Kosmetikrecht kompakt

Beanstandungsfrei kennzeichnen, werben und notifizieren

Werden Sie zum kompetenten Ansprechpartner, denn nach diesem Seminar können Sie:

  • Abgrenzungsfragen rechtssicher entscheiden
  • Produktinformationsdateien fehlerfrei
  • erstellen und die Produkte im Portal
  • fachgerecht notifizieren
  • Deklarationen und Spezifikationen rechts-
  • konform erstellen und prüfen
  • Werbeaussagen gerichtsfest einsetzen
  • Meldepflichten gelassen erledigen
  • Die nächste amtliche Kontrolle gut vorbereitet auf sich zukommen lassen
Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe
Voltastraße 29
60486 Frankfurt a. M.
Zeitraum:
28.03.2019
Anmeldeschluss:
14.03.2019
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Neueinsteiger, Quereinsteiger, Refresher, die als QM/QS kosmetikherstellender Firmen, als Sachbearbeiter aus Untersuchungsämtern oder als Berater in Dienstleistungslaboren tätig sind.
Seminar buchen
Seminar am 28.03.2019
zzgl. 19% MwSt. (208,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Einzelzimmer im Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe: € 112,- inkl. Frühstück, abrufbar bis zum 06.03.2019 unter dem Stichwort „Behr’s Akademie“. Die Bezahlung der Übernachtungskosten übernehmen Sie bitte vor Ort selbst.

09.45 Check-in mit Begrüßungskaffee

10.00 Begrüßung und Vorstellungsrunde

10.15 Dr. Andreas Reinhart Kurzes Warm-up: Diese Vorschriften müssenSie kennen!

  • EU-Kosmetik-Verordnung und EU-Kosmetik-Claims-Verordnung
  • Das neue „Technical document on cosmetic claims“
  • Deutsche Kosmetik-Verordnung
  • EU-Leitlinien als wertvolle Hilfsmitte

 

10.45 Dr. Andreas Reinhart Ist Ihr Produkt ein kosmetisches Mittel? Abgrenzungsfragen sicher entscheiden

  • Wo findet man die entscheidenden Begriffsbestimmungen?
  • Mundspüllösungen, Neurodermitika, Tattoos & Co – Beispiele aus der Praxis
  • Borderline-Leitlinien, Urteile und weitere Hilfsmittel für eine sichere Auslegung

 

11.30 Kaffee- und Kommunikationspause

11.45 Dr. Bettina Mach Das 1x1 der Kennzeichnung – Etiketten rechtskonform erstellen

  • Das sind die Pflichtangaben
  • Ausnahmen von der Kennzeichnungspflicht

 

12.15 Dr. Andreas Reinhart So werben Sie rechtskonform für kosmetische Mittel

  • Bilder und Texte: Was versteht der „Durchschnittsverbraucher“?
  • Das Spiel mit der Kosmetik-Claims-Verordnung
  • So werben Sie mit Natur, veganer Kosmetik und anderen Trends richtig

 

13.00 Gemeinsames Mittagessen

14.00 Dr. Andreas Reinhart Wie geht es mit „Free from claims“ und „Hypoallergenic claim“ weiter?

  • „ohne Parabene“
  • „ohne Konservierungsstoffe“ bei multifunktionalen Stoffen
  • Übergangsfrist?

 

14.30 Dr. Bettina Mach/Dr. Andreas Reinhart
Workshop zur „rechtssicheren" Werbung

Lösen Sie in Kleingruppen Aufgaben zur rechtskonformen Bewerbung kosmetischer Produkte. Bei der anschließenden gemeinsamen Besprechung der Lösungen haben Sie Gelegenheit Ihre Fragen zu stellen. So gewinnen Sie Sicherheit bei der Erstellung und Prüfung Ihrer Werbeaussagen.

 

15.15 Kaffee- und Kommunikationspause

15.30 Dr. Bettina Mach Beim Inverkehrbringen alles richtig machen

 

  • Wer ist verantwortlich?
  • Sicherheitsbewertung: Maßstab und Durchführung
  • Sicherheitsbericht: Was muss drin stehen?
  • Produktinformationsdatei: Was gehört hinein?
  • Daten aus Tierversuchen: Wie geht man damit um?
  • CPNP-Notifizierung: Wo stecken die Tücken im Detail?

 

16.30 Dr. Andreas Reinhart Der richtige Umgang mit der Überwachungsbehörde, Beanstandungsgründe kennen,
Fehler vermeiden und Meldepflichten gelassen erledigen

 

  • Essenz aus den Jahresberichten der Untersuchungsämter
  • Ernste unerwünschte Wirkungen, Bewertung von Verbraucherbeschwerden und Umsetzen von Meldepflichten
  • Richtig reagieren in Zweifelsfällen
  • Kooperation statt Konfrontation mit der Behörde – So sind Sie bestens vorbereitet!

 

ca. 17.00 Ende der Veranstaltung

 

Seminarleitung

Rechtsanwalt, Partner der Sozietät Reinhart Rechtsanwälte München, Lehrbeauftragter für Lebensmittelrecht an der TU München (Weihenstephan). Schwerpunkt seiner Tätigkeit: Beratung und anwaltliche Vertretung von Unternehmen der Kosmetikbranche. Er berät sowohl bei Entwicklungen von Neuprodukten als auch bei der Erarbeitung neuer Marketingkonzepte. Er vertritt Kosmetikunternehmen in verwaltungs-, wettbewerbs- und strafrechtlichen Verfahren.


Diplom-Chemikerin, mit über 20-jähriger Erfahrung in der chemischen Industrie. Seit 2012 führt sie ein eigenes Beratungsunternehmen DR. MACH Chemical Compliance & Competence. Sie berät Firmen zu allen Fragen bei der Umsetzung der EU-Kosmetikverordnung und der REACH- & CLP-Verordnung. Sie unterstützt Firmen bei Prüfungen durch Ämter und Behörden, führt toxikologische Bewertungen durch, erstellt Sicherheitsberichte und Produktinformationsdateien ...

Veranstaltungsort
Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe
Voltastraße 29
60486 Frankfurt a. M.

Telefon: 069-7926-0
Fax: 069-7926-16 06
Homepage: www.mercure.com
E-Mail: h1204@accor.com
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.