Fremdkörpermanagement

Mit gezielten Maßnahmen die Fremdkörper-Gefahr besser beherrschen

Nach dieser Veranstaltung werden Sie:

 

  •     die Fremdkörper-Gefahr noch sicherer bewerten, um gezielte Maßnahmen zu ergreifen
  •     Prozess-Schwachstellen durch richtiges Verifizieren und Validieren beseitigen
  •     mit wirkungsvollen Präventionsmaßnahmen der Fremdkörper-Gefahr entgegenwirken
  •     die Anforderungen des neuen IFS-Leitfadens Fremdkörpermanagement sicher im Betrieb umsetzen
  •     Mitarbeiter gezielt sensibilisieren, um den Fremdkörper-Eintrag zu minimieren.
Seminarinfos
Veranstaltungsort:
InterCity Hotel Frankfurt Airport
Luftbrückendenkmal 1
60549 Frankfurt/Main
Zeitraum:
14.11.2018
Anmeldeschluss:
31.10.2018
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiter im Qualitätsmanagement und in der Qualitätssicherung der Lebensmittel-Branche sowie an die Bereich Technik, Werkstatt und Verfahrenstechnik.
Seminar buchen
Seminar am 14.11.2018
zzgl. 19% MwSt. (189,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 998,- zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausenverpflegung sowie Seminarunterlagen je nach Freigabe auch als PDF.

Seminarziele

  • Mehr Sicherheit durch systematisches Fremdkörpermanagement
  • Risiken erkennen und reduzieren
  • Schwachstellen identifizieren, bewerten und vermeiden
  • Kosten und Nutzen von Investitionen schnell abwägen
  • Anhand von Fallbeispielen und Workshops Maßnahmen gezielt definieren und im Unternehmen an der richtigen Stelle einsetzen

  • Tag 1

    09.15 Check-in mit Begrüßungskaffee

     

    09.30 Fremdmaterial: Wie Sie die Anforderungen der Standards und des neuen IFS-Leitfadens richtig umsetzen

    • Welche Fremdmaterialen gibt es?
    • Das fordern die Standards IFS Food 6.1, BRC 7/8, ISO 22000, FSSC – ein Vergleich
    • Der IFS-Leitfaden Fremdkörpermanagement und wie Sie ihn gezielt umsetzen
    • Praxisbeispiele für die richtige Umsetzung der Anforderungen

     

    11.15 Kaffee- und Kommunikationspause

     

    11.30 Die Fremdmaterial-Gefahr richtig einstufen und Risiken gezielt reduzieren

    • Wo lauert die Fremdmaterial-Gefahr im Unternehmen?
    • Eintrag von Fremdmaterialien ins Produkt: Wahrscheinlichkeit versus Möglichkeit
    • So bewerten Sie die Infrastruktur und das Arbeitsumfeld
    • Gefahreneinstufung von Materialien im Einsatz
    • Fremdmaterialeintrag durch Rohstoffe: Bewertung von Lieferanten (geographische Aspekte, HACCP-Unterlagen, Verträge)
    • Kombinationen von Gefahren sicher bewerten und wirkungsvoll reduzieren
    • Gezielter und sinnvoller Einsatz von Sieben und Detektionsgeräten
    • Typische Fehler im Rahmen der Gefahrenanalyse, und wie Sie diese vermeiden

     

    12.30 Workshop: Die Fremdmaterial-Gefahr bei Anlagen rechtzeitig erkennen

     

    13.00 Gemeinsames Mittagessen

     

    14.00 Präventivmaßnahmen gegen den Eintrag von Fremdmaterialien in diesen Bereichen wirksam umsetzen

    • Arbeitskleidung
    • Private Gegenstände
    • Arbeitsmaterial
    • Maschinen
    • Verpackungsmaterial
    • Reinigungsmaterial und Utensilien
    • Wartung und Anlagenfreigabe
    • Werkzeuge und Behälter
    • Externe Handwerker

     

    15.15 Kaffee- und Kommunikationspause

     

    15.30 Exkurs: Risikoorientierte Investitionsplanung für Anlagen und Gebäude sicher durchführen und der Fremdkörper-Gefahr präventiv entgegenwirken

    • Die richtigen Kriterien für die Investitionsplanung festlegen
    • Prioritäten für die Planung der Investitionen definieren
    • Die beste Vorgehensweise kennen und die zielführenden Entscheidungswege gehen

     

    15.50 Prozess-Schwachstellen beseitigen: So validieren und verifizieren Sie zielführend

    • Welche Arten von Validierungen und Verifizierungen gibt es?
    • Wie Sie risikoorientiert validieren und verifizieren
    • Betriebsrundgänge: Worauf Sie achten sollten
    • Anlagenchecks: So entgeht Ihnen nichts
    • Systematisches Vorgehen bei Abweichungen oder nicht geeigneten Anlagen
    • Schwerpunkt-Audit Fremdmaterial: Wie Sie mit den Anforderungen des Auditors umgehen

     

    16.30 Workshop: Optimale Planung und Durchführung einer Validierung und Verifizierung

     

    17.00 Beschäftigte erfolgreich sensibilisieren und schulen

    • Besucherregelung verlässlich einführen
    • Grundschulungen effizient organisieren und durchführen
    • Mitarbeiter für die Fremdmaterial-Gefahr nachhaltig sensibilisieren
    • Aktionen zur Motivation der Mitarbeiter wirksam planen und einsetzen

     

    17.30 Zusammenfassung

     

    ca. 17.45 Ende der Veranstaltung

    Referenten

    Betreut als Wirtschaftsingenieur seit 1992 namhafte Unternehmen der Le-bensmittelwirtschaft (Handels-unternehmen, marktführende Unternehmen im Bereich Fleisch, Milch, Kaff ee, Nahrungsergänzun-gsmittel, Vitamine, Logistik, Früchte, ...). Kernthemen sind Hygiene, HACCP, Audits, Verifi zierungen, Validierungen und Grundschulungen. Leitete als Obmann den DGQ-Arbeitskreis HACCP und Hygiene.

    Veranstaltungsort
    InterCity Hotel Frankfurt Airport
    Luftbrückendenkmal 1
    60549 Frankfurt/Main

    Telefon: 069-69709-9
    Fax: 069-49709-444
    Homepage: www.intercityhotel.com
    E-Mail: frankfurt-airport@intercityhotel.com


    Einzelzimmer im IntercityHotel Frankfurt Airport: € 109,- inkl. Frühstück unter dem Stichwort Behr’s GmbH. Die Bezahlung der Übernachtungskosten übernehmen Sie bitte vor Ort selbst.


    Warenkorb

    Ihr Warenkorb ist leer.