Highlights Lebensmittelrecht

Rechtssicher kennzeichnen und werben - gekonnt argumentieren - Vorgaben umsetzen

Aktuelle Urteile, Argumente anerkannter Sachverständiger nutzen und neue Verordnungen vorausschauend umsetzen:

  • Neue Rechtssprechung anwenden, um Beanstandungen zu vermeiden
  • ALS-Stellungnahmen und ALTS-Beschlüsse für Ihre Auslegungsfragen nutzen
  • Praktische Lösungsansätze zu Food Defense, Food Fraud, Novel Food, Veggie Food, Allergenmanagement, Nährwert- und Herkunftskennzeichnung primärer Zutaten
  • Das kommt 2019 auf Sie zu: Profitieren Sie von Umsetzungshilfen zu neuen Vorschriften für Ihre betriebliche Praxis
Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Mercure Hotel Severinshof Köln City
Severinstr. 199
50676 Köln
Zeitraum:
31.01.2019
Anmeldeschluss:
17.01.2019
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Verantwortliche und Mitarbeiter aus der Lebensmittelindustrie der Bereiche Recht, Marketing, Qualitätssicherung und Produktentwicklung sowie deren Berater und Inhouse-Juristen, Mitarbeiter von Dienstleistungslaboren und der Lebensmittelüberwachung
Seminar buchen
Seminar am 31.01.2019
zzgl. 19% MwSt. (208,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 1.098,- zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausenverpflegung sowie Seminarunterlagen je nach Freigabe auch als PDF.

Seminarziele

Gründe, dieses Seminar zu besuchen:
- Versierte Verpackungsgestaltung & rechtssichere Werbung
- Regulatorische Vorgaben gekonnt im Betrieb umsetzen
- Auf Trends angemessen reagieren

09.30 Check-in mit Begrüßungskaffee

 

09.45 Dr. Markus Kraus - Das Jahr 2018: Rückblick, Trends und Entwicklungen des Lebensmittelrechts

 

10.00 Dr. Markus Kraus - Aktuelle richtungsweisende Urteile zu Kennzeichnung, Werbung und Hygiene umsetzen und als Argumentationshilfe nutzen

  • Irreführung: Mogelpackung bei Teebeuteln, Methode Royale & Neuschwansteiner Bier, 100% Kokosnusswasser, zu verwenden "wie Crème fraîche", Naturradler mit Zitronensaft
  • LMIV: Nährwerte bei Portionsgrößen, Allergenkennzeichnung in "Aushängen, Speisekarten & Flyern", Kennzeichnungspflicht Flüssigwürzen
  • Online-Handel: Bio-Zertifizierungspflicht im Onlinehandel, Informationspflichten bei Onlinelieferdiensten
  • Herkunft: Anspielung auf g. A., Aceto Balsamico die Modena vs. deutscher Balsamico, "Münsterländer Erdbeeren", "Bielefelder Flutlicht", "Ettaler Kloster-Glühwein", "Alpenbauer" aus Wien
  • HCVO: "Calcium-Magnesium Powerquelle", "Detox deine Seele", Anforderungen an das "Beifügen" einer spezifischen gesundheitsbezogenen Angabe
  • Überwachung: Bay. KBLV (Rechtsmittel Zuständigkeitsfeststellung), Information der Öffentlichkeit § 40 Abs. 1a LFGB
  • Produktspezifische Urteile: Zulassungspflicht von Fleischertheken im LEH, Pralinengleiche Badetörtchen, Freilandhaltung & Aufstallungsverbot für Hennen, Filmaufnahmen aus Biohöfen, Süßung von Qualitätswein

 

11.00 Kaffeepause - Zeit für Networking

 

11.30 Dr. Gesine Schulze - Wichtige ALS-Stellungnahmen und ALTS-Beschlüsse 2018 für Ihre Auslegungsfragen

  • Die neuesten ALS_Stellungnahmen u.a.
    • Wiederholung der Nährwerte im Hauptsichtfeld,
    • Nährwertdeklaration bei getrocknetem Obst
  • Richtungsweisende ALTS-Beschlüsse u.a.
    • Kennzeichnung von Laktase im Zutatenverzeichnis von laktosefreier Milch
    • Zusatz von tierischen Eiweißpräparaten in Fleischerzeugnissen

 

12.15 Dr. Markus Kraus - Neues aus der Praxis zur LMIV und zur Novel Food-VO

  • Allergenmanagement: Aktuelles zur Bekanntmachung der EU-Kommission (Dinkel oder Weizen?)
  • Die neuen Q&A der EU-Kommission zur LMIV: Alter Wein in neuen Schläuchen?
  • Novel Food-VO: Insektenburger & Co. - praktische Erfahrungen und Durchführungsrechtsakte

 

13.00 Gemeinsames Mittagessen

 

14.00 Thorsten Praekel - Das kommt auf die Lebensmittelindustrie in 2019 zu!

  • ein Update zur Herkunftskennzeichnung primärer Zutaten - Die DurchführungsVO und Leitlinie der FDE
  • Freiwillige Nährwertkennzeichnung durch Ampel, Nutri-Score & Co: Danone machte den Anfang und was kommt jetzt?
  • Novellierung des Fertigpackungsrechtes - das kommt auf Sie zu

 

15.00 Kaffeepause - Zeit für Networking

 

15.30 Dr. Gesine Schulze - Neue Leitsätze und Entwürfe der DLBK - wo geht die Reise hin?

  • Veggie/Vegan: Konsequenzen für die Praxis
  • Leitsätze in der Pipeline: Fachstand und aktuelle Entwicklungen bei den Produktgruppen Fisch und Fleisch

 

16.00 Thorsten Praekel - In aller Munde: Neues zu Food Defense und Food Fraud

  • Was bringt die neue EU-Kontrollverordnung in Sachen Food Fraud?
  • IFS: Das Medikament gegen Food Fraud?
  • Rüstet die Überwachung jetzt auf?

 

16.30 Dr. Markus Kraus - ...und zum Schluss noch ein Blick über den Tellerrand

  • Fitnesscheck Basis-VO: Transparenz und Nachhaltigkeit der Risikobewertung
  • Dual Quality im EU-Binnenmarkt und die neue Richtlinie für unlautere Geschäftspraktiken

 

17.00 Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

 

ca. 17.15 Ende der Veranstaltung

Seminarleitung

Maître en Droit (Bordeaux), Rechtsanwalt in der Sozietät Weiss Walter Fischer-Zernin in München. Sein Tätigkeitsschwerpunkt erstreckt sich auf sämtliche Rechtsfragen, die im Zusammenhang mit der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Lebensmitteln sowie Konsumgütern auftreten. Er berät und vertritt Unternehmen sowie Verbände gegenüber Behörden sowie vor Gerichten auf nationaler und europäischer Ebene, hat einen Lehrauftrag für ...

Referenten

Diplom-Agrarbiologin und Veterinärmedizinerin; nach der Approbation als Tierärztin wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Lebensmittelhygiene; Promotion und Fachtierarzt für Lebensmittelhygiene unter der Leitung von Prof. Hildebrandt. Seit Oktober 2001 Wechsel an das heutige Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), dort seit Dezember 2013 Leiterin des Sachgebiets Lebensmittelhygiene. Seit Juni 2011 ...


Staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker, seit 2005 bei der Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld. Dort tätig als Referent für internationales Lebensmittelrecht für die Sortimentsbereiche Tiefkühlkost und Großverbraucher-Produkte.

Veranstaltungsort
Mercure Hotel Severinshof Köln City
Severinstr. 199
50676 Köln

Telefon: 0221-2013-621
Fax: 0221-2013-623
Homepage: www.mercure.com
E-Mail: H1206@accor.com


Einzelzimmer im Mercure Hotel Severinshof Köln City kosten € 148,- inkl. Frühstück, abrufbar unter dem Stichwort "Behr's GmbH". Die Bezahlung der Übernachtungskosten übernehmen Sie bitte vor Ort selbst.


Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.