Check-up Food Fraud

Der 5-Punkte-Plan für Ihr erfolgreiches Audit

An nur einem Tag erfahren Sie:

  • Wie Ihr Food-Fraud-Safety-System dem nächsten Audit standhält
  • Was die Standards fordern - mit Fokus auf IFS 6.1
  • Wie Einkauf und QM im Kampf gegen Food Fraud erfolgreich zusammenarbeiten
  • Auf was Auditoren bei der Schwachstellenanalyse achten
  • Welche Bewertungssysteme sich am besten für die Einstufung der Gefahren eignen
  • Wie Sie die festgelegten Maßnahmen im Audit am besten begründen
  • Was ein Monitoringplan beinhalten sollte
Seminarinfos
Veranstaltungsort:
IntercityHotel Frankfurt Hauptbahnhof Süd
Mannheimer Straße 21
60329 Frankfurt a. M.
Zeitraum:
30.04.2019
Anmeldeschluss:
16.04.2019
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Mitarbeiter und Führungskräfte aus dem Qualitätsmanagement, der Qualitätssicherung und dem Einkauf sowie Food Fraud-Beauftragte.
Seminar buchen
Seminar am 30.04.2019
zzgl. 19% MwSt. (208,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 1.098,- zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausenverpflegung sowie Seminarunterlagen je nach Freigabe auch als PDF.

09.00 Check-in mit Begrüßungskaffee

 

09.15 Ute Wedding - Die Anforderungen der Standards und des Gesetzgebers

  • Kurzer Überblick: Was fordern IFS 6.1, FSSC 22000 und BRC 8 und wo liegen die Unterschiede?
  • Welche gesetzlichen Anforderungen gibt es und wie setzen Sie diese um?
  • Was führt im Audit zu Abwertungen?
  • Worauf legen Auditoren besonderen Wert?

 

10.30 Kaffee- und Kommunikationspause

 

11.00 Ute Wedding - Die 5-Punkte-Checkliste für Ihre Audit-Vorbereitung

  1. Rohstoffe, Lieferanten, globale Märkte und das eigene Unternehmen: Wo lauern die externen und internen Gefahren? Haben Sie bei Ihrer Schwachstellenanalyse an alles gedacht?
  2. Mit dem passenden Bewertungssystem Gefahren richtig einstufen. Ist Ihr Bewertungssystem plausibel
  3. Den Maßnahmenplan erstellen und in Ihr QM-System integrieren. Haben Sie die richtigen Schlüsse aus der Bewertung gezogen?
  4. Die festgelegten Maßnahmen und Kontrollpunkte richtig dokumentieren. Reicht Ihre Dokumentattion aus?
  5. Monitoringplan, Verifizierung und Wirksamkeit prüfen: Haben Sie alles erfasst?

 

12.30 Gemeinsames Mittagessen

 

13.30 Nina Neumann - Sicht des Einkaufs: Gemeinsame Stärken von Einkauf und QM gegen Food Fraud nutzen

  • Lieferantenanalyse
    • Vollständigkeit der Abfragekriterien in Lieferantenfragebögen
    • Sicherheit in den Bezugsquellen
    • Zulassung weiterer Lieferanten
  • Lieferantenbewertung
    • Food Fraud richtig in der Bewertung berücksichtigen
    • Maßnahmen ableiten
  • Lieferantenaudit
    • Bewertungskriterien im Audit
    • Auswirkungen auf die Geschäftsbeziehung und den zukünftigen Umgang mit dem Lieferanten

 

14.15 Rosi Eder-Wörthmann - Best-practice -Beispiel: Erfoglreiche Umsetzung der Anforderungen und gelungenes Audit

  • Welche Systeme kann ich nutzen, um mögliche Risiken zu identifizieren?
  • Habe ich Möglichkeiten, Food Fraud beim Lieferantenaudit zu erkennen?
  • Beispiel für ein Product Fraud Vunerability Assessment
  • Was kann ich vorbeugend unternehmen?

 

15.45 Kaffee- und Kommunikationspause

 

16.00 Ute Wedding/Rosi Eder-Wörthmann - Workshop Schwachstellenanalyse

Anhand einer Unternehmensbeschreibung erarbeiten Sie in Teams eine Schachstellenanalyse gemäß den Anforderungen des IFS 6.1

 

17.15 Zusammenfassung und Ausblick

 

ca. 17:30 Ende der Veranstaltung

Seminarleitung

Geschäftsführende Gesellschafterin der readL.media GmbH, langjährige Erfahrung in der Beratung von Lebensmittelunternehmen im Bereich Unternehmensmanagement und als Referentin für Seminare zu Themen rund um Managementsysteme, Lebensmittelsicherheit, Food Fraud, Food Defense, HACCP und Hygiene. Auditorin von Qualitätsmanagementsystemen (ISO 9001, IFS Food, IFS Logistic, IFS Broker, FSSC 22000, ISO 22000, BRC, HACCP).

Referenten

Leitung des Global Supplier Managements, Bedarfsgegenstände und Complaints der Red Bull GmbH. Sie war viele Jahre verantwortliche QMB bei marktführenden internationalen Molkereiunternehmen wie Campina, NÖM und der Unternehmensgruppe Theo Müller sowie European Product Manager Food Industry& Biotechnology and New Ventures Manager bei Dow Chemical. Als Expertin im Risikound HACCP-Management setzt sie seit vielen Jahren erfolgreich ...

Veranstaltungsort
IntercityHotel Frankfurt Hauptbahnhof Süd
Mannheimer Straße 21
60329 Frankfurt a. M.

Telefon: 069-659992-0
Fax: 069-659992-810
Homepage: www.intercityhotel.com
E-Mail: frankfurt.hauptbahnhof-sued@intercityhotel.com
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.