5. Jahreskonferenz Lebensmittelrecht

Vorrausschauend handeln, Trends erkennen & rechtssichere Lösungen finden

Gewinnen Sie Kompetenz auf allen Ebenen:

  • Stichfeste Argumente für die Bewertung von nährwert- und gesundheitsbezogenen Claims, Nährwertkennzeichnung und Herkunftsangaben primärer Zutaten
  • Die neue EU-Öko.Verordnung und die Novel-Food-Verordnung praktisch umsetzen
  • Von Urteilen und ALS-Stellungnahmen profitieren und Sanktionen vermeiden
  • So überwachen die Lebensmittelbehörden den Internethandel
  • Sorgfaltspflichten zur Reduzierung von MOSCH und MOAH erfüllen
  • Vielfalt an Tierwohllabels sicher prüfen und sinnvoll einsetzen
  • Richtige Maßnahmen zum Schutz von Betriebsgeheimnissen ergreifen
  • und erweitern Sie Ihr Netzwerk um viele wertvolle Kontakte
Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Reichshof Hamburg
Kirchenallee 34-36
20099 Hamburg
Zeitraum:
22.05.2019 bis 23.05.2019
Anmeldeschluss:
08.05.2019
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Lebensmittelrechtler aus Industrie und Handel, insbesondere Mitarbeiter aus den Bereichen Qualitätssicherung, Produktentwicklung und Marketing, Mitarbeiter aus der Überwachung und aus beratenden Dienstleistungs- und Consultingunternehmen.
Seminar buchen
Seminar am 22.05.2019 bis 23.05.2019
zzgl. 19% MwSt. (379,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Der Preis für die zwei Tage inkl. Vorabendveranstaltung beträgt pro Teilnehmer € 1.998,- zzgl. Mehrwertsteuer. Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen (je nach Freigabe auch als PDF-Datei), Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausengetränke. Zum Abschluss des ersten Tages lädt der Veranstalter zum Stadtrundgang und zum Networking-Dinner ein.

Vorabendveranstaltung

Dienstag, 21. Mai 2019

18.30 Uhr Vorabendempfang für die Teilnehmer der 5. Jahreskonferenz Lebensmittelrecht im Hotel Reichshof Hamburg


19.00 Uhr Das Quiz zum Lebensmittelrecht – Für Amateure und Profis


Im Anschluss begrüßt Sie der Behr’s Verlag herzlich zum
Networking-Abend inklusive Fingerfood. Nutzen Sie die
Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen und
Referenten.

Tag 1

 

9.30 Check-In mit Begrüßungskaffee

9.45 Begrüßung der Teilnehmer durch
Dr. Marcus Girnau

10.00 Dr. Alina Unland Update Herkunftskennzeichnung

· Was bringt die neue DVO zu Herkunftsangaben von primären Zutaten?
· Anwendungsbereich und Folgen für die Praxis
· Auslegungsfragen praxisnah beleuchtet
· Nationale Alleingänge anderer Mitgliedstaaten

10.45 Martina Bauer Lebensmittelüberwachung beim Internethandel: Wie funktioniert das?

· Wie erheben die Überwachungsbehörden Proben im Internet?
· Zukünftige Möglichkeiten der Überwachung des Internethandels mit der neuen Kontroll-Verordnung
· Gelingt der Übergang vom bisherigen „Testkauf“ zur amtlichen Probennahme im Internet?
· Verpackung – Transport – Kühlkette: Auswirkungen der neuen DIN SPEC 91360 zum ONLINE-Handel

11.30 Kaffeepause – Zeit für Networking

12.00 Dr. Alexander Beck Die neue Öko-Verordnung 2018/848 und ihre praktische Umsetzung im Betrieb

12.45 Gemeinsames Mittagessen – Zeit für Networking

13.45 Dr. Stefanie Hartwig Aktuelle Gerichtsentscheidungen und ALS-Stellungnahmen als Argumentationshilfen bei Kennzeichnungsfragen

· Praxisrelevante neue Gerichtsentscheidungen zur Pflichtkennzeichnung
· Die wichtigsten aktuellen Urteile zur Bewerbung von Lebensmitteln
· Überblick über die jüngsten ALS-Stellungnahmen zur Kennzeichnung und Bewerbung von Lebensmitteln

14.30 Dr. Andreas Reinhart Novel Food in der Praxis: So bringen Sie neuartige Lebensmittel rechtssicher auf den Markt

· Wie stellt man fest, ob ein Novel Food vorliegt oder nicht?
· Was ist zu tun, um ein neuartiges Lebensmittel zu vertreiben?
· Wie ist der Stand bei traditionellen Lebensmitteln aus Drittländern?

15.15 Kaffeepause – Zeit für Networking

15.45 Peter Drube Was gibt es Neues? Nährwert- und gesundheitsbezogene Claims und welche Neuzulassungen können Sie für sich nutzen

· Ergebnisse des Fitnesschecks
· Die Zukunft der On-Hold-Claims
· Update VO (EU) Nr. 432/2012 und aktuelle Beispiele aus der Praxis

16.30 Dr. Marcus Girnau Zusammenfassung des 1. Tages

17.00 Treffpunkt an der Rezeption zum Rundgang durch den bunten Stadtteil St. Georg (weitere Informationen finden Sie rechtsseitig)

19.30 Networking-Dinner im Restaurant des Hotels Reichshof Hamburg

Tag 2

 

9.00 Dr. Oliver Frandrup-Kuhr Das Information Management System for Official Controls (IMSOC) und das Food Fraud Network (FFN) – Instrumente zur behördlichen Risikominimierung

· Was ist IMSOC?
· Integration des iRASFF und AAC in IMSOC
· Analyse der Meldungen in 2018
· FFN: Aufbau und Schwerpunktmaßnahmen zur Bekämpfung von Food Fraud

9.45 Dr. Sieglinde Stähle Immer noch ein Thema: Sorgfaltspflichten zur Reduzierung vom MOSH/MOAH

· Auf dem Weg zu „Orientierungswerten“ für MOH
· Das gemeinsame Projekt zwischen LAV und BLL
· Stand und mögliche Lösungswege für die Lebensmittelund Verpackungsindustrie

10.30 Kaffeepause – Zeit für Networking

11.00 Dr. Christian Böhler Umgang mit Betriebsgeheimnissen und die neue EU-Geheimnisschutzrichtlinie

· Bisheriger Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen nach deutschem Recht
· Neuregelung durch die Richtlinie (EU) 2016/943
· Auswirkungen auf die Praxis – Geheimhaltungsmaßnahmen werden nötig

11.45 Dr. Christoph Meyer Neue Entwicklungen bei der Nährwertkennzeichnung

· Nährwertkennzeichnung nach der LMIV: Welche Formen der Angabe und Darstellung sind möglich?
· Freiwillige Systeme in Mitgliedstaaten der EU und Bericht der EU-Kommission
· Auftrag an die Bundesregierung aus dem Koalitionsvertrag: Konzept zur Umsetzung und Stand der Arbeiten
· Ausblick: Wohin geht die Reise?

12.30 Gemeinsames Mittagessen

13.30 Dr. Birgit Rehlender Stiftung Warentest: Jüngste Tests mit spannenden Ergebnissen

· Welcher Analysen bedarf es, um Verfälschungen nachzuweisen?
· Genügen gesetzliche Vorschriften, um Qualität und Sicherheit zu garantieren?
· Das Zusammenspiel von Anbietern, Überwachung und Konsumenten

14.15 Dr. Christine Bothmann Tierwohllabels: privat und staatlich: Wer blickt hier noch durch? Ein Überblick als Bewertungshilfe beim Prüfen und Verwenden der Labels

· Tierschutz- oder Tierwohlgesetz
· Was braucht das Tier – was will der Verbraucher?
· Staatlich und privat – eine Win-Win-Situation?
· Weiterentwicklung der Tierschutzgesetzgebung über die „4. Gewalt“
· Wieviel Kontrolle der Kontrolle?
· Tierschutz ist unteilbar!

15.00 Kaffeepause – Zeit für Networking

15.30 Dr. Marcus Girnau § 40 Abs. 1 a LFGB – ein Jahr nach der Normenkontrollentscheidung des BVerfG

· Bewertung der BVerfG-Entscheidung aus Sicht der Wirtschaft
· Auswirkungen auf den Vollzug und damit auf Ihr Unternehmen
· Wie geht es politisch weiter und wie sind die
Auswirkungen auf Ihr Unternehmen?

16.15 Zusammenfassung des 2. Tages und Abschlussdiskussion

16.30 Ende der Veranstaltung

Seminarleitung

Rechtsanwalt, seit über 24 Jahren Tätigkeit innerhalb der deutschen Lebensmittelwirtschaft mit den Arbeitsschwerpunkten Lebensmittelrecht und Verbraucherpolitik, stellvertretender Hauptgeschäftsführer im Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e. V. (BLL), Berlin, davor Geschäftsführer des BVLH, mehrere Jahre Lehrbeauftragter für Lebensmittelrecht an der Universität Potsdam, Referent und Autor zahlreicher Publikationen.

Referenten

Dr. Alexander Beck: staatlich geprüfter Landwirt und Diplom Ökotrophologe, promoviert in Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse, geschäftsführender Vorstand der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V.  www.aoel.org und Inhaber der BL&Q Beratungsbüro www.bl-q.de. Befasst sich seit 3 Jahrzehnten mit ökologischen Lebensmitteln. Seit 1991 hat er die Bio Gesetzgebung in Europa begleitet. Er ist in vielen Gremien der Branche auf ...


Rechtsanwalt und Barrister, Partner der Sozietät KROHN Rechtsanwälte, Lehrbeauftragter für Lebensmittelrecht, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, Mitglied im BLL-Rechtsausschuss, Germany Correspondent der EffL, Vorsitzender des DCB-Sportgerichts und Life Member of CAMRA, seit 1994 auf Lebensmittel- und Wettbewerbsrecht spezialisiert, Autor zahlreicher Veröffentlichungen, referiert regelmäßig im In- und Ausland.


(Seminarleitung) Rechtsanwältin und Partnerin der Kanzlei ZENK Rechtsanwälte, Hamburg. Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz. Sie berät u. a. große und mittelständische Unternehmen der Lebensmittelbranche in allen lebensmittel-, wettbewerbs- und markenrechtlichen Fragen. Sie ist zudem Mitglied des Rechtsausschusses des BLL und des Vorstandes der Forschungsstelle für Lebensmittelrecht der Universität Marburg. Autorin zahlreicher Publikationen, u.


befasst sich seit dem Jahr 2005 in der Abteilung "Bedarfsgegenstände"des Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt Stuttgart schwerpunktmäßig mit der Analytik und rechtlichen Beurteilung von Lebensmittelkontaktmaterialien, Spielzeug und anderen Be-darfsgegenständen. Zuvor war sie seit dem Jahr 2000 in anderen Laboratorien dieses Untersuchungsamts als Laborleiter sowie 2009 als Referentin im Regierungspräsidium Stuttgart tätig. Im Jahr 1996 ...


Rechtsanwalt, Partner der Sozietät Reinhart Rechtsanwälte München, Lehrbeauftragter für Lebensmittelrecht an der TU München (Weihenstephan). Schwerpunkt seiner Tätigkeit: Beratung und anwaltliche Vertretung von Unternehmen der Kosmetikbranche. Er berät sowohl bei Entwicklungen von Neuprodukten als auch bei der Erarbeitung neuer Marketingkonzepte. Er vertritt Kosmetikunternehmen in verwaltungs-, wettbewerbs- und strafrechtlichen Verfahren.


Promovierte Lebensmittelchemikerin; seit 1988 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Stiftung Warentest: Projektleiterin für Lebensmitteluntersuchungen (Tests nahezu aller Lebensmittelgruppen, Schwerpunktthemen: alle Getränkekategorien, Fette/Öle, Honig). Vorsitzende der Deutschen Lebensmittelbuch- Kommission.


Diplom-Ingenieur der Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemiker, 30 Jahre Führungserfahrung in der Nahrungsmittelindustrie, Laborleitung, QM-Manager, anwendungstechnischer Verkauf, seit 13 Jahren Regulatory Aff airs Manager der Sport and Functional Food Division der Atlantic Grupa und Inhaber der Sozietät pd Food Law Consultancy, Hamburg, regelmäßige Referententätigkeit, Mitglied im Ausschuss Erwachsenendiätetik des Diätverbandes und der ...


Lebensmittelchemiker, seit 2018 Leiter der Gruppe 12 (Krisenmanagement) im BVL tätig, davor Leiter der Gruppe 104 (Krisenmanagement und Schnellwarnsysteme) sowie in verschiedenen Units des BVL im Bereich der Zulassung von diätetischen Lebensmitteln und gesundheitsbezogenen Angaben tätig, verantwortet seit 2011 zahlreiche Prozesse des behördlichen Krisenmanagements des BVL.


Tierärztin, Abt.-Leiterin Tiergesundheit ? Tierschutz im LAVES, Oldenburg mit den Schwerpunkten Task Force Tierseuchenbekämpfung, Tierkörperbeseitigung und Tierschutzdienst. Davor im Amtstierärztlichen Dienst und Tierarzneimittelüberwachung sowie in Großtier- und Gemischtpraxen tätig; Engagement im Landesver., im Bundesverb. der beamteten Tierärzte BbT und in der Tierärztekammer; Vizepräsidentin des BbT mit dem Sachgebiet Tierschutz und ...


Diplom-Volkswirt, Ministerialrat, Leiter des Referats Lebensmittelinformation, Lebensmittelkennzeichnung im BMEL, seit 2000 mit verschiedenen Funktionen im BMEL tätig, u.a. Leiter des Referats Bioenergie, des Grundsatz- und Koordinierungsreferats Ernährung, Lebensmittelsicherheit, Veterinärwesen und des Referats Lebensmittelinformation, Lebensmittelkennzeichnung, Internationale Lebensmittelsicherheitspolitik.


Lebensmittelchemikerin, promovierte zum Dr. Juris am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht. Seit 1990 bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld, mit Lebensmittelrecht betraut, seit 1992 Abteilungsleiterin für Lebensmittelrecht Tiefkühlkost und Frische, seit 2008 Abteilungsleiterin für Lebensmittelrecht International gesamt. Mitverfasserin vieler Kommentare zum Lebensmittelrecht.


Lebensmitteltechnologin und Diplom-Lebensmittelingenieurin, Wissenschaftliche Leitung beim BLL für viele Bereiche u. a. Lebensmittelhygiene und Lebensmittelkontaktmaterial, vertritt den BLL in Gremien wie Deutsches Institut für Normung e. V., Deutsche Lebensmittelbuch-Kommission, Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie und BfR-Kommission für Bedarfsgegenstände.

Veranstaltungsort
Reichshof Hamburg
Kirchenallee 34-36
20099 Hamburg

Telefon: 040 370259-0
Fax: 040 370259-900
Homepage: www.reichshof-hotel-hamburg.de
E-Mail: info@hamburg-reichshof.com
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.