Jahreskonferenz QM! 2020

Stabilität in bewegten Zeiten

Mehr Stabilität in Ihrem QM-System mit:
• dem Schwerpunktthema 2020: Insider-Tipps zum neuen IFS 7
• den Neuerungen der Bio-Verordnung
• Taktiken gegen Keime und Krisen an den Beispielen Corona und Listerien
• mehr Hygiene-Motivation für Ihre Mitarbeiter
• der Vermeidung von Rückständen in Rohwaren trotz globaler Warenströme
• Reinigungs- und Hygienemaßnahmen, die effektiv verifiziert und validiert sind
• Lebensmittelverpackungen, die im Hinblick auf Hygiene und Nachhaltigkeit verbessert sind
• standardisierte Rückverfolgbarkeit durch umsetzbare Digitalisierung
• Ansätzen auf Grundlage freiwilliger Selbstkontrolle zur Aufdeckung von Food Fraud
• Round-Table-Gespräche: neue Lösungsansätze für alltägliche Probleme

Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten am Tag des Online-Seminars
Zeitraum:
03.11.2020 bis 04.11.2020
Anmeldeschluss:
27.10.2020
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Führungskräfte, Mitarbeiter und Berater aus
Qualitätsmanagement und Qualitätssicherheit, Qualitätsmanagementbeauftragte, Qualitätssicherungsbeauftragte.
Ebenfalls weitere Führungskräfte aus dem Einkauf, Laboren sowie dem Handel mit Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln.
Seminar buchen
Seminar am 03.11.2020 bis 04.11.2020
zzgl. 16% MwSt. (319,68 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 1.998,- zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Seminaraufzeichnung (4 Wochen verfügbar), Seminarunterlagen als PDF-Download und zusätzlich auf Wunsch in gedruckter Form.
Beschreibung

Behr’s Online-Seminare: Ihre Vorteile
• Aktuelle Themen auf den Punkt gebracht
• Interaktive Seminarveranstaltung mit der Möglichkeit, individuelle Fragen live zu stellen
• Ihre individuellen Fragen können vorab per Email eingereicht werden: akademie@behrs.de
• Veranstaltung wird aufgezeichnet und kann zu einem späteren Zeitpunkt angesehen werden
• Charts zum Download, auf Wunsch auch gedruckte Seminarunterlagen
• Keine Reisezeit, keine Hotelkosten
• Eine Software-Installation ist nicht nötig

Tag 1 

09.10 Online Check-in


09.15 Begrüßung durch Herrn Prof. Dr. Nöhle


09.30 Stephanie Weinand
Rückverfolgbarkeit durch Digitalisierung: unverzichtbar für standardisierte Produktrückrufe

· Realbeispiele effektiver Anwendung der Digitalisierung
· Wo Digitalisierung im Qualitätsmanagement hilfreich ist
· Rückverfolgbarkeit: Wo Digitalisierung ansetzt und was sie konkret verbessert
· So führt Standardisierung von Prozessabläufen zu wirtschaftlichen und unternehmerischen Vorteilen in Ihrem Unternehmen


10.15 Dr. Jürgen Kuballa
Rückstände und Kontaminationen entlang der Lieferkette: Herausforderungen in Zeiten globaler Warenströme

· Globale Warenströme in der Praxis am Beispiel China, Südamerika, Osteuropa und Afrika
· Rückstände und Kontaminanten heute
   - Anforderungen an konventionelle/Biolebensmittel
   - Nämlichkeitsprüfungen, Bemusterung
   - Kommunikation mit Lieferanten, Laboren und Kunden
   - Minimierungs-/Vermeidungsstrategien
· Ein Blick in die Zukunft
   - Rückverfolgbarkeit heute und morgen
   - neue Technologien


11.00 Pause


11.30 Dr. Marcus Langen
Listeria monocytogenes: Worauf im Kampf gegen Keim und Krise besonders zu achten ist

· Diese besonderen Eigenschaften von Listeria monocytogenes sollten Sie beachten
· Rahmenbedingungen, die die VO (EG) Nr. 2073/2005 an Ihr Unternehmen stellt
· Parameter für ein erfolgreiches Umfeld- und Produktmonitoring
· Die Möglichkeiten und Grenzen von Challengetests im Blick behalten
· Wie Sie die Lebensmittelüberwachung erfolgreich einbinden und einfordern


12.15 Dr. Janin Stratmann-Selke
Verifizierung und Validierung von Reinigungs- und Hygienemaßnahmen

· Validieren und Verifizieren: Worin liegt der Unterschied? Begriffsdefinitionen und Erklärung aus Praxis-Sicht.
· Validierung der Reinigung im industriellen Umfeld: Diese Verfahren eignen sich am besten
· Die Forderungen der Standards zur Lebensmittelsicherheit: IFS; BRC; FSSC


13.00 Mittagspause


14.00 Schwerpunkt IFS-Food Version 7


14.15 Jürgen Schlösser
Die Allergen-Guidelines des neuen IFS 7

· Allergenmanagement: Vergleich IFS 6.1 mit IFS 7
· Inhalt der ersten IFS-Allergen-Guidelines
· Anhänge der IFS-Allergen-Guidelines
· Umsetzung für das nächste erfolgreiche Audit


15.00 Dr. Andreas Daxenberger
Die erwarteten Auswirkungen von IFS-Food Version 7 aus Sicht der Zertifizierung

· Kleine Änderung, große Bedeutung: diese Änderungen könnten Sie unterschätzen
· Nicht einfacher, sondern mehr Punkteabzug zur Folge: Straffung und Kürzung des Kriterienkatalogs
· Die Bedeutung von Auditstichproben
· Weg vom „Papieraudit“ näher an die Realität: mehr Kontrolle in der Produktion
· Strikte Umsetzungsanforderung an Ursachenanalysen und Korrekturmaßnahmen z.B. bei baulichen Mängeln oder Fehlern, die „mal passieren können“
· So interpretieren Sie das Grading von Abweichungen richtig
· Durch Ihr Coaching zu IFS-konformer Unternehmensentwicklung


15.45 Pause


16.15 Rosi Eder-Wörthmann
Fit für den IFS 7: Die neuen Anforderungen sicher erfüllen

· Diese neuen Schwerpunkte setzt der IFS 7 und so setzen Sie sie richtig um
· Das neue Bewertungssystem und seine Auswirkungen für Ihr Unternehmen
· Was hat es mit der Lebensmittelsicherheitskultur auf sich?
· KO-Kriterien – Welche Neuerungen gibt es und wie vermeiden Sie die Abweichung?
· Was ist Risk Mitigation und wo muss ich diese anwenden?
· Der neue Umgang mit ausgelagerten Prozessen
· Wann ist der Auditprozess abgeschlossen?


17.00 Zusammenfassung und Diskussion mit Herrn Prof. Dr. Nöhle


17.30 Ende des ersten Konferenztages

 

Tag 2

08.55 Online Check-in


09.00 Begrüßung durch Herrn Prof. Dr. Nöhle


09.15 Prof. Dr. Ulrich Nöhle
Nach der Krise ist vor der Krise: Schwerpunkte der Prävention am Beispiel Corona

· Die 5 Lehren aus dem Ablauf der Corona-Krise
· Krisenszenarien auf die Sie vorbereitet sein sollten: IT, Energie, Wasser, Epidemien, nukleare Störfälle
· Supply-Chain-Unterbrechungen bei Drittlandswaren
· So bereiten Sie Ihr Krisenmanagement für die Zukunft vor


10.00 Round Table
Wählen Sie nacheinander zwei der drei angebotenen Sessions, die in jeweils eigenen Video-Konferenzen stattfinden. Diskutieren Sie dort Ihre Fragen und Meinungen zu Fachthemen. Die Referenten führen das Thema mit einer Kurzpräsentation ein und stehen Ihnen und Ihren Kollegen aus anderen Unternehmen Rede und Antwort. Gerne können Sie dafür Mikrofon und Kamera Ihres PCs oder die Chat-Funktion verwenden.

10.15 Pause und Einwahl in die drei digitalen Konferenzräume


10.45 Gesprächsrunde 1


11.15 Gesprächsrunde 2
Thema 1
Jürgen Schlösser
Wie sicher ist die Allergen-Analytik heute? 
Einführung:

· Welche Methode für welches Allergen
· ELISA, PCR, NGS, LC-MS/MS
Diskussionspunkte:
· Haben Sie besondere Erfahrungen mit den einzelnen Methoden gesammelt?
· Wie gehen Sie mit Referenzmustern um?
· Gibt es nennenswerte Probleme und Erfolge bei der Durchführung von Ringversuchen?
· Welche Validierungsmöglichkeiten wenden Sie an?


Thema 2
Dr. Marcus Langen
Umsetzung der Vorgaben aus der VO (EG) Nr. 2073/2005 bzgl. Listeria monocytogenes 
Einführung:

· Möglichkeiten des Umfeld- und Produkt-Monitorings im Betrieb
· Erwartungen der Behörden
Diskussionspunkte:
· Wie oft, wo und womit suchen Sie Listerien? Sind Untersuchungen auch bei nicht verzehrfertigen Lebensmitteln notwendig?
· Wie treffen Sie zur Zufriedenheit der zuständigen Überwachungsbehörde eine Aussage zum Wachstumsverhalten von Listeria monocytogenes im Lebensmittel?
· Welche Bekämpfungsstrategien gegen Listerien haben sich bislang bewährt?


Thema 3
Dr. Norbert Kolb
Pandemien: Effektives, präventives Krisenmanagemententlang der Supply-Chain
Einführung:

· Erfolgsfaktoren für präventives Krisenmanagement
· Besonderheiten internationaler Wertschöpfungsketten
· Besondere Einflussfaktoren bei Pandemien
Diskussionspunkte:
· Wie kann ein Pandemie-Krisen-Management organisiert werden?
· Was kann und muss intern und von der Supply-Chain gefordert werden?
· Welche Inhalte sind notwendig?
· Welche (minimalen) Überwachungsmaßnahmen sind erforderlich?


12.45 Mittagspause


13.45 Dr. Christine Konnertz-Häußler
Sorgfalts- und Beweispflichten der neuen Öko-Verordnung
· Erweiterte Pflicht: Kontamination von Bioprodukten aus Fremdquellen vermeiden
· Pflichten des Unternehmers bei Verdacht auf Verstöße und Kontamination
· Behördliche Maßnahmen bei Verstößen
· Was bedeuten diese Pflichten in der Praxis?


14.30 Dagmar Engel-MacDonald
Lebensmittelverpackungen im Spannungsfeld zwischen Hygiene und Nachhaltigkeit
· Gratwanderung des Verpackungsherstellers: zwischen Verbraucherschutz und Qualitätsanforderungen
· Leitlinien und Normen
· Zeitphänomene wie Greta Thunberg und Covid-19 verschieben den Blickwinkel
· Kunststoffverpackungen: zwischen Nachhaltigkeit und Sicherheit


15.15 Pause


15.45 Sara Sengespeik
Mehr Hygiene in der Produktion durch motivierende Personalführung

· Hygieneanforderungen im Produktionsgeschehen und warum die Motivation entscheidend ist
· Umsetzung und Akzeptanz von Regeln, Verantwortlichkeiten sowie Abbau von Widerständen
· Mit mehr Motivation zum hygienischen Arbeiten: Kollegen und Mitarbeitende als zentraler Erfolgsfaktor
· Führungsstile und Methoden mit denen Sie die Umsetzung der Hygieneregeln verbessern
   - Welche Arten von Führungsstilen sollten sinnvoller Weise eingesetzt werden?
   - Hygienisches Arbeiten


16.30 Dr. Susanne Koswig
Industrielle Selbstkontrolle zur Absicherung gegen Food Fraud
· Was ist industrielle Selbstkontrolle?
· Potentiale von Eigeninitiativen der Industrie im Kampf gegen Food Fraud und als Firmen-Benefits
· Das Freiwillige Kontrollsystem der SGF als Pionierbeispiel der industriellen Selbstkontrolle
· SGF Systemware: Darum sollte „Systemware“ bevorzugt werden
· Das eigene Risikomanagement durch ein „Food Fraud Vulnerability Assessment Tool“ verbessern


17:15 Zusammenfassung und Diskussion mit Herrn Prof. Dr. Nöhle


ca. 17:45 Ende der Veranstaltung

Seminarleitung

Lebensmittelchemiker mit Promotion in Biochemie, 30 Jahre in Führungspositionen in internationalen Lebensmittelkonzernen tätig; QM, Beschaffung, supply chain management, CEO; Honorarprofessor für Qualitätsmanagement an der TU Braunschweig. Heute Interim- und Krisenmanagement, Wirtschafts- und Behördenmediation, Medientraining.

 

www.noehle.de

 

 

Referenten

Studium der Lebensmittelchemie an der LMU München, staatlich geprüfter Lebensmittelchemiker. Promotion und nachfolgend wissenschaftliche Arbeit an der TU München (Wissenschaftszentrum für Ernährung, Landnutzung und Umwelt). Danach drei Jahre als fachlicher Bereichsleiter der TÜV VITACERT GmbH zuständig für die Entwicklung, Einführung und Umsetzung von Zertifizierungsdienstleistungen für die Lebensmittel- und Futtermittelproduktion. Auditor für ...


Head of Supplier-Quality-Management for Raw and Packaging Materials within Global Operations der Red Bull GmbH. Sie war viele Jahre verantwortliche QMB bei marktführenden internationalen Molkereiunternehmen wie FrieslandCampina, NÖM AG, der Unternehmensgruppe Theo Müller sowie European Product-Manager Food Industry & Biotechnology and New Ventures Manager bei DowDuPont. Als Expertin im Risiko- und HACCP-Management implementiert seit vielen ...


Diplom-Biologin, geprüfte Qualitätsauditorin und freie Autorin; leitet ein eigenes Schulungs- und Beratungsbüro mit den Dienstleistungsschwerpunkten Lebensmittelhygiene/HACCP; sie arbeitet sowohl mit ausbildenden Einrichtungen und Fachschulen als auch mit Einzelbetrieben zur Unterstützung der Mitarbeiterschulung zusammen.


Der Experte im Qualitätsmanagement war lange in beratender Tätigkeit bei der WorléeNatur-Produkte GmbH tätig. Er ist Mitglied in deutschen und europäischen Industrieverbänden, mit Leitungsfunktion einzelner Arbeitsgruppen. Als Fachautor und Referent zu Qualitätssicherungsthemen aus den Bereichen HACCP, Lieferantenmanagement, Bio-Produkte und weiteren Themen ist er immer am Puls des Geschehens der Branche.


Die Rechtsanwältin ist seit 2011 bei der auf das Lebensmittelrecht spezialisierten Kanzlei KWG Rechtsanwälte in Gummersbach tätig und dort seit 2020 Partnerin. Neben dem allgemeinen nationalen und europäischen Lebensmittelrecht hat sie besondere Expertise im Bereich er Lebensmittelkennzeichnung (z. B. nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben) und im Bereich der Zusammensetzung von Lebensmitteln (z. B. Zusatzstoff-, Anreicherungs-, Novel ...


hat 28 Jahre Erfahrung in Analytik und Kontrolle von Fruchtsäften, ist Head of Quality und Technische Leitung bei SGF International e.V., externe Gremientätigkeit bei der GdCH/Lebensmittelchemische Gesellschaft AG Fruchtsaft, BfR Expertenkommission (WUFAK), IFU Analysenkommission (Internationale Fruchtsaft-Union) und ist Gastdozent an der Beuth-Hochschule für Technik.


Geschäftsführer und Gesellschafter der GALAB Laboratories GmbH. Vorsitzender der Deutschen Laborgemeinschaft Obst und Gemüse (DeLOG). Mitglied verschiedener Arbeitskreise der Lebensmittelchemischen Gesellschaft (LMCh) und §64-Arbeitskreise. Fachautor und Referent zu analytischen Themen im Bereich Pestizide und Kontaminanten. Spezielle Expertise im Supply-Chain-Management für Bio-Produkte.


Marcus Langen ist Fachtierarzt für Lebensmittel und Gegenprobensachverständiger für Lebensmittel. Nach dem Studium der Tiermedizin an der Tierärzlichen Hochschule Hannover, war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Institut für Lebensmittelqualität und -sicherheit unter Leitung von Prof. Klein tätig, wo er auch promovierte. Es folgten Tätigkeiten als QMB und Produktentwickler in der Lebensmittelindustrie und als Leiter der Befund- ...


(Dipl. Ing. der Lebensmitteltechnologie);über 30 Jahre für die Dr. Oetker Gruppe auf unterschiedlichen Positionen im internationalen Einsatz; Mitarbeit bei Aufbau und Integration von zahlreichen Gesellschaften, fachlich verantwortlich für QS, QM und Produktentwicklung, lange Bindeglied zwischen internationalem Einkauf und Produktentwicklung; harmonisierte zahlreiche internationale QS-Systeme. Gründungsmitglied des Runden Tisches für ...


Sara Sengespeik ist Lebensmitteltechnologin und qualifizierte QM-Auditorin. Seit vielen Jahren ist sie im Qualitätsmanagement und aktuell als Leitung Auditmanagement und stellv. Leitung QM bei der Carl Kühne KG (GmbH & Co.) tätig.


hat ihr Ph.D., Studium und ihre Promotion an der Tierärztlichen Hochschule Hannover mit Fokus auf angewandte Mikrobiologie (Milch) absolviert. Nach Stationen in der Infektionsdiagnostik und Hygiene im Bereich der Primärerzeugung (Stallklima) liegt der Tätigkeitsschwerpunkt, seit 2014 im Bereich Lebensmittelhygiene, Anlagenhygiene und dem Lebensmittelrecht.


ist Global Development Managerin bei Recall InfoLink Inc., die eine Softwarelösung für Produktrückrufe entwickeln und weltweit vertreiben. Sie ist Mitglied bei der DLG, ENFIT und der International Association for Food Protection. Sie ist mit Vertretern internationaler Lebensmittelbehörden sowie Experten der Industrie vernetzt. Dazu gehören Zertifizierer, Auditoren, Berater und Anwälte. Sie arbeitet am Aufbau und der Umsetzung eines ...

Veranstaltungsort
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten am Tag des Online-Seminars

Telefon: +49 40 2270080
Homepage: www.behrs.de
E-Mail: akademie@behrs.de
Zusatzleistungen

Zu Ihrem Seminar können 1 Zusatzleistungen hinzugebucht werden. Diese sind kostenfrei und können pro Teilnehmer zugebucht werden.

  • gedruckte Teilnehmer-Mappe
    zusätzlich erhalte ich eine gedruckte Teilnehmer-Mappe
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.