HACCP optimieren

Wie Sie aus Ihrem System mehr herausholen

Nach nur einem Seminar-Tag werden Sie:
• die wichtigsten Kriterien für ein gutes HACCPSystem (nach EU-Leitfaden und Standards) kennen
• Ihr System gezielt weiterentwickeln und an die aktuelle Betriebssituation anpassen
• trotz Alltagsstress die Optimierung vorantreiben
• Ihre Gefahrenanalysen leichter erstellen und verbessern
• erkennen, wie Sie Ihre Risikobewertung nachvollziehbarer und differenzierter ausgestalten
• Fehlerquellen und Schwachstellen im HACCPKonzept finden und zielstrebig korrigieren
• die Mindestanforderungen an Verifizierungen und Validierungen beherrschen

Seminarinfos
Artikel-Nr.: 7326-O
Veranstaltungsort:
INNSIDE Hamburg Hafen
Högerdamm 30
20097 Hamburg
Zeitraum:
08.11.2021
Anmeldeschluss:
25.10.2021
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Qualitätsmanagementbeauftragte, Führungskräfte im QS, Mitarbeiter aus dem Qualitätsmanagement oder der Qualitätssicherung, HACCP-Beauftragte und HACCP-Teamleiter sowie -Teammitglieder.
Seminar buchen
Seminar am 08.11.2021
zzgl. 19% MwSt. (227,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 1.198,– zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausenverpflegung sowie Seminarunterlagen je nach Freigabe auch als PDF.

08.45 Check-in mit Begrüßungskaffee

 

09.00 Begrüßung und Vorstellungsrunde
Erwartungen und Wünsche der Teilnehmer

 

09.30 Die wichtigsten Kriterien für ein gutes HACCP-System
· Die Anforderungen des EU-Leitfadens für HACCP
· Was fordern IFS, BRC, FSSC 22000 von Ihrem HACCPKonzept?
· Nicht so einfach, wie es aussieht: Die feinen Unterschiede zwischen CCPs, CPs, PRPs und oPRPs
· Wann Entscheidungsbäume und wann Tabellen sinnvoller anzuwenden sind

 

10.30 Gefahrenanalysen leichter erstellen und verbessern
· So grenzen Sie „Gefahr“ und „Risiko“ sinnvoll voneinander ab
· Anforderungen des IFS Food Version 7 an die Lebensmittelsicherheit
· Erforderliche Daten für die Erstellung einer guten Gefahrenanalyse
· Verbesserungspotenziale bei der Gefahrenanalyse ausschöpfen
· Woran Sie erkennen, dass Sie genauer hinsehen sollten

 

11.15 Pause

 

11.30 Ihre Risikobewertung nachvollziehbar und differenziert ausgestalten
· Aufbau und Nutzen einer Risikobewertung als maßgeblichen Faktor erkennen
· Zusammenarbeit mit Kollegen als Schlüssel zu genaueren Analysen
· So stellen Sie gezielte Fragen, um Risiken besser zu identifizieren

 

12.00 Fehlerquellen und Schwachstellen im HACCP-Konzept finden und korrigieren
· Gefahrenbezeichnungen: Durch richtige Bezeichnung Diskussionen über Begrifflichkeiten im Audit vermeiden
· Fließschemata: Wie Sie typische Schwachstellen aufdecken und künftig vermeiden
· Gefahrenanalysen und Risikobewertung: Typische Fehler, auf die Sie achten sollten
· Wo Fragenkataloge von Zertifizierungsstandards eine Hilfestellung sein können
· Checkliste zum Erkennen von Hauptfehlern

 

12.45 Mittagspause

 

13.45 Workshop
Im Allergen- und Fremdkörpermanagement kommt es im HACCP-System häufig zu Unsicherheiten und Fehlern. Gemeinsam mit dem Referenten erarbeiten Sie anhand von Fallbeispielen Lösungsansätze, die leicht in Ihren Praxisalltag übertragbar sind.

 

14.45 Erfolgreiches Validieren und Verifizieren
· Missverständnisse vermeiden durch gute Begriffsdefinition: Das sind die Unterschiede zwischen Validierung und Verifizierung
· Die Mindestanforderungen kennen
· Das HACCP-Team einbinden und die beiden Anforderungen dadurch leicht erfüllen
· Beispiele für gelungene Validierung und Verifizierung

 

15.30 Pause

 

15.45 So entwickeln Sie Ihr System weiter
· Gefahrenanalysen und Risikobewertung: Durch einen wachsamen Blick die Gefahren und Risiken in Ihrem HACCP-Konzept aufspüren
· Schwachstellen in Fließschemata und Tabellen beheben und gleichzeitig das HACCP-Konzept effizienter machen
· Neue Gefahren im HACCP-Konzept berücksichtigen und richtig einstufen
· Gute Einarbeitung des HACCP-Teams als wichtige Hilfestellung

 

16.30 Trotz Alltagsstress die Optimierung vorantreiben
· Einfache Wege, um im Unternehmensalltag neue Blickwinkel zu erschließen
· Wie Sie sich Freiräume schaffen und sie für die System-Überarbeitung nutzen
· Wie Sie durch strukturierte Informationsauswertung Lücken nicht mehr übersehen können
· Empfehlenswerte Tools für übersichtlichere Gefahrenanalysen und Risikobewertungen
· Wie Sie Potenzial zur Zusammenfassung von Gefahrenanalysen ausschöpfen
· Die HACCP-Teammitglieder sinnvoll mit einbeziehen

 

17.15 Zusammenfassung und Ausblick

 

ca. 17.30 Ende der Veranstaltung

Referenten

Der Experte im Qualitätsmanagement war lange in beratender Tätigkeit bei der WorléeNatur-Produkte GmbH tätig. Er ist Mitglied in deutschen und europäischen Industrieverbänden, mit Leitungsfunktion einzelner Arbeitsgruppen. Als Fachautor und Referent zu Qualitätssicherungsthemen aus den Bereichen HACCP, Lieferantenmanagement, Bio-Produkte und weiteren Themen ist er immer am Puls des Geschehens der Branche.

Veranstaltungsort
INNSIDE Hamburg Hafen
Högerdamm 30
20097 Hamburg

Telefon: 040-611990-3920
Homepage: https://www.melia.com/en/hotels/germany/hamburg/innside-hamburg-hafen/index.htm?utm_medium=organic&utm_source=uberall&utm_content=dynamic
E-Mail: innside.hamburg@melia.com
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.