Lebensmittelkennzeichnung im Ausland

In je 90 Minuten mehr Sicherheit bei der Lebensmittelkennzeichnung Ihrer Produkte für EU- und Nicht-EU-Länder

Nach jedem Online-Vortrag
• gewinnen Sie mehr Sicherheit bei der Lebensmittelkennzeichnung Ihrer Export-Produkte
• kennen Sie die länderspezifischen Regelungen und setzen diese fehlerfrei um
• sind Sie bei den rechtlichen Vorgaben und den Sanktionen im Ausland auf dem neuesten Stand
• argumentieren Sie gezielt bei Diskussionen mit Kollegen, Kunden und Ihren Auslandsberatern
• sind alle Ihre Fragen geklärt

 

Als Gesamtpaket oder einzeln buchbar

Seminarinfos
Artikel-Nr.: 7385-O
Veranstaltungsort:
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten spätestens am letzten Werktag vor der Veranstaltung
Zeitraum:
01.07.2021
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Leiter und Mitarbeiter von QS, QM und der Rechtsabteilung der Lebensmittelindustrie und des Handels. Mitarbeiter von
Dienstleistungslaboratorien und Consultingbüros, die sich mit Fragen der Lebensmittelkennzeichnung für das Ausland
beschäftigen.
Seminar buchen
Seminar am 01.07.2021
zzgl. 19% MwSt. (474,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Zeit: Vom 1. Juli bis 16. Dezember 2021 insgesamt 12 Sessions 2 x monatlich in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr. Programmänderungen sind vorbehalten. Seminargebühr: Gesamtpaket € 2.498,–zzgl. MwSt. (entspricht € 208,17 pro Vortrag). Einzelvortrag je € 319,– zzgl. MwSt. Anmeldeschluss Für das kostengünstige Gesamtpaket 24. Juni 2021. Bei Einzelbuchung zu bestimmten Themenblöcken spätestens eine Woche vor dem Veranstaltungstermin.
Beschreibung

Mit der Online Seminar-Reihe „Lebensmittelkennzeichnung im Ausland“ erhalten Sie zweimal im Monat in je 90 Minuten bequem von Ihrem Arbeitsplatz einen wertvollen Überblick zur Kennzeichnung Ihrer Export-Produkte. Experten aus aller Welt geben Ihnen für die Länder Österreich, Italien, Frankreich, Niederlande, Schweden, Rumänien, Bulgarien, Schweiz, England, USA, China und Vietnam Tipps an die Hand, damit Sie Ihre Etiketten rechtssicher prüfen oder erstellen.

 

Behr’s Online-Seminare: Ihre Vorteile
• Aktuelle Themen auf den Punkt gebracht
• Interaktive Seminarveranstaltung mit der Möglichkeit, individuelle Fragen live zu stellen
• Ihre individuellen Fragen können vorab per E-Mail eingereicht werden: akademie@behrs.de
• Veranstaltung wird aufgezeichnet und kann zu einem späteren Zeitpunkt angesehen werden
• Charts zum Download
• Keine Reisezeit, keine Hotelkosten
• Eine Software-Installation ist nicht nötig (zu nutzende Browser: Google Chrome, Safari oder Firefox)

 

Nachweis für Ihre Qualifikation im Lebensmittelrecht
Sie als Teilnehmer erhalten das Zertifikat, welches Sie bei Prüfungen als Qualifikationsnachweis vorlegen können.

09:55 Online Check-in

 

10:00 Vortrag inklusive 30 min offene Fragerunde (Achtung: Beginn der Veranstaltung am 1. Juli erst um 14 Uhr)

 

11:30 Ende der Session

 

01. Juli 2021 Maile Gradison Hermida Veronica Colas
Vortrag in englischer Sprache
Food labelling in the USA: What is different from the EU?

· Basic requirements for food labelling in the USA
· Nutrition labelling, Guidelines for biotechnologically and genetically modified food
· What rules apply to advertising claims?
· What sanctions are imposed in case of violations? How are they enforced?
· When are class actions possible, how do they work and what’s the risk?

Achtung: Beginn um 14 Uhr

 

08. Juli 2021 Dr. Karola Krell Zbinden
Kennzeichnung und Auslobung in der Schweiz: Immer etwas Besonderes!

· LIV ist fast gleich LMIV
· Besonders Schweiz: Sprache, Sachbezeichnung, Nährwertdeklaration, Allergenkennzeichnung, Schweizer Produktionslandangabe und Art. 26 Abs. 3 LMIV
· Täuschungsschutz und der EuGH
· Vorgehen der amtlichen Überwachung bei Produkten aus Deutschland

 

22. Juli 2021 Iliyana Sirakova
Besonderheiten bei der Kennzeichnung und Auslobung in Österreich

· Ausganspunkt ist immer das Gesetz: Welche (abweichenden) Normen sind zu beachten?
· Aktuelle Rechtsprechung/Beanstandungspraxis: Wann und wieso passieren die meisten Kennzeichnungsverstöße?
· Was wenn es mal schiefgeht? Die Vorgehensweise der österreichischen Behörden sowie die möglichen/üblichen Konsequenzen

 

19. August 2021 Gilles Boin
Vortrag in englischer Sprache
Food labelling in France

· Criminal and regulatory framework of labeling violation in France
· Type and amounts of sanctions and penalties
· Difference between misleading information and regulatory non-compliance of the labels
· Identification of the person liable in France when selling products coming from abroad
· Main procedural aspects, timing and possible remedies

 

02. September 2021 Dr. Jörg-Michael Scheil
Besonderheiten bei der Kennzeichnung und Auslobung von Lebensmitteln in China: Was droht bei Verstößen? Die Beanstandungspraxis in China

· Allgemeine Grundsätze des Kennzeichnungsrechts
· Pflichtangaben bei vorverpackten Lebensmitteln
· Die Vorgaben für Nährwertkennzeichnung und QUID
· Das ist beim E-Commerce zu beachten
· Novel Food und Bio-Kennzeichnung
· Regeln für die Nutzung von Health Claims
· Rückruf, Verbraucherbeschwerden und Gerichtspraxis
· Hinweise zum Markenschutz

 

16. September 2021 Leonie Evans
Folgen des Brexits für den Vertrieb von Lebensmitteln in UK

· Die Rechtslage seit dem Brexit
· Das müssen Sie beim Import von Lebensmitteln aus UK beachten
· Das ist für den Export nach UK zu beachten
· Die Auswirkungen auf den Handel
· Lösungsansätze für das weitere Vorgehen

 

14. Oktober 2021 Dr. Barbara Klaus
Besonderheiten bei der Kennzeichnung und Auslobung von Lebensmitteln in Italien: Was droht bei Verstößen? Die Beanstandungspraxis in Italien

· Welche nationalen Besonderheiten sind zu beachten?
   - verpflichtende und freiwillige Kennzeichnungsvorschriften im Allgemeinen
   - Umweltkennzeichnung auf Lebensmittel- verpackungen in Italien
   - Ergänzende freiwillige Nährwertkennzeichnung: Die italienische Batterie
· Verwaltungspraxis der Überwachungsbehörden und aktuelle Rechtsprechung
· Sanktionen nach italienischem Recht im Fall von Verstößen

 

28. Oktober 2021 Elena Todorova
Besonderheiten im Lebensmittelrecht in Bulgarien

· Die Kyrillisierung einiger Kennzeichnungselemente – obligatorisch oder nicht?
· Das neue Registrierungsverfahren für Nahrungsergänzungsmittel
· Das neue Notifizierungsverfahren für angereicherte Lebensmittel
· Food fraud - was kann vor Ort (in Bulgarien) getan werden?

 

11. November 2021 Prof. Bernd van der Meulen
Vortrag in englischer Sprache
Food labelling in the Netherlands

· EU food (labelling) law applies
· Additional legal requirements in the Netherlands
· Nutrition labelling from ‘tick’ to nutriscore
· Unauthorised therapeutic claims, food or medicine?
· Official controls, measures and penalties
· Self-regulatory complaints mechanism through advertisement code and advertisement code commission

 

25. November 2021 Clarissa Fröberg
Besonderheiten bei der Kennzeichnung und Auslobung von Lebensmitteln in Schweden: Was droht bei Verstößen?

· Besonderheiten wie Sprachanforderungen, Nettomenge und nicht fertigverpackte Lebensmittel
· Kennzeichnung und Auslobung von alkoholischen Getränken: Grenze zum unangemessenen Marketing
· Verwendung der Ernährungsempfehlungen der schwedischen Lebensmittelbehörde bei der Auslobung
· Kennzeichen „Schlüsselloch“: erleichterte Wahl einer gesünderen Lebensmittelalternative
· Verwaltungsmaßnahmen, Strafverfolgung, Strafgebühren und Verbraucherschutz in Schweden

 

01. Dezember 2021 Dr. Jörg-Michael Scheil
Besonderheiten bei der Kennzeichnung und Auslobung von Lebensmitteln in Vietnam: Was droht bei Verstößen?

· Allgemeine Grundsätze des Kennzeichnungsrechts
· Pflichtangaben bei vorverpackten Lebensmitteln
· Die Vorgaben für Functional Food und FSMP
· Bioprodukte richtig kennzeichnen
· Das müssen Sie bei der Lebensmittelwerbung beachten
· Sanktionen kennen und umgehen
· Hinweise zum Markenschutz

 

16. Dezember 2021 Oana Constantinescu
Vortrag in englischer Sprache
Specials in labelling and advertising for food in Romania - Legal consequences of violations

· Legal framework for labelling food products – Romanian specifics
· Mandatory Romanian language requirements
· Consumer Protection Authority practice
· Legal consequences for violation of labelling requirements

Referenten

Rechtsanwalt für Lebensmittel -und Produktrecht mit 15 jahrelanger Erfahrung in der Beratung französischer, europäischer und internationaler erstklassiger Unternehmen in Rechts- und Behördenfragen, Produktstreitigkeiten und Compliancefragen. Er berät Unternehmen bei der Konzeption und Marktplatzierung ihrer Produkte zu Kennzeichnungs- und Werbematerialien, freiem Warenverkehr in der gesamten EU, Fragen der Produktsicherheit, Krisenmanagement, ...


Rechtsanwältin bei Hogan Lovells in Washington, DC, spezialisiert auf die Beratung von Unternehmen für die Produktentwicklung, Lebensmittelkennzeichnung und Werbung zur Einhaltung der Kennzeichnungs-, Werbe- und Sicherheitsbestimmungen der FDA, des US-Landwirtschaftsministeriums und der Consumer Product Safety Commission. Enge Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Lebensmittelunternehmen. Sie vertritt alle Segmente der Lebensmittelindustrie, ...


Partnerin bei Schoenherr Romania, spezialisiert auf Handel, Lebensmittel- und Futtermittelrecht, real estate and Umweltrecht. Mit mehr als 17 jähriger Erfahung berät sie Mandanten in real estate- und Umweltfragen, Lebensmittelrechtsfragen insbesondere bei den Anforderungen an die Lebensmittel- und Futtermittelkontrolle, Kennzeichnung, Compliance und Verbraucherschutz, Anforderungen an Arzneimittel, Betäubungsmittel, Tabak und Medizinprodukten.


Rechtsanwältin in der Kanzlei Meisterernst Rechtsanwälte, München. Beratung von nationalen und internationalen Unternehmen in sämtlichen Fragen des deutschen und europäischen Lebensmittel- und Futtermittelrechts sowie im gewerblichen Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht. Managing Editor des European Food and Feed Law Review (EFFL). Autorin von deutsch- und englischsprachigen Fachpublikationen sowie Referentin im In- und Ausland.


Partnerin bei der Rechtsanwaltskanzlei Walthon Advokater in Stockholm, verfügt über langjährige Erfahrung nicht nur bei Unternehmenszusammenschlüssen und Vertragsberatung, sondern auch bei gesellschaftsrechtlichen Fragen. Sie ist Mitglied des German Desk der Firma, über den sie mit deutschen Firmen zusammenarbeitet, von denen einige bereits in Schweden vertreten sind und andere, die in den Markt eintreten möchten. Sie berät regelmäßig ...


Partnerin bei Hogan Lovells in Washington, DC. Als Anwältin für die Lebensmittelindustrie ist sie auf regulatorische Fragestellungen von Lebensmittelunternehmen spezialisiert, von der Produktentwicklung über die Produktion und den Vertrieb bis hin zum Einzelhandel. Sie berät dabei zu den Anforderungen bei der Lebensmittelkennzeichnung sowie zur Entwicklung von Etiketten und Werbeaussagen. Darüber hinaus hat sie umfassende Erfahrung mit dem Food ...


Dr. Barbara Klaus ist sowohl in Deutschland als auch in Italien als Rechtsanwältin zugelassen. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Bereich des Lebensmittel- und Pharmarechts in der EU und deren Mitgliedstaaten inklusive Fragen der Produktkennzeichnung und Werbung sowie im Bereich kartell- und wettbewerbsrechtlicher Angelegenheiten. Darüber hinaus ist sie schwerpunktmäßig im Bereich der Kosmetikprodukte, Medizinprodukte sowie ...


Rechtsanwältin bei MARKWALDER EMMENEGGER, Muri/Bern, berät Lebensmittelunternehmer im schweizerischen und europäischen Lebensmittelrecht, sowie im Wettbewerbs-, Vertrags- und Haftungsrecht. Sie ist Geschäftsführerin von 2 Lebensmittelindustrieverbänden (www.mepartners.ch).


Dr. Jörg-Michael Scheil ist Rechtsanwalt und Partner von Schulz Noack Bärwinkel Rechtsanwälte PartMBB. Seit 20 Jahren Leiter des Büros in Shanghai, seit 2012 zusätzlich auch des Büros in Ho Chi Minh City, Vietnam, als ausländischer Rechtsanwalt zugelassen in China und Vietnam. Er berät Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum bei Fragen des Lebensmittel- und Gesundheitsrechts in China und Vietnam, aber auch im gewerblichen Rechtsschutz und ...


Rechtsanwältin bei der Schönherr Rechtsanwälte GmbH in Wien. Spezialisiert im Bereich Health Care & Life Sciences, insbesondere Lebensmittelrecht. Fr. Sirakova berät Unternehmen in allen Fragen des Lebensmittelrechts und vertritt diese gegen Wettbewerber bzw. vor Behörden/Gerichten in Zivil- und Verwaltungs(straf)verfahren. Sie ist (Co-)Autorin von Fachpublikationen und des Buches "Lebensmittelkennzeichnung in Österreich"aus der Behr's-Reihe ...


seit 2006 Rechtsanwältin bei AD Stoyanov & Tsekova. Kooperationspartner von Schönherr in Bulgarien. Sie leitet die Praxis für Gesundheits- und Biowissenschaften und berät mit großer Erfahrung Kunden zur EU- und bulgarischen Gesetzgebung. Sie unterstützt in der EU ansässige und lokale Handelsgesellschaften zu regulatorischen Aspekten ihres Lebensmittel- und Pharmageschäfts sowie auch Hersteller von Medizinprodukten, Kosmetika, Vermarkter von ...


Direktor des European Institute for Food Law (www.food-law.nl), Professor für Food Law an der Universität Wageningen. Das Institut sammelt, kreiert und teilt Lebensmittelrechtkenntnisse durch zahlreiche Publikationen, Bildung und Seminare und Beratung. Erfahrung in europäischem und internationalem Lebensmittelrecht, Menschenrechte, chinesisches, amerikanisches, russisches und holändisches Lebensmittelrecht. Er unterstützt ehrenamtlich die ...

Veranstaltungsort
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten spätestens am letzten Werktag vor der Veranstaltung

Telefon: +49 40 2270080
Homepage: www.behrs.de
E-Mail: akademie@behrs.de
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.