Der Hygienebeauftragte

Anforderungen kennen - Umsetzung sicherstellen - Risiken reduzieren

Nach dieser Veranstaltung werden Sie:

  • Ihr Hygienekonzept noch sicherer aufstellen
  • die Anforderungen der Standards sicher umsetzen
  • aktuelle Gefahren richtig einschätzen und in Ihrem Hygienekonzept berücksichtigen
  • den Nutzen eines Keim-Monitorings für Ihr Unternehmen kennen und es entsprechend umsetzen
  • das Hygienemonitoring richtig aufsetzen und Zeit sparen
  • mit neuen Ansätzen das eigenverantwortliche Handeln der Mitarbeiter fördern
  • digitale Tools und Ihren Nutzen für den Hygienecheck kennen
  • Ihr Hygienekonzept für externe Audits fit machen
Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Adina Apartment Hotel Hamburg Michel
Neuer Steinweg 26
20459 Hamburg
Zeitraum:
18.04.2019
Anmeldeschluss:
04.04.2019
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Hygienebeauftragte, Mitarbeiter aus dem Qualitätsmanagement und der Qualitätssicherung, Qualitätsmanagementbeauftragte und Mitarbeiter, die für den Aufbau, die Umsetzung und die Einhaltung eines Hygienekonzepts verantwortlich sind.
Seminar buchen
Seminar am 18.04.2019
zzgl. 19% MwSt. (208,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de

09.00 Check-in mit Begrüßungskaffee

 

09.15 Verantwortung und Befugnisse der Hygienebeauftragten

  • Typische Aufgaben eines Hygienebeauftragten in der Lebensmittelindustrie
  • Welche gesetzlichen Anforderungen muss der Hygienebeauftragte umsetzen?
  • Haftung und Fahrlässigkeit: Risiken durch klare Definitionen reduzieren

 

10.15 Kaffee- und Kommunikationspause

 

10.30 Gefahrenanalysen im Bereich Hygiene: Die Anforderungen der Standards sicher umsetzen

  • Anforderungen von IFS, BRC und ISO 22000
  • Präventivprogramme - PRPs und oPRPs
  • Einteilung der Gefahren: Mensch - Anlagen - Umfeld
  • Aktuelle Gefahren, die die Branche beschäftigen
  • Leitfaden zur Erstellung einer Gefahrenanalyse zum Thema Hygiene

 

11.45 Hygienevorgaben im Betrieb festlegen

  • Hygieneziele definieren
  • Hygienezonen und Vorgaben je Bereich
  • Aufbau eines Hygienekonzepts
  • Hygiene- und Desinfektionspläne erstellen
  • Dienstleister: Erfolgreiche Zusammenarbeit und Steuerung
  • Notwendige Kenntnisse der Beschäftigten

 

12.45 Gemeinsames Mittagessen

 

13.45 Hygienerundgänge

  • Hygienerundgänge risikoorientiert planen
  • Hygienerundgänge mit modularen Checklisten durchführen
  • Hygienemonitoring richtig aufsetzen und Zeit sparen
  • Auswertung der Ergebnisse und Validierungscheck der Daten
  • Aufbereitung der Inhalte für die Geschäftsführung
  • Digitale Tools und ihr Nutzen für den Hygienecheck

 

14.45 Exkurs: Risikopotenzial von Lebensmittelkeimen in der Produktion

  • Bakterien in der Lebensmittelindustrie: Welche Risiken, Herausforderungen und Nutzen haben Bakterien in der Lebensmittelumgebung?
  • Bakterienkonzentrationen im Produktionsumfeld: Wie beeinflusst das Probenahmesystem das Resultat? So vermeiden Sie Fehler.
  • Aufbau eines Umfeldhygienemonitorings: Nutzen für ein stabiles Produktionsergebnis
  • Diese Beispiele aus der Praxis zeigen, wie sich ein Keim-Monitoring für Ihr Unternehmen auszahlt
  • Blick in die Zukunft: Natürliche Lebensmittelinhaltsstoffe zur Keimreduktion

 

16.00 Schädlingsbekämpfung: Die häufigsten Ursachen für einen Schädlingsbefall vermeiden!

  • Aufbau einer Gefahrenanalyse und Risikobewertung für Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung
  • Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung
  • Einstufung der Schädlinge
  • Berücksichtigungen von Besonderheiten des Betriebes und der Produkte
  • Evidenzbasierte Auswertung der Schädlingsfunde
  • Tipps für operative Abläufe zur Schädlingsprävention
  • Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Dienstleistern

 

16.45 Hygieneschulungen: Das eigenverantwortliche Handeln der Mitarbeiter fördern

  • Bewusstsein der Beschäftigten verbessern
  • Einsatz von 5-Minutenschulungen
  • Aushänge zum Thema Hygiene
  • Einsatz von Hygienekarten
  • Umgang mit Sprachbarrieren
  • E-Learning - gute und schlechte Beispiele

 

17.30 Zusammenfassung und Ausblick

 

ca. 17.45 Ende der Veranstaltung

Referenten

Matthias Lehrke betreut als Wirtschaftsingenieur seit 1992 namhafte Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft (Handelsunternehmen, marktführende Unternehmen im Bereich Fleisch, Milch, Kaffee, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine, Logistik, Früchte, ). Kernthemen sind Hygiene, HACCP, Audits, Verifizierungen, Validierungen und Schulungen. Er leitete als Obmann den DGQ-Arbeitskreis HACCP und Hygiene.


Als Leiterin des mikrobiologischen Labors der Iglo GmbH verantwortlich für die Abläufe und die Weiterentwicklung von Probenplänen und Umfeldhygienekontrollen. Schwerpunkte: Lebensmittelmikrobiologie, Bewertung von mikrobiologischen Befunden, Beratungen bei Reinigungsintervallen und Reinigungszyklen von Produktionsanlagen, Beratung bei der Festlegung von Stufenkontrollen.

Veranstaltungsort
Adina Apartment Hotel Hamburg Michel
Neuer Steinweg 26
20459 Hamburg

Telefon: 0226350-0
Fax: 0226350-599
Homepage: www.adina.eu
E-Mail: aham@adina.eu
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.