Herausforderung Lohnhersteller

Sicher agieren im Spannungsfeld zwischen Recht, Standards und Qualitätsmanagement

Nach dieser Veranstaltung werden Sie:
• die Vorschriften im Lebensmittelrecht sowie Vorgaben im QM&QS sicher umsetzen – und so die Erwartungen des Auftraggebers komplett erfüllen
• Regelungen und Verträge mit Ihrem Auftraggeber rechtsicher und klarer gestalten
• Erwartungen Ihrer Kunden im QM und QS einfacher umsetzen
• unrealistische Anforderungen prüfen und kompromissfähige Alternativen entwickeln
• präventiv agieren und negative Folgen im Vorfeld ausschließen
• sich auf Kunden-Audits perfekt vorbereiten

Seminarinfos
Artikel-Nr.: 7424-O
Veranstaltungsort:
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten spätestens am letzten Werktag vor der Veranstaltung
Zeitraum:
17.02.2022
Anmeldeschluss:
10.02.2022
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Qualitätsmanager, Qualitätsmanagementbeauftragte, QS-Leiter, Qualitätssicherungsbeauftragte, Hygienebeauftragte aus Unternehmen oder Bereichen der Lohnherstellung
Seminar buchen
Seminar am 17.02.2022
zzgl. 19% MwSt. (191,68 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 1.198,– zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Seminaraufzeichnung (4 Wochen verfügbar), Seminarunterlagen als PDF-Download und zusätzlich auf Wunsch in gedruckter Form.

08.55 Online Check-in

 

09.00 Begrüßung der Teilnehmer und Erwartungen an die Veranstaltung

 

09.15 Dr. Tobias Teufer
Rechtliche Top-Themen

· Begriff "Inverkehrbringer": "Ketten- und Stufenverantwortung" in der Lohnherstellung
· Welche Produkte darf ein Lohnhersteller aus regulatorischen Gründen ggf. nicht fertigen?
· Welche rechtlichen Konsequenzen können drohen?
· Verantwortungsabgrenzung: Was sollte und was kann aus lebensmittelrechtlicher Sicht geregelt werden?
· Welche Folgen haben Vertragsverletzungen?
· Umgang mit Krisen: Wer kommuniziert wie mit den Behörden?
· Melde- und Informationspflichten seitens des Lohnherstellers

 

10.15 Matthias Lehrke
Hauptanforderungen und Knackpunkte aus den Standards Teil I

· Diese Hauptanforderungen sind aus Sicht der Kunden zu berücksichtigen
· HACCP, Food Fraud und Food Defense: Diese Anforderungen müssen Sie umsetzen
· Ausgelagerte Prozesse: Wie Sie die richtigen Prüfkriterien aufstellen und wie sie aus Kundensicht zu bewerten sind?
· Lieferantenzulassung und Bewertung: So bereiten Sie sich anhand der Prüfkriterien optimal vor
· Food Fraud: Erfüllen Sie die Erwartungen aus Sicht der Kunden

 

11.15 Pause

 

11.30 Hanna Mund
Fallbeispiel Verantwortungsabgrenzung

Finden Sie den klaren Weg zwischen rechtlichen Anforderungen und dem Kundeninteresse! Sie bewerten notwendige Vereinbarungen und mögliche Fallstricke. Sie erarbeiten wichtige Punkte für Ihr Qualitätssystem und diskutieren die Dos and Don'ts.

 

12.30 Mittagspause

 

13.30 Hanna Mund
Workshop Zielgerichtete Kommunikation für Lohnhersteller

In diesem Workshop erarbeiten Sie den Aufbau und die Form zielgerichteter und praxisnaher Kommunikation sowohl für den internen, als auch für den Austausch mit Ihren Kunden.

 

14.30 Pause

 

14.45 Matthias Lehrke
Hauptanforderungen und Knackpunkte aus den Standards Teil II

· So bauen Sie das Mindestmaß an Kompetenzen und Ansprechpartnern auf und stellen es sicher
· Weisen Sie Ihre Professionalität nach. Mit Verifizierungen und Validierungen gewinnen Sie Vertrauen und vereinfachen die Verhandlungen
· Qualitätsanforderungen richtig fixieren: Qualitätsvereinbarungen vs. Spezifikationen
· So übertragen Sie Verantwortlichkeiten für Anforderungen aus den Standards IFS und BRC auf den Kunden
· Prüfpläne für beidseitige Kontrollen effizient und aussagekräftig aufstellen.
· Geltungsbereich des GFSI-Zertifikats: Können Produkte ausgeschlossen werden – und wenn ja, wie?
· Hinweise zum Kundenaudit: So bereiten Sie sich optimal vor.

 

16.00 Zusammenfassung, Fragen und Diskussion mit den Referenten

 

ca. 16.30 Ende des Online-Seminars

Referenten

Matthias Lehrke betreut als Wirtschaftsingenieur seit 1992 namhafte Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft (Handelsunternehmen, marktführende Unternehmen im Bereich Fleisch, Milch, Kaffee, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine, Logistik, Früchte). Kernthemen sind Hygiene, HACCP, Audits, Verifizierungen, Validierungen und Schulungen. Er leitete als Obmann den DGQ-Arbeitskreis HACCP und Hygiene.


Diplom-Ernährungswissenschaftlerin ist nach mehrjähriger Tätigkeit bei verschiedenen Lohnherstellern seit 2019 Qualitätsbeauftragte Lebensmittel bei Catalent Germany Eberbach GmbH. Als IFS- und BRC Beauftragte und HACCP-Teamleiterin gestaltet sie Prozesse, die rechtliche Anforderungen mit dem Kundeninteressen vereinen.


Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, Partner bei KROHN Rechtsanwälte, Hamburg. Tätigkeitsschwerpunkt: Lebensmittelrecht und angrenzende Rechtsgebiete sowie Wettbewerbsrecht. Berät national und international tätige Unternehmen sowie Verbände aus den Branchen Lebensmittel, Futtermittel, Kosmetik und Arzneimittel in allen Fragen rund um die Entwicklung, Kennzeichnung und Bewerbung ihrer Erzeugnisse, Redakteur der ZLR (Zeitschrift für das ...

Veranstaltungsort
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten spätestens am letzten Werktag vor der Veranstaltung

Telefon: +49 40 2270080
Homepage: www.behrs.de
E-Mail: akademie@behrs.de
Zusatzleistungen

Zu Ihrem Seminar können Sie folgende Zusatzleistungen hinzubuchen (siehe Liste). Diese Zusatzleistungen sind kostenfrei und können pro Teilnehmer zugebucht werden.

  • gedruckte Teilnehmer-Mappe
    zusätzlich erhalte ich eine gedruckte Teilnehmer-Mappe
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.