Lebensmittelkennzeichnung im Ausland

In je 90 Minuten mehr Sicherheit bei der Lebensmittelkennzeichnung Ihrer Produkte für 12 EU- und Nicht-EU-Länder

Nach jedem Online-Vortrag
• gewinnen Sie mehr Sicherheit bei der Lebensmittelkennzeichnung Ihrer Export-Produkte
• kennen Sie die länderspezifischen Regelungen und setzen diese fehlerfrei um
• nutzen und bewerten Sie rechtsicher Green Claims und die Umsetzung der europäischen Verpackungsrichtlinie in anderen Ländern
• sind Sie bei den rechtlichen Vorgaben und den Sanktionen im Ausland auf dem neuesten Stand
• argumentieren Sie fundiert bei Diskussionen mit Kollegen, Kunden und Ihren Auslandsberatern
• sind alle Ihre Fragen geklärt

 

Als Gesamtpaket oder einzeln buchbar

Seminarinfos
Artikel-Nr.: 7453-O
Veranstaltungsort:
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten spätestens am letzten Werktag vor der Veranstaltung
Zeitraum:
30.06.2022 bis 08.12.2022
Anmeldeschluss:
23.06.2022
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Leiter und Mitarbeiter von QS, QM und der Rechtsabteilung der Lebensmittelindustrie und des Handels. Mitarbeiter von
Dienstleistungslaboratorien und Consultingbüros, die sich mit Fragen der Lebensmittelkennzeichnung für das Ausland
beschäftigen.
Seminar buchen
Seminar am 30.06.2022 bis 08.12.2022
zzgl. 19% MwSt. (493,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Zeit: Vom 30. Juni bis zum 8. Dezember 2022 insgesamt 12 Sessions 2 x monatlich in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr. Programmänderungen sind vorbehalten. Seminargebühr: Gesamtpaket € 2.598,–zzgl. MwSt. (entspricht € 216,50 pro Vortrag). Einzelvortrag je € 339,– zzgl. MwSt. Anmeldeschluss: Für das kostengünstige Gesamtpaket 24. Juni 2022 Bei Einzelbuchung zu bestimmten Themenblöcken spätestens eine Woche vor dem Veranstaltungstermin
Beschreibung

Mit der Online Seminar-Reihe „Lebensmittelkennzeichnung und Werbung im Ausland“ erhalten Sie zweimal im Monat in je 90 Minuten bequem von Ihrem Arbeitsplatz einen wertvollen Überblick zur Kennzeichnung Ihrer Export-Produkte. Experten aus aller Welt geben Ihnen für die Länder Österreich, Italien, Frankreich, Niederlande, Belgien, Schweden, Polen, Schweiz, England, USA, China und Vietnam Tipps an die Hand, damit Sie Ihre Etiketten rechtssicher prüfen oder erstellen.

 

Nach jedem Online-Vortrag
• gewinnen Sie mehr Sicherheit bei der Lebensmittelkennzeichnung Ihrer Export-Produkte
• kennen Sie die länderspezifischen Regelungen und setzen diese fehlerfrei um
• nutzen und bewerten Sie rechtsicher Green Claims und die Umsetzung der europäischen Verpackungsrichtlinie in anderen Ländern
• sind Sie bei den rechtlichen Vorgaben und den Sanktionen im Ausland auf dem neuesten Stand
• argumentieren Sie fundiert bei Diskussionen mit Kollegen, Kunden und Ihren Auslandsberatern
• sind alle Ihre Fragen geklärt

 

Nachweis für Ihre Qualifikation im Lebensmittelrecht Sie als Teilnehmer erhalten das Zertifikat, welches Sie bei Prüfungen als Qualifikationsnachweis vorlegen können.

30. Juni 2022 Dr. Jörg-Michael Scheil
Besonderheiten bei der Kennzeichnung und Auslobung von Lebensmitteln in China: Was droht bei Verstößen? Die Beanstandungspraxis in China

· Allgemeine Grundsätze des Kennzeichnungsrechts
· Pflichtangaben bei vorverpackten Lebensmitteln
· Die Vorgaben für Nährwertkennzeichnung und QUID
· Das ist beim E-Commerce zu beachten
· Novel Food und Bio-Kennzeichnung
· Neue Registrierungspflichten für ausländische Hersteller nach Dekret Nr. 248
· Neue Anforderungen nach Dekret Nr. 249 Regeln für die Nutzung von Health Claims

 

11. August 2022 Leonie Evans
Folgen des Brexits für den Vertrieb von Lebensmitteln in das und aus dem UK

· Die Rechtslage seit Ende der Übergangsfristen
· Wichtiges beim Import von Lebensmitteln aus UK
· Regeln für den Export nach UK
· Rechtsvorschriften in England
· Weitere Auswirkungen auf den Handel
· Lösungsansätze und Praxistipps
· Rückruf, Verbraucherbeschwerden und Gerichtspraxis

 

25. August 2022 Clarissa Fröberg
Besonderheiten bei der Kennzeichnung und Auslobung von Lebensmitteln in Schweden: Was droht bei Verstößen?

· Besonderheiten wie Sprachanforderungen, Nettomenge und nicht fertigverpackte Lebensmittel
· Verwendung der Ernährungsempfehlungen der schwedischen Lebensmittelbehörde bei der Auslobung
· Kennzeichen „Schlüsselloch“ – erleichterte Wahl einer gesünderen Lebensmittelalternative
· Einführung der europäischen Verpackungsrichtlinie in Schweden – Status, weitere Schritte und Zeitplan
· Green Claims/Greenwashing – Regulierung in der Gesetzgebung und Vorrang bei der Verbraucherbehörde
· Kennzeichnung und Auslobung von alkoholischen Getränken – Grenze an unangemessenes Marketing
· Verwaltungsmaßnahmen, Strafverfolgung, Strafgebühren und Verbraucherschutz in Schweden

 

01. September 2022 Dr. Karola Krell Zbinden/ Maren Langhorst
Kennzeichnung und Auslobung von Lebensmitteln in der Schweiz: Was ist gleich und was ist anders?

· So wird EU-Recht ins Schweizer Recht übernommen
· Einseitige und gegenseitige Anerkennung am Beispiel Bio, geschützte geografische Angaben, Novel Food, GVO und gesundheitsbezogene Angaben
· Schweizer Besonderheiten: Sprache und Sachbezeichnung, Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe, Produktionslandangabe
· Vorgehen der amtlichen Überwachung bei Produkten aus Deutschland

 

15. September 2022 Gilles Boin
Vortrag in englischer Sprache
Food labelling in France

· Criminal and regulatory framework of labeling violation in France
· Type and amounts of sanctions and penalties
· Difference between misleading information and regulatory non-compliance of the labels
· Brief overview of green claims in France and implementation of the EU packaging directive.
· Identification of the person liable in France when selling products coming from abroad
· Main procedural aspects, timing and possible remedies

 

29. September 2022 Iliyana Sirakova
Das europäische Lebensmittelrecht in Österreich

· Rechtsquellen und ihr Stellenwert (ÖLMB, AGES, ALS/ALTS, BfR)
· „Korrekte” Kennzeichnung und Werbung
· Green Claims, Nutri-Score und vegan/vegetarisch beanstandungsfrei nutzen
· Nutri-Score und vegan/vegetarisch richtig kennzeichnen
· Exkurs: Umsetzung der VerpackungsRL in Österreich
· Was, wenn es mal schiefgeht? Die Vorgehensweise der österreichischen Behörden sowie die möglichen Konsequenzen

 

13. Oktober 2022 Dr. Barbara Klaus
Besonderheiten bei der Kennzeichnung und Auslobung von Lebensmitteln in Italien: Was droht bei Verstößen? Die Beanstandungspraxis in Italien

· Welche nationalen Besonderheiten sind zu beachten?
   - verpflichtende und freiwillige Kennzeichnungsvorschriften im Allgemeinen
   - Umweltkennzeichnung auf Lebensmittel- verpackungen in Italien und deren Umsetzung
   - Green Claims für Lebensmittel und ihre Verpackungen
· Verwaltungspraxis der Überwachungsbehörden und aktuelle Rechtsprechung
· Sanktionen nach italienischem Recht im Fall von Verstößen

 

27. Oktober 2022 Katia Merten-Lentz
Vortrag in englischer Sprache
Specials in labelling and advertising for food in Belgium – Legal consequences of violations

· The goals set at EU level: Guarantee the free circulation in the EU of products
· Specific provisions set at belgium level
   - Labelling of a recommended storage temperature
   - Information on allergens and substances/products causing allergies or intolerances for non- prepackaged foodstuffs
   - Unfair commercial practices in b2b relations within the agricultural and food supply chain
   - Advertising with health claims
   - Sweetener steviol glycosides
- Labelling and advertising
· Sanctions in case of violations, consumer information and unfair practices

 

10. November 2022 Prof. Bernd van der Meulen
Vortrag in englischer Sprache
Food labelling in the Netherlands

· EU food (labelling) law applies
· Additional legal requirements in the Netherlands
· Nutrition labelling from ‘tick’ to nutriscore
· Unauthorised therapeutic claims, food or medicine?
· Official controls, measures and penalties
· Self-regulatory complaints mechanism through advertisement code and advertisement code commission

 

17. November 2022 Maile Gradison/Veronica Colas
Vortrag in englischer Sprache
Food labelling in the USA: What is different from the EU?

· Basic requirements for food labelling in the USA
· Nutrition labelling
· Labeling requirements for bioengineered or genetically modified foods
· What rules apply to advertising claims? (including environmental claims)
· What sanctions are imposed in case of violations? How are they enforced?
· When are class actions possible/how do they work/ what’s the risk?

Achtung: Beginn um 14 Uhr!

 

24. November 2022 Pawel Halwa/ Paulina Klimek-Wozniak
Vortrag in englischer Sprache
Specials in labelling and advertising for food in Poland – Legal consequences of violations

· Food law regulations in Poland – what is different to the EU-regulation?
· Definition and categories of foodstuffs
· Obligations of food-reated entity
· Specials in Labelling and advertising claims
· Who is responsible when something is going wrong?

 

08. Dezember 2022 Dr. Jörg-Michael Scheil
Besonderheiten bei der Kennzeichnung und Auslobung von Lebensmitteln in Vietnam: Was droht bei Verstößen?

· Allgemeine Grundsätze des Kennzeichnungsrechts
· Pflichtangaben bei vorverpackten Lebensmitteln
· Die Vorgaben für Functional Food und FSMP
· Bioprodukte richtig kennzeichnen
· Das müssen Sie bei der Lebensmittelwerbung beachten
· Sanktionen kennen und umgehen
· Hinweise zum Markenschutz

 

 

Referenten

Rechtsanwalt für Lebensmittel -und Produktrecht mit 15 jahrelanger Erfahrung in der Beratung französischer, europäischer und internationaler erstklassiger Unternehmen in Rechts- und Behördenfragen, Produktstreitigkeiten und Compliancefragen. Er berät Unternehmen bei der Konzeption und Marktplatzierung ihrer Produkte zu Kennzeichnungs- und Werbematerialien, freiem Warenverkehr in der gesamten EU, Fragen der Produktsicherheit, Krisenmanagement, ...


Rechtsanwältin bei Hogan Lovells in Washington, DC, spezialisiert auf die Beratung von Unternehmen für die Produktentwicklung, Lebensmittelkennzeichnung und Werbung zur Einhaltung der Kennzeichnungs-, Werbe- und Sicherheitsbestimmungen der FDA, des US-Landwirtschaftsministeriums und der Consumer Product Safety Commission. Enge Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Lebensmittelunternehmen. Sie vertritt alle Segmente der Lebensmittelindustrie, ...


Rechtsanwältin in der Kanzlei Meisterernst Rechtsanwälte, München. Beratung von nationalen und internationalen Unternehmen in sämtlichen Fragen des deutschen und europäischen Lebensmittel- und Futtermittelrechts sowie im gewerblichen Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht. Managing Editor des European Food and Feed Law Review (EFFL). Autorin von deutsch- und englischsprachigen Fachpublikationen sowie Referentin im In- und Ausland.


Partnerin bei der Rechtsanwaltskanzlei Walthon Advokater in Stockholm, verfügt über langjährige Erfahrung nicht nur bei Unternehmenszusammenschlüssen und Vertragsberatung, sondern auch bei gesellschaftsrechtlichen Fragen. Sie ist Mitglied des German Desk der Firma, über den sie mit deutschen Firmen zusammenarbeitet, von denen einige bereits in Schweden vertreten sind und andere, die in den Markt eintreten möchten. Sie berät regelmäßig ...


Partnerin bei Hogan Lovells in Washington, DC. Als Anwältin für die Lebensmittelindustrie ist sie auf regulatorische Fragestellungen von Lebensmittelunternehmen spezialisiert, von der Produktentwicklung über die Produktion und den Vertrieb bis hin zum Einzelhandel. Sie berät dabei zu den Anforderungen bei der Lebensmittelkennzeichnung sowie zur Entwicklung von Etiketten und Werbeaussagen. Darüber hinaus hat sie umfassende Erfahrung mit dem Food ...


Geschäftsführender Gesellschafter im Schönherr-Büro in Warschau, Schwerpunkte Gesellschaftsrecht/M&A, Banking & Finance und Kapital Märkte. Er berät Unternehmen bei großen Transaktionen mit internationaler Ausrichtung. Er vertritt Mandanten in Verhandlungen und Verfahren vor Gerichten und Verwaltungsbehörden wie Finanzaufsichtsbehörde, Finanzministerium, Polnische Nationalbank und Amt für Wettbewerb und Verbraucherschutz. Pawe? ist Autor von ...


Dr. Barbara Klaus ist sowohl in Deutschland als auch in Italien als Rechtsanwältin zugelassen. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Bereich des Lebensmittel- und Pharmarechts in der EU und deren Mitgliedstaaten inklusive Fragen der Produktkennzeichnung und Werbung sowie im Bereich kartell- und wettbewerbsrechtlicher Angelegenheiten. Darüber hinaus ist sie schwerpunktmäßig im Bereich der Kosmetikprodukte, Medizinprodukte sowie ...


Seit 2018 Associate im Schönherr-Büro in Warschau und Mitglied der Anwaltskammer Warschau.Tätigkeitsschwerpunkte sind IP-Recht und Life science, Lebensmittel- und Kosmetikrecht. Sie berät Kunden im Markenrecht und bei Geschmacksmustern, im Kampf gegen unlauteren Wettbewerb, insbesondere im Bereich der Irreführung bei Bezeichnungen, Namen und Marketingaktivitäten. Sie unterstützt Mandanten bei Verwaltungsbehörden wie dem Polnischen Patentamt, ...


Rechtsanwältin und Inhaberin der Kanzlei FOOD LEX AG in Bern, berät Lebensmittel-, Kosmetik-,Medizinprodukte- und Futtermittelunternehmer im schweizerischen und europäischen Lebensmittelrecht und angrenzenden Rechtsgebieten. Sie ist Geschäftsführerin von verschiedenen Schweizer Lebensmittelindustrieverbänden sowie Autorin des Fachbuchs "Lebensmittelkennzeichnung in der Schweiz", Behr's Verlag.


Rechtsanwältin und seit Kanzleigründung Mitarbeiterin bei FOOD LEX in Bern. Sie ist spezialisiert auf das schweizerische und europäische Lebensmittelrecht und angrenzende Rechtsgebiete sowie die Verbandsarbeit in der Schweizer Lebensmittelindustrie.


Partnerin und Gründerin der Anwaltskanzlei "Food Law Science & Partners", die von "The Legal 500"in Belgien und in Frankreich als "Leading individual"in der Kategorie "EU Regulatory Food"ausgezeichnet wurde. Ihre Tätigkeit erstreckt sich auf Umweltrecht, Biotechnologien und Kosmetikrecht. Sie unterstützt Kunden bei der Erlangung der europäischen Zulassung für neue Zusatzstoffe, Enzyme und neuartige Lebensmittel und begleitet sie bei Fragen zu ...


Dr. Jörg-Michael Scheil ist Rechtsanwalt und Partner von Schulz Noack Bärwinkel Rechtsanwälte PartMBB. Seit 20 Jahren Leiter des Büros in Shanghai, seit 2012 zusätzlich auch des Büros in Ho Chi Minh City, Vietnam, als ausländischer Rechtsanwalt zugelassen in China und Vietnam. Er berät Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum bei Fragen des Lebensmittel- und Gesundheitsrechts in China und Vietnam, aber auch im gewerblichen Rechtsschutz und ...


Rechtsanwältin bei der Schönherr Rechtsanwälte GmbH in Wien. Spezialisiert im Bereich Health Care & Life Sciences, insbesondere Lebensmittelrecht. Fr. Sirakova berät Unternehmen in allen Fragen des Lebensmittelrechts und vertritt diese gegen Wettbewerber bzw. vor Behörden/Gerichten in Zivil- und Verwaltungs(straf)verfahren. Sie ist (Co-)Autorin von Fachpublikationen und des Buches "Lebensmittelkennzeichnung in Österreich"aus der Behr's-Reihe ...


Direktor des European Institute for Food Law (www.food-law.nl), Professor für Food Law an der Universität Wageningen. Das Institut sammelt, kreiert und teilt Lebensmittelrechtkenntnisse durch zahlreiche Publikationen, Bildung und Seminare und Beratung. Erfahrung in europäischem und internationalem Lebensmittelrecht, Menschenrechte, chinesisches, amerikanisches, russisches und holändisches Lebensmittelrecht. Er unterstützt ehrenamtlich die ...

Veranstaltungsort
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten spätestens am letzten Werktag vor der Veranstaltung

Telefon: +49 40 2270080
Homepage: www.behrs.de
E-Mail: akademie@behrs.de
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.