen aus dem Bereich Lebensmittelverpackungen
  • Vorsicht, nicht alles aus dem Lebensmittelbereich ist übertragbar!

 

12.15 Gemeinsames Mittagessen – Zeit für Networking

 

13.15 Stefanie Offers/Dr. Sandra Helling -  Zertifizierungsnavigator – Überblick über Zertifizierungsmöglichkeiten

  • Welche Zertifizierungen gibt es?
  • Welche Kriterien werden geprüft?
  • So bereiten Sie sich auf das nächste Audit vor

 

HERSTELLER UND VERBRAUCHER

 

14.00 Sven Gehrig - Anforderungen an Naturkosmetik

  • Definitionen und aktuelle Veröffentlichungen
  • Die neue ISO für Naturkosmetik
  • Tipps für die Zertifizierung von Naturkosmetik
  • Das ist bei Claims für Naturkosmetik zu beachten

 

14.45 Kaffeepause – Zeit für Networking

 

15.00 Manuela Salmina-Petersen -  Wechselwirkungen moderner Konservierungssysteme mit kosmetischen Formulierungen

  • Einfluss antimikrobieller Stoffe auf Emulsionsstabilität und Textur
  • Einfluss des Emulgatorsystems auf die Konservierungsleistung
  • Einfluss anderer Rezepturbestandteile auf die Konservierungsleistung
  • Weitere Faktoren

 

15.45 Michael Paasch - Kosmetik 5.0: Konservierungsmittelfreie Kosmetik

  • Welche Lösungen gibt es?
  • Was sagt der Markt und was sagen Verbraucher dazu?
  • Was hat der Anwender davon?

 

16.30 Zusammenfassung des Tages

 

17.00 Ende der Veranstaltung

 

 

Seminarleitung

Rechtsanwalt, Partner der Sozietät Reinhart Rechtsanwälte München, Lehrbeauftragter für Lebensmittelrecht an der TU München (Weihenstephan). Schwerpunkt seiner Tätigkeit: Beratung und anwaltliche Vertretung von Unternehmen der Kosmetikbranche. Er berät sowohl bei Entwicklungen von Neuprodukten als auch bei der Erarbeitung neuer Marketingkonzepte. Er vertritt Kosmetikunternehmen in verwaltungs-, wettbewerbs- und strafrechtlichen Verfahren.


Dermatologe, Dozent für Kosmetikwissenschaft an der Uni Hamburg, Themenbereiche Hautphysiologie, Kosmetikchemie, Allergologie und Berufsdermatologie. Schwerpunkt seiner Tätigkeit: Prüfung von Pharmaka aus der ästhetischen Medizin im Rahmen von klinischen Studien der Phase III und IV, klinische Prüfung von Medizinprodukten in der ästhetischen Dermatologie und wissenschaftliche Evaluation von dermatokosmetischen Produkten und Formulierungen.

Referenten

Lebensmittelchemikerin, 10-jährige Tätigkeit in F+E in einem mittelständischen Lebensmittelunternehmen, amtliche Überwachung von Bedarfsgegenstände, Wasch- und Reinigungsmittel, Referentin für Lebensmittelfragen im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart, derzeit Abteilungsleitung kosmetische Mittel und Arzneimittel sowie Qualitätsmanagementbeauftragte beim CVUA Karlsruhe.


Rechtsanwalt und Partner bei Schönherr Rechtsanwälte GmbH, Wien, berät Lebensmittelindustrie und Verbände zum Lebensmittelrecht, Lehrbeauftragter für Lebensmittelrecht an der Universität und an der Fachhochschule in Wien, Autor zahlreicher Publikationen u. a. Coautor des Reinhart- Kommentars zur KosmetikVO.


Lebensmittelchemikerin, Leiterin der Abteilung Chemische und Lebensmitteluntersuchung im Amt für Verbraucherschutz Düsseldorf; Sachverständige für kosmetische Mittel; Unterstützung der Überwachungsbehörden bei Betriebskontrollen und Überprüfung der Produktinformationsdatei; Dozentin für Kosmetik an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen Düsseldorf zur Aus- und Fortbildung der Lebensmittelkontrolleure; Mitwirkung bei der ...


Diplom-Chemikerin, seit 2005 im Bereich Kosmetik tätig u. a. als Produktmanagerin, Labor- und Produktionsleitung sowie in den Bereichen Entwicklung, Sicherheitsbewertung, Regulatory Affairs und Qualitätsmanagement. Seit 2006 zur Sicherheitsbewerterin gemäß § 5b Abs. 1 Nr. 4 KosV bestellt. Seit 2012 "DGK Sicherheitsbewerterin"der DGK/IKW. Seit 2011 selbstständige Sicherheitsbewerterin, SH. SAFE-cos, Beratung zum Kosmetikrecht und ...


Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker, Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Münsterland-Emscher-Lippe (CVUA-MEL); seit 2013 am CVUA-MEL zuständig für Kosmetika und Bedarfsgegenstände; Dozent an der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster; vor der Tätigkeit am CVUAMEL Gutachter, wissenschaftlicher Sachverständiger, Projekt- und Bereichsleiter in Handelslaboratorien (WESSLING und SGS Institut Fresenius).


Diplom-Biologin, seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesinstitut für Risikobewertung, Abteilung Chemikalien- und Produktsicherheit; hier mitverantwortlich für die gesundheitliche Bewertung von Inhaltsstoffen in kosmetischen Mitteln, Spielzeug und anderen verbrauchernahen Produkten.


Diplom-Biochemikerin; seit 2011 bei proDERM Institut für Angewandte Dermatologische Forschung zunächst als Projektmanagerin, seit 2018 als Leitung Projektmanagement tätig; Beratung zu Claim-Belegung, Studiendesigns und Studienplanung, verantwortlich für richtlinien- und normenkonforme Studien, Wirksamkeitsstudien von kosmetischen Produkten, Verbrauchsgütern und Nahrungsergänzungsmitteln.


Lebensmitteltechnologin mit 20-jähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Mikrobiologie, sowohl im Arzneimittel- als auch im Kosmetikumfeld. Seit 4 Jahren verantwortlich für den Bereich der Kundenberatung Kosmetik/Arzneimittel beim BAV Institut, Leiterin der DGK Fachgruppe Mikrobiologie und Betriebshygiene.


Diplom Kosmetologin mit Schwerpunkt Hautphysiologie, Dermatologie und allgemeiner Humanbiologie, Geschäftsführerin der Beratungsagentur Hello! cosmetic projects (Dr. Sandra Helling und Stefanie Offers GbR) für die Kosmetikindustrie, davor wissenschaftliche Produktmanagerin bei P&M Cosmetics und freiberufliche Journalistin und Beraterin für die Kosmetikbranche.


Business Developement Cosmetic Manager bei Ursatec Verpackung GmbH, beschäftigt sich seit 1998 mit konservierungsmittelfreien Produkten und der entsprechenden Systeme und Technologie von der Mikrobiologie bis zur Entwicklung von fertigen Produktlösungen, als Veranstalter und Referent auf vielen Events vertreten u.a. für den BDIH und Concept Heidelberg.


Diplom-Ingenieurin mit Schwerpunkt Technologie der Kosmetika und Waschmittel, seit 2006 bei Evonik Dr. Straetmans GmbH, Hamburg als Leiterin der Anwendungstechnik, verantwortlich für Forschung und technischen Support zu Rohstoffen sowie Entwicklung neuer Formulierungen für kosmetische Mittel, Erfahrung in Entwicklung, Formulierung und Prüfung von Haar- und Hautpflegeprodukten.


Meeresbiologin, studierte an der Universität Bremen und dem Alfred-Wegener- Institut, Bremerhaven; seit 19 Jahren im nationalen und internationalen Meeresschutz tätig; seit 2009 beim Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) dort als BUND-Meeresschutzreferentin und Leiterin des BUNDMeeresschutzbüros.

Veranstaltungsort
Lindner Hotel Am Michel
Neanderstr. 20
20459 Hamburg

Telefon: 040-307067-680
Fax: 040-307067-681
Homepage: www.lindner.de/hamburg-hotel-am-michel
E-Mail: info.hamburg@lindner.de


Einzelzimmer im Linder Hotel am Michel kosten pro Übernachtung € 169,- inkl. Frühstück, abrufbar unter dem Stichwort "Behr's Verlag". Die Bezahlung der Übernachtungskosten übernehmen Sie bitte vor Ort selbst.


Zusatzleistungen

Zu Ihrem Seminar können 1 Zusatzleistungen hinzugebucht werden. Diese sind kostenfrei und können pro Teilnehmer zugebucht werden.

  • Speicherstadt
    Sinnestour durch die Speicherstadt
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.