Campylobacter in Lebensmitteln

Erhöhen Sie die Sicherheit mit präventiven Maßnahmen

Nach dieser Veranstaltung werden Sie:

  •     rechtliche Vorgaben sicher einhalten
  •     die richtige Methode für den Nachweis wählen
  •     mit den richtigen Präventionsmaßnahmen das Risiko senken
  •     bei positiven Befunden sicher reagieren
  •     zukünftige Entwicklungen kennen und berücksichtigen
Seminarinfos
Veranstaltungsort:
IntercityHotel Frankfurt Hauptbahnhof Süd
Mannheimer Straße 21
60329 Frankfurt/Main
Zeitraum:
04.12.2018
Anmeldeschluss:
20.11.2018
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Mitarbeiter aus der Qualitätssicherung im Bereich Geflügelzucht, -schlachtung, -zerlegung und -verarbeitung sowie aus dem Bereich Geflügelgroß- und Einzelhandel, Leiter und Angestellte betriebseigener und externer Labore, mit Verantwortung für die Interpretation mikrobiologischer Analysenergebnisse
Seminar buchen
Seminar am 04.12.2018
zzgl. 19% MwSt. (189,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 998,– zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausenverpflegung sowie Seminarunterlagen je nach Freigabe auch als PDF.

Tag 1

09.15 Check-in mit Begrüßungskaffee

 

09.30 Dr. Ute Messelhäußer - Steckbrief Campylobacter

  • Die Gattung Campylobacter
  • Wachstumsparameter
  • Charakterisierung und Krankheitsgeschehen, inkl. Folgeerkrankungen
  • Epidemiologische Aspekte
  • Welche Lebensmittel sind betroffen?
  • Was ist das Besondere? (sublethal geschädigte Campylobacter, genetisches Potential)

 

10.15 Dr. Monika Matt - Welche Lebensmittel sind betroffen?

  • Geflügel: Wie krank ist das Huhn? Warum ist eine Impfung nicht möglich?
  • Herkunftszuordnungsmodelle
    • Milch und Milchprodukte
    • Fleisch und Fleischprodukte
    • Weitere Quellen

 

10.45 Kaffee- und Kommunikationspause

 

11.15 Dr. Monika Matt - Rechtliche Vorgaben sicher einhalten

  • Zoonosemonitoring, Zoonosebericht: Zahlen aus Deutschland und Österreich
  • Vorstellung: Plattform Campylobacter
  • Prozesshygienekriterium: Was hat sich seit Januar 2018 geändert (VO (EG) 2017/1495)? Was fordert die VO (EG) 2073/2005?

 

11.45 Dr. Monika Matt - Camchain, Camcon, EU geförderte Projekte zur Reduzierung von Campylobacter im Bestand

  • Wer wird angesprochen?
  • Erfahrung aus Projekten, das Risiko richtig bewerten
  • E-Learning: Wie Stallhygiene wirkt und worauf Sie achten sollten
  • Das darf ich von den Primär-Erzeugern erwarten

 

12.15 Gemeinsames Mittagessen

 

13.30 Prof. Thomas Alter - Lebensmittelbetrieb: Vorbeugende Maßnahmen

  • Maßnahmen beim Mäster - Wie steht es um meinen Bestand?
  • Maßnahmen im Schlacht- und Zerlege-Betrieb
  • HACCP als Mittel zur Risikoabschätzung
  • MAP: Was passiert da im Produkt?
  • Was ist zu tun, wenn das Prozesshygiene-Kriterium überschritten ist?
  • Was erwartet die Lebensmittelüberwachung?

 

14.30 Dr. Ute Messelhäußer - Die richtige Nachweismethode wählen und sicher einsetzen

  • Die richtige Probenahme: Wo und wie die Proben nehmen?
  • Der Probentransport: Wie Sie Ihre Probe sicher zum Labor transportieren
  • Sublethal geschädigte Campylobacter: Sind sie ein Risiko und wie weise ich Sie trotzdem nach
  • Vorgehensweise der Lebensmittelüberwachung: Untersuchungsschwerpunkte
  • Ergebnisse der amtlichen Untersuchungen der letzten Jahre und daraus abgeleitete Maßnahmen für die Betriebe

 

15.15 Kaffee- und Kommunikationspause

 

15.30 Prof. Thomas Alter - Risiko für den Konsumenten

  • Was kann von den Konsumenten erwartet werden?
  • Woher kommen die jahreszeitlichen Schwankungen?
  • Mit welchen Maßnahmen die humane Inzidenz senken?

 

16.00 Prof. Thomas Alter - Ausblick - was erwartet uns in den kommenden Jahren

  • Forschungsansätze gezielt für eine Reduzierung von Campylobacter nutzen
  • Welche Möglichkeiten gibt es um Campylobacter zu bekämpfen? Was bringt die Zukunft?
  • Aus dem Ausland lernen, welche Maßnahmen wurden schon umgesetzt und wie erfolgreich sind sie?

 

16.45 Abschlussdiskussion

 

ca. 17.00 Ende der Veranstaltung

Referenten

studierte an der Universität Leipzig und dem University College Dublin, ist Fachtierarzt für "Lebensmittelhygiene"mit der Zusatzbezeichnung "Molekularbiologie". Von 2000-2005 war er wissenschaftlicher Assistent am Institut für Lebensmittelhygiene der Universität Leipzig. Von 2005-2009 leitete er das Nationale Referenzlabor für Campylobacter am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR). Seit 2009 ist er Professor für Lebensmittelhygiene ...


Amtstierärztin und Fachtierärztin für Lebensmittel; seit 2004 am Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL); ihr Arbeitsbereich umfasst die mikro- und molekularbiologische Untersuchung sowie rechtliche Beurteilung von Lebensmitteln tierischen und pflanzlichen Ursprungs, die mikrobiologische Untersuchung und rechtliche Bewertung von Kosmetika sowie die Entwicklung molekularbiologischer Verfahren zum Nachweis pathogener ...


Studium der Tiermedizin, arbeitet seit 2004 an der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit derzeit im Fachbereich Daten, Statistik und integrative Risikobewertung, früher in den Geschäftsfeldern Tiergesundheit und Lebensmittelsicherheit tätig; Mitglied des EFSA-Netzwerks "Microbiological Risk Assessment"; Forschungstätigkeit (Campylobacter, Risikobewertung) u. a. im EU-Projekt CamChain; Leiterin der österreichweiten Plattform: ...

Veranstaltungsort
IntercityHotel Frankfurt Hauptbahnhof Süd
Mannheimer Straße 21
60329 Frankfurt/Main

Telefon: 069-659992-0
Fax: 069-659992-810
Homepage: www.intercityhotel.com
E-Mail: frankfurt.hauptbahnhof-sued@intercityhotel.com


Einzelzimmer im IntercityHotel Frankfurt Hauptbahnhof Süd kosten € 109,- inkl. Frühstück. Die Bezahlung der Übernachtungskosten übernehmen Sie bitte vor Ort selbst.


Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.