Fremdkörpermanagement!

System optimieren – Sicherheit erfolgreich steigern

Nach diesem Seminar werden Sie:

  • Fremdkörper-Gefahren noch präziser einschätzen und gezielte Maßnahmen ergreifen
  • Prozess-Schwachstellen durch effektives Validieren und Verifizieren beseitigen
  • mit wirkungsvollen Präventionsmaßnahmen die Fremdkörper-Gefahren reduzieren
  • die neuen IFS 7 Anforderungen zum Fremdkörpermanagement schnell umsetzen
  • Mitarbeiter erfolgreich für Fremdkörper-Risiken sensibilisieren

Tüv Süd

Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Novotel Hamburg City Alster
Lübecker Str. 3
22087 Hamburg
Zeitraum:
19.03.2020
Anmeldeschluss:
05.03.2020
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiter im Qualitäts-management und in der Qualitätssicherung der Lebensmittel-Branche sowie an die Bereiche Technik, Werkstatt und Verfahrenstechnik.
Seminar buchen
Seminar am 19.03.2020
zzgl. 19% MwSt. (208,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 1.098,- zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausenverpflegung sowie Seminarunterlagen je nach Freigabe auch als PDF.
Beschreibung

Ihr Nutzen

  • Mehr Sicherheit durch systematisches Fremdkörpermanagement
  • Risiken erkennen und reduzieren
  • Schwachstellen identifizieren, bewerten und vermeiden
  • Kosten und Nutzen von Investitionen schnell abwägen
  • Anhand von Fallbeispielen und Workshops Maßnahmen gezielt definieren und im Unternehmen an der richtigen Stelle einsetzen

09.00 Check-in mit Begrüßungskaffee


09.15 Fremdmaterial: Wie Sie die Anforderungen der Standards normgerecht umsetzen

  • Häufige Fremdmaterialen
  • Das fordern die Standards IFS Food 7, BRC 8, ISO 22000, FSSC – ein Vergleich
  • IFS Food Version 7: Anforderungen Fremdkörper
  • Der IFS-Leitfaden Fremdkörpermanagement und wie Sie ihn gezielt umsetzen
  • Praxisbeispiele für die richtige Umsetzung der Anforderungen


11.00 Kaffee- und Kommunikationspause


11.15 Fremdkörper-Gefahren: Sicher einstufen und Risiken reduzieren

  • Häufige Fremdmaterial-Gefahren im Unternehmen
  • Eintrag von Fremdmaterialien ins Produkt: Wahrscheinlichkeit versus Möglichkeit
  • So bewerten Sie die Infrastruktur und das Arbeitsumfeld
  • Gefahreneinstufung von Materialien im Einsatz
  • Fremdmaterialeintrag durch Rohstoffe: Bewertung von Lieferanten (geographische Aspekte, HACCP-Unterlagen, Verträge)
  • Kombinationen von Gefahren sicher bewerten und wirkungsvoll reduzieren
  • Sinnvoller Einsatz von Sieben und Detektionsgeräten
  • Stand der Technik bezüglich der Fremdkörpererkennung
  • Typische Fehler im Rahmen der Gefahrenanalyse vermeiden


12.30 Workshop: Die Fremdmaterial-Gefahr bei Anlagen rechtzeitig erkennen


13.00 Gemeinsames Mittagessen


14.00 Präventivmaßnahmen: So schützen Sie Ihre Produkte vor Fremdmaterialien

  • Arbeitskleidung
  • Private Gegenstände
  • Arbeitsmaterial
  • Maschinen
  • Verpackungsmaterial
  • Reinigungsmaterial und Utensilien
  • Wartung und Anlagenfreigabe
  • Werkzeuge und Behälter
  • Externe Handwerker


15.00 Kaffee- und Kommunikationspause


15.15 Exkurs: Risikoorientierte Investitionsplanung für Anlagen und Gebäude

  • Die Fremdkörper-Gefahr effektiv reduzieren
  • Die richtigen Kriterien für die Investitionsplanung festlegen
  • Prioritäten für die Planung der Investitionen definieren
  • Die beste Vorgehensweise ableiten und umsetzen


15.50 Prozess-Schwachstellen schließen: Sicher validieren und verifizieren

  • Arten von Validierungen und Verifizierungen
  • Kontrollverlust am Metalldetektor beherrschen
  • Risikoorientiert validieren und verifizieren
  • Betriebsrundgänge: Worauf Sie achten sollten
  • Anlagenchecks: So entgeht Ihnen nichts
  • Systematisches Vorgehen bei Abweichungen oder nicht geeigneten Anlagen
  • Schwerpunkt-Audit Fremdmaterial: Wie Sie mit den Anforderungen des Auditors umgehen
  • Tools, die Sie täglich unterstützen werden


16.30 Workshop: Präventiv handeln! Planung und Durchführung von Validierungen und Verifizierungen im Unternehmen.


17.00 Beschäftigte erfolgreich sensibilisieren und schulen

  • Effektive Schulungen organisieren und durchführen
  • Mitarbeiter für Fremdmaterialien erfolgreich sensibilisieren
  • Effiziente Aktionen, um Mitarbeiter zu motivieren


ca. 17.45 Ende der Veranstaltung

Referenten

Matthias Lehrke betreut als Wirtschaftsingenieur seit 1992 namhafte Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft (Handelsunternehmen, marktführende Unternehmen im Bereich Fleisch, Milch, Kaffee, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine, Logistik, Früchte). Kernthemen sind Hygiene, HACCP, Audits, Verifizierungen, Validierungen und Schulungen. Er leitete als Obmann den DGQ-Arbeitskreis HACCP und Hygiene.

Veranstaltungsort
Novotel Hamburg City Alster
Lübecker Str. 3
22087 Hamburg

Telefon: 040-391900
Fax: 040-39190190
Homepage: www.accorhotels.com
E-Mail: h3737@accor.com
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.