Der HACCP-Teamleiter

Mitarbeiter-Verständnis fördern – HACCP sicher anwenden!

Nach dieser Veranstaltung werden Sie:

  • Verantwortlichkeiten im HACCP-Team gezielt übertragen
  • Im HACCP-Team Aufbau und Verständnis der Gefahrenanalyse vermitteln
  • Validierungen und Verifizierungen sicher und praktikabel im Team durchführen
  • Fehler im HACCP-Konzept besser erkennen und beheben
  • Ihr HACCP-System vereinfachen und dabei die Produktsicherheit gewährleisten
  • Krisen-Situationen systematisch im Team bearbeiten und lösen
  • PRPs und oPRPs richtig bewerten, einführen oder korrigieren
  • im Audit zu nicht vorhandenen CCPs richtig argumentieren
  • Herunterstufen von CCPs stichhaltig begründen
  • das Verständnis für HACCP im Unternehmen stärken

Tüv Süd

Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe
Voltastraße 29
60486 Frankfurt a. M.
Zeitraum:
01.04.2020 bis 02.04.2020
Anmeldeschluss:
18.03.2020
Plätze verfügbar
Zielgruppe
HACCP-Teamleiter, HACCP-Beauftragte, Qualitätsmanagementbeauftragte, Qualitätsmanager, Leitung QM/QS, HACCP-Teammitglieder
Seminar buchen
Seminar am 01.04.2020 bis 02.04.2020
zzgl. 19% MwSt. (322,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 1.698,- zzgl. Mehrwertsteuer. Im Preis enthalten sind die Seminar- und Workshopunterlagen (je nach Freigabe auch als PDF-Datei), Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausengetränke. Zum Abschluss des ersten Tages lädt der Veranstalter zum Behr’s Get-Together ein.
Beschreibung

Das QM-Praxis-Forum

  • greift aktuelle Themen und Aufgabengebiete des HACCP-Teamleiters in der Lebensmittelindustrie auf
  • vermittelt Ihnen das notwendige Fachwissen, um sicher und schnell die richtigen Entscheidungen zu treffen
  • zeigt in der Praxis bewährte Schritte und Problemlösungen, die Sie direkt in Ihren Berufsalltag übernehmen können
  • bietet viele Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch und Networking mit dem Referenten
  • gibt Ihnen durch Workshops, praxisorientierte Lösungen an die Hand, die Sie im eigenen Unternehmen übernehmen können

Tag 1

08.45 Check-in mit Begrüßungskaffee


09.00 Verantwortung und notwendige Befugnisse des HACCP-Teamleiters

  • Ziele, Aufgaben und Verantwortung des HACCP-Teams und der Teamleitung
  • Einbindung in betriebliche Entscheidungsprozesse sicher umsetzen
  • Befugnisse und Pflichten gegenüber dem Vorgesetzten kennen
  • Notwendige Informationsrechte und Informationspflichten regeln
  • Haftung und Fahrlässigkeit: Risiken durch klare Definitionen vermeiden


09.30 Die HACCP-Welt und was davon für das Team relevant ist

  • Kern-Anforderungen der Global Players bei IFS, BRC, FSSC 22000
  • Unangekündigte Audits IFS, BRC, FSSC 22000: So bereiten Sie sich optimal vor
  • Priorisieren von Top-Risiken
  • PRPs und oPRPs
  • Entscheidungsbäume: EU-HACCP-Bekanntmachung, Codex Alimentarius und FDA
  • Abgrenzung HACCP, TACCP und VACCP
  • Exkurs: Schwachstellenanalyse für Food Fraud (VACCP)


10.15 Kaffee- und Kommunikationspause


10.30 Die Leitung des HACCP-Teams – Wie Sie Ihre Ziele erreichen!

  • Ihre Jahresplanung: schnell und einfach erledigen
  • Motivieren Sie Ihr HACCP-Team
  • Sitzungen effektiv leiten und protokollieren
  • Die Geschäftsführung überzeugen
  • Gefahrenanalyse: Ihre Teammitglieder fit machen!
  • Auswertungen und Reports aussagekräftig erstellen: Produktsicherheitsreport und HACCP-Compliance-Report
  • HACCP in der Managementbewertung darstellen
  • Verständnis der Mitarbeiter in der Produktion stärken


11.45 Übertragung von Aufgaben- und Verantwortungen im HACCP-Team

  • Wie Sie Einkauf, Technik, Produktionsleitung, IT und Produktentwicklung aktiv einbinden
  • Wie Sie im HACCP-Team Konflikte bewältigen und gute Entscheidungen treffen


12.45 Gemeinsames Mittagessen


13.45 Workshop: Fehler im HACCP-Konzept erkennen und beheben

  • Gefahren und Plausibilitäten prüfen
  • Bewertung der Gefahren


14.30 Hauptfehler im HACCP leicht erkennen und beheben

  • Darstellung von Gefahren mit Hilfe des Risikoradars
  • Gefahrenbezeichnungen: So bezeichnen Sie Gefahren und Ursachen richtig
  • Fließschemen: Wie Sie typische Schwachstellen aufdecken und künftig vermeiden
  • Gefahrenanalysen: Typische Fehler auf die Sie achten sollten
  • Verifizierung und Validierung: Praktische Tipps für die Umsetzung
  • Checkliste zum Erkennen von Hauptfehlern


15.15 Kaffee- und Kommunikationspause


15.45 HACCP in der Produktion stärken

  • Das Bewusstsein für HACCP wirkungsvoll fördern
  • Ideen für Aushänge und Beschriftungen
  • Effektive Einbindung der Beschäftigten und Führungskräfte
  • CCPs und CPs schnell und einfach in der Produktion darstellen und schulen
  • Das Golden Circle-Prinzip – Wie Sie den „Golden Circle“ effektiv anwenden


16.30 Kritische Situationen im HACCP-Team sicher bewältigen

  • Wie Sie die Situation richtig erfassen und steuern
  • Gezielte Vorgehensweisen und Methoden
  • Notfallwerkzeuge für Ihren Krisenfall


17.15 Richtig argumentieren im Audit

  • Typische CCPs – Welche es sind und welche nicht!
  • Nicht gesetzte CCPs sachlich und erfolgreich begründen
  • Herunterstufen von CCPs
  • Detaillierungsgrad von Fließdiagrammen
  • Vollständigkeit von Gefahren überprüfen

Alle Teilnehmer erhalten nach dem Seminar alle Aufzeichnungen und Ergebnisse der Gruppen.


18.30 Behr’s Get-Together
Nutzen Sie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Kollegen und Referenten. Knüpfen Sie in angenehmer Atmosphäre wichtige Kontakte.

 

Tag 2

09.00 Workshop: Herunterstufen von CCPs stichhaltig begründen


10.00 Ihr HACCP 4.0 – Wie Sie Ihr HACCP weiterentwickeln!

  • HACCP in Modulen strukturieren
  • Wie Sie eine zwei- und dreistufige Gefahrenanalysen optimal anwenden
  • Prozess-Fehler-Matrix für das HACCP anwenden
  • HACCP-Karten und -Schilder: Werben Sie für Ihre HACCP-Themen
  • Gefahrenatlas: Ein praktisches Tool für Ihre Gefahrenanalyse
  • Das sollten Sie wissen: Wissenschaftliche Angaben zum HACCP


10.45 Kaffee- und Kommunikationspause


11.00 Erfolgreiches Validieren und Verifizieren im HACCP-Team
Praktische Beispiele für Mindestanforderungen an Verifizierungen und Validierungen

  • Wie Sie die Anforderungen „Verifizierung und Validierung“ mit dem HACCP-Team erfüllen
  • HACCP-Audits im Rahmen der Verifizierung gekonnt kombinieren


12.30 Gemeinsames Mittagessen


13.30 Workshop: Verifizierung – Sicher durchgeführt!
In kleinen Gruppen erarbeiten Sie eine sichere Vorgehensweise, um Verifizierungen in ihrem Unternehmen effizient durchzuführen.


14.45 Kaffee- und Kommunikationspause


15.15 Workshop: Validierung schnell und einfach durchgeführt!
In kleinen Gruppen führen Sie anhand von Fallbeispielen (u.a. Maschinenneuanschaffungen, Produktneueinführung) eine Validierung durch, die Sie im Anschluss mit dem Referenten besprechen, hier erhalten Sie wertvolle Experten-Tipps für sichere Validierungen in Ihrem Unternehmen.


16.00 Offene Diskussionsrunde und Abschluss der Veranstaltung


ca. 16.30 Ende der Veranstaltung

Referenten

Matthias Lehrke betreut als Wirtschaftsingenieur seit 1992 namhafte Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft (Handelsunternehmen, marktführende Unternehmen im Bereich Fleisch, Milch, Kaffee, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine, Logistik, Früchte). Kernthemen sind Hygiene, HACCP, Audits, Verifizierungen, Validierungen und Schulungen. Er leitete als Obmann den DGQ-Arbeitskreis HACCP und Hygiene.

Veranstaltungsort
Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe
Voltastraße 29
60486 Frankfurt a. M.

Telefon: 069-7926-0
Fax: 069-7926-16 06
Homepage: www.mercure.com
E-Mail: h1204@accor.com
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.