Qualitätsmanagement: sicher entscheiden

In 12 Terminen die schwierigen Themen in QM und QS souverän meistern

Was Sie bei dieser Online-Seminarserie erwartet:
Krisen-, Dokumenten- und Allergenmanagement, Zertifizierungen, Rückverfolgbarkeit, Mitarbeiterschulungen sowie Analytik sind nur Teile des Themenspektrums, das Sie bei dieser Online-Seminar-Serie bearbeiten. Nutzen Sie darüber hinaus die Gelegenheit des Dialogs mit Experten und Kollegen und bauen Sie sich neben den gesteigerten Kompetenzen ein Netzwerk von Ansprechpartnern auf.

Sie profitieren von der kompakten und fallorientierten Aufbereitung in 12 Einzelterminen und trainieren dadurch Ihre Kompetenz in Problembehandlung und Lösungsfindung. Außerdem bleiben Sie bei allen Themen auf dem aktuellen Stand und bringen Ihr Qualitätsmanagement auf ein noch sichereres Niveau.

 

14. Januar bis 1. April 2021 (jeden Donnerstag)

Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten am Tag des Online-Seminars
Zeitraum:
14.01.2021 bis 01.04.2021
Anmeldeschluss:
07.01.2021
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Führungskräfte und Mitarbeiter aus Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement, mit mehreren Jahren Berufserfahrung, in lebensmittelproduzierenden Unternehmen der verschiedenen Branchen.
Seminar buchen
Seminar am 14.01.2021 bis 01.04.2021
zzgl. 19% MwSt. (682,10 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 3.590,- zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Seminaraufzeichnung (4 Wochen verfügbar), Seminarunterlagen als PDF-Download. Bei Verhinderung der Teilnahme an einem Termin kann selbstverständlich ein Ersatzteilnehmer benannt werden.
Beschreibung

Behr’s Online-Seminare: Ihre Vorteile

• Aktuelle Themen auf den Punkt gebracht
• Interaktive Seminarveranstaltung mit der Möglichkeit, individuelle Fragen live zu stellen
• Ihre individuellen Fragen können vorab per Email eingereicht werden: akademie@behrs.de
• Veranstaltung wird aufgezeichnet und kann zu einem späteren Zeitpunkt angesehen werden
• Charts zum Download, auf Wunsch auch gedruckte Seminarunterlagen
• Keine Reisezeit, keine Hotelkosten
• Eine Software-Installation ist nicht nötig (zu nutzende Browser: Google Crome, Safari oder Firefox)

14.01.2021 - Krisen- und Risikomanagement - Dr. Markus Kraus

13.15 Online Check-in

13.20 Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung des Seminar-Programms
 
13.45 Bereit für zukünftige Krisen
Effizientem Krisenmanagement kommt in Zeiten sensibler Medienberichterstattung besondere Bedeutung zu. Hierzu bedarf es belastbarer Strukturen, die es Entscheidungsträgern ermöglicht, komplexe Sachverhaltskonstellationen in der gebotenen, kurzen Zeit zu bewältigen. Die Veranstaltung vertieft Ihre Rechtsgrundlagen zur Risikobewertung sowie zum Krisenmanagement. Damit reduzieren Sie das Risiko von Fehleinschätzungen, unerwünschtem Medieninteresse und der Gefährdung von Unternehmenszielen.
 
  • Das 1x1 des Krisenmanagements: wie, was, warum?
  • Machen Sie sich mit den Rechten und Pflichten des Krisenmanagements vertraut
  • Innerbetriebliche Vorkehrungen & Krisenprävention: Die Nachbereitung einer Krise ist die beste Vorsorge
  • Erfolgreich durch die Krise durch versierten Umgang mit Behörden und der Öffentlichkeit
     

17.00 Ende der Veranstaltung


21.01.2021 - Reklamationen und Rückverfolgbarkeit - Sara Sengespeik

12.25 Online Check-in

13.30 Sichere Bearbeitung von Reklamationen unter Berücksichtigung der Rückverfolgbarkeit

Verbraucher werden sensibler und haben durch digitale Medien wesentlich schneller die Möglichkeit, Unmut über Produkte zu verbreiten. Erkennen Sie in der Veranstaltung, worauf Sie bei der Bearbeitung von Reklamationen achten müssen und wie Sie souverän gegenüber Kunden und Verbrauchern auftreten.

  • Erfassung relevanter Daten
  • Sichere Bewertung von Reklamationsgründen und -ursachen
  • Welche Rolle spielt die Rückverfolgbarkeit im Rahmen der Bearbeitung


16.45 Ende der Veranstaltung


28.01.2021 - Zertifizierungsstandards - Andrea Höfs

13.25 Online Check-in

13.30 Lebensmittelsicherheitskultur im IFS 7: Was bedeutet das für mich?

Im Oktober 2020 wird nach langer Ankündigung die Version 7 des IFS-Food veröffentlicht. Doch nur weil die Anforderungen dann zugänglich sind, bedeutet es nicht, dass klar ist, was neu ist und wie Sie die Änderungen umsetzen sollen. In dieser Session bekommen Sie einen Überblick über die wichtigsten Änderungen und einen Leitfaden für die Umsetzung ganz neuer Anforderungen.

  • Die wichtigsten Änderungen im neuen IFS-Food Version 7
  • Diese Unternehmensbereiche sind besonders betroffen
  • Das erwartet Sie mit der neuen „Lebensmittelsicherheitskultur“
  • So gelingt Ihnen die Abgrenzung zwischen Lebensmittel-sicherheitskultur und -authentizität


16.45 Ende der Veranstaltung


04.02.2021 - Dokumentenmanagement - Matthias Lehrke

13.25 Online Check-in

13.30 Moderner und wirkungsvoller Umgang mit Dokumenten

Vorgaben, Standards, Verfahren oder Prozesse sind die Basis in einem zertifizierten Unternehmen. Und gerade diese Grundlage ist häufig zu umfangreich beschrieben, zum Teil unverständlich für die Anwender, schlecht strukturiert, das Layout ist veraltet und wird nicht gelebt. In dieser Session erhalten Sie zahlreiche Anregungen die Dokumentation zu modernisieren, zu verbessern und zu minimieren.

  • Welche Mindestanforderungen gilt es zu beachten
  • Stand der Technik und Erwartungshaltungen der Beschäftigten berücksichtigen
  • Strukturierung und Aufbau von Dokumenten
  • Qualität von Dokumenten erhöhen und Umfang reduzieren


16.45 Ende der Veranstaltung


11.02.2021 - Interne Audits/Betriebsbegehungen - Karina Queisser

13.25 Online Check-in

13.30 Zielorientierte Durchführung und Maßnahmenidentifikation interner Audits und Betriebsbegehungen

Interne Audits und Betriebsbegehungen dienen dazu Systemkonformitäten zu prüfen und Verbesserungspotentiale im Unternehmen aufzudecken. Lernen Sie Schwachstellen durch gezielte Ursachenanalysen zu identifizieren und diese durch langfristige Maßnahmen im Rahmen Ihres Managementsystems zu eliminieren.

  • Was ist bei der Planung interner Audits und Betriebsbegehungen zu berücksichtigen
  • Wie schaffen Sie Transparenz für die Rolle des internen Auditors, um die innerbetriebliche Akzeptanz zu erhöhen
  • So erreichen Sie die zielorientierte Festlegung und Umsetzung von Maßnahmen aus Ihren Kontrollen


16.45 Ende der Veranstaltung


18.02.2021 - Mikrobiologie - Dr. Marcus Langen

13.25 Online Check-in

13.30 Mikrobiologische Eigenkontrollen in der Lebensmittelproduktion optimieren

Mikrobiologische Eigenkontrollen – Jeder kennt sie, fast jeder führt sie durch, aber nicht jeder kennt die möglichen Fehlerquellen. Erlangen Sie an diesem Termin einen Überblick über Methoden, Probenahmeverfahren, rechtliche Vorgaben und die Bewertung von Ergebnissen und trauen Sie sich zukünftig, bestehende Konzepte zu hinterfragen und zu optimieren.

  • Herkömmliche und neue Untersuchungsverfahren
  • Vorgaben aus der VO (EG) Nr. 2073/2005
  • Probenahme und Probenplanung bei Umfeld- und Produktuntersuchungen
  • Bewertung mikrobiologischer Untersuchungsergebnisse
  • Maßnahmen bei auffälligen Ergebnissen


16.00 Ende der Veranstaltung


25.02.2021 - Rückstände und Kontaminanten - Jochen Riehle

13.25 Online Check-in

13.30 So halten Sie den Dauerbrenner in Schach!

Die Welt ist nicht schwarz-weiß und die Bewertung von Rückständen und Kontaminanten erst recht nicht. „Multiple-Use“-Stoffe, Additive aus Pflanzenschutzmittel-Formulierungen und Kontaminanten, die sogar erst im Verarbeitungsprozess entstehen, machen der Qualitätssicherung das Leben schwer. Diese Veranstaltung gibt Orientierung im Dschungel zwischen Verzehrmengen und akuten Referenzdosen, zwischen akuter Gesundheitsgefahr und vernachlässigbarem Risiko.

  • Worauf sollten Sie unbedingt prüfen?
  • Die wichtigsten Regelungen und Fallstricke in Bezug auf Rückstände und Kontaminanten
  • So bewerten Sie Untersuchungsergebnisse und Berichte
  • Finden Sie heraus, welches Labor für Sie geeignet und vertrauenswürdig ist


16.45 Ende der Veranstaltung


04.03.2021 - Allergene in der Produktion - Jürgen Schlösser

13.25 Online Check-in

13.30 Strategien für ein internationales Allergenmanagement entwickeln

Wer seine Produkte nicht nur in Deutschland vertreibt, sondern auch in anderen europäischen Ländern oder weltweit, stellt fest, dass andere Grenzwerte gelten und zusätzliche Allergene zu kennzeichnen sind. Weder die EU noch die USA bieten ein harmonisches Bild. Lernen Sie die nationalen Vorgaben, verstehen Sie die Systematik und Analysemethoden für einen sicheren Export Ihrer Produkte.

  • Die 45 globalen Allergene im Detail
  • Diese Länder haben andere Vorgaben als Deutschland
  • Vorstellung aller Grenzwertsysteme für Ihre Unternehmenspraxis
  • Vorstellung der besten Analysemethoden


16.45 Ende der Veranstaltung


11.03.2021 - Reinigung und Desinfektion im Lebensmittelbetrieb - Dr. Janin Stratmann-Selke

13.25 Online Check-in

13.30 Schwachstellen aufdecken und Risiken vermeiden

Die Reinigung und Desinfektion stellt in Lebensmittel herstellenden Betrieben einen Kernprozess im HACCP-Konzept dar. Dieser Prozess beginnt bei der Erstellung des Reinigungsplans und der Auswahl der geeigneten Mittel und endet mit der Validierung und Verifizierung. An diesem Termin erfahren Sie wie Sie die Schwachpunkte in Ihrem Unternehmen finden und korrigieren.

  • Grundlagen der wirkungsvollen Reinigung und Desinfektion
  • Überblick über die DIN EN 10516 Lebensmittelhygiene – Reinigung und Desinfektion als mögliche Grundlage für Ihr System
  • Die gelungene Wirksamkeitsprüfung: so bringt die mikrobiologische Methodik den von Ihnen gewünschten Erfolg
  • So gelingt Ihnen die Validierung und Verifizierung der Reinigung im Handumdrehen


16.45 Ende der Veranstaltung


18.03.2021 - Mitarbeiterschulungen - Dagmar Engel-MacDonald

13.25 Online Check-in

13.30 Schulungen als Werkzeug der kontinuierlichen Verbesserung in Planung, Durchführung und Auswertung

Im modernen QM stellt die Kompetenz des Mitarbeiters eine wichtige Kennzahl dar. Standards und Normen verlangen dokumentierte Schulungskonzepte einschließlich wirksamer Strategien zur Motivationssteigerung und Wirksamkeitsüberprüfung.Diese Session beantwortet Ihnen wichtige Fragen: Wie planen Sie Mitarbeiterschulungen, was haben Sie bei Durchführung und Auswertung zu beachten? Welche Tools stehen einem Schulungsleiter zur Verfügung?

  • Aufbau eines effektiven Schulungskonzepts
  • Ausrichten von Schulungsinhalten und -techniken auf die Zielgruppe
  • Strategien im Umgang mit der Gruppe
  • Das lernfördernde Umfeld
  • Unterrichtsformen und Medien
  • Schulungsauswertung und -dokumentation im QM


16.45 Ende der Veranstaltung


25.03.2021 - Meldepflichten - Klaus Meyer

13.25 Online Check-in

13.30 Informations- und Meldepflichten eines Unternehmens; ein Spagat zwischen Verbraucher- und Unternehmensschutz

Nach EU- und bundesdeutschen Lebensmittelvorschriften sind Unternehmen in bestimmten kritischen Situationen gegenüber Verbrauchern und den Überwachungsbehörden meldepflichtig. Hier müssen unter hohem Zeitdruck richtige Entscheidungen seitens der Betriebe getroffen werden, um Kunden, aber auch das eigene Unternehmen vor Schäden zu schützen. In dieser Veranstaltung entwickeln Sie ein Verständnis für ein zielorientiertes Vorgehen.

  • Meldepflichten von Unternehmen und Laboren an die Lebensmittelüberwachung: Wer muss wann, was melden?
  • Was Unternehmen bei Befunden aus Privatlaboren und „Grenzfällen“ beachten sollten
  • Diese Regeln sollten Sie bei Meldepflichten gegenüber den Verbrauchern beachten
  • So bereiten Sie sich sinnvoll auf meldepflichtige Befunde vor, um Schäden zu vermeiden
  • Der Umgang mit Meldungen aus Eigenkontrollen innerhalb der Behörde und wie Sie im QM richtig reagieren


16.45 Ende der Veranstaltung


01.04.2021 - Kommunikation - Christoph Schmale

13.25 Online Check-in

13.30 Durch Fokus auf Inhalte zu effizienter Krisenkommunikation

Wir leben in einem Zeitalter, in dem die Aufregung wichtiger ist als die Sache. Gerade in einer Krise wird es für Unternehmen zunehmend schwieriger, mit erklärenden Botschaften durch die Schallwand der Aufregung zu brechen. Wie muss man in einer Krise kommunizieren? Gibt es Möglichkeiten, trotz Krise Zielgruppen für sich zu gewinnen? Und welche gelungenen und nicht so gelungenen Beispiele gibt es? Heute bekommen Sie Antworten.

  • Veränderte Wahrnehmung in der Kommunikationskrise
  • Hochfrequenz-News: Kommunikation vor und hinter der Lage
  • Krisenprävention: Ansprechende Sachinformation statt Fachsprache
  • Fallbeispiele: Wie Krisen eskalieren und wie man es besser machen kann.


16.45 Abschluss und Verabschiedung der Teilnehmer

17.00 Ende der Veranstaltung

Referenten

Diplom-Biologin, geprüfte Qualitätsauditorin und freie Autorin; leitet ein eigenes Schulungs- und Beratungsbüro mit den Dienstleistungsschwerpunkten Lebensmittelhygiene/HACCP; sie arbeitet sowohl mit ausbildenden Einrichtungen und Fachschulen als auch mit Einzelbetrieben zur Unterstützung der Mitarbeiterschulung zusammen.


Staatl. geprüfte Lebensmitteltechnikerin. 8 Jahre Erfahrung als Leitung Qualitätsmanagement in der Lebensmittelindustrie (Backwaren/Trockenprodukte und Feinkost). Seit 2008 Auditorin beim TÜV Rheinland für die Standards IFS Food, IFS Logistik, IFS Broker, FSSC Food & Packaging, BRC Packaging, FEFCO, ISO9001, ISO22000 und DIN ISO15593. Zudem betreut Sie beim TÜV Rheinland die Bereiche: Umsetzung von Standards sowie Zertifizierungsvorgaben, ...


Maître en Droit (Bordeaux), Rechtsanwalt in der Sozietät Weiss Walter Fischer-Zernin in München. Tätigkeitsschwerpunkt: Rechtsfragen, die im Zusammenhang mit der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Lebens- und Futtermitteln sowie Konsumgütern auftreten, berät und vertritt Unternehmen sowie Verbände vor Behörden sowie Gerichten auf nationaler und europäischer Ebene, Lehrauftrag für Lebensmittelrecht an der Hochschule Makromedia in ...


Marcus Langen ist Fachtierarzt für Lebensmittel und Gegenprobensachverständiger für Lebensmittel. Nach dem Studium der Tiermedizin an der Tierärzlichen Hochschule Hannover, war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am dortigen Institut für Lebensmittelqualität und -sicherheit unter Leitung von Prof. Klein tätig, wo er auch promovierte. Es folgten Tätigkeiten als QMB und Produktentwickler in der Lebensmittelindustrie und als Leiter der Befund- ...


Matthias Lehrke betreut als Wirtschaftsingenieur seit 1992 namhafte Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft (Handelsunternehmen, marktführende Unternehmen im Bereich Fleisch, Milch, Kaffee, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine, Logistik, Früchte). Kernthemen sind Hygiene, HACCP, Audits, Verifizierungen, Validierungen und Schulungen. Er leitete als Obmann den DGQ-Arbeitskreis HACCP und Hygiene.


Leitender Städtischer Veterinärdirektor, Fachtierarzt für öffentliches Veterinärwesen, seit 2010 Leiter des Amtes für Verbraucherschutz der Landeshauptstadt Düsseldorf, seit 2001 Dozent an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen für die Ausbildung von Lebensmittelkontrolleuren, amtlichen Fachassistenten und amtlichen Kontrollassistenten, seit 2006 Dozent am Institut für öffentliche Verwaltung NRW für die Ausbildung der ...


ist B. Sc. Lebensmitteltechnologie und M. Sc. Food Science. Seit einigen Jahren arbeitet sie im Qualitätsmanagement. Zurzeit ist sie in der Zentrale der Carl Kühne KG (GmbH & Co.) als Auditmanagerin und HACCP-Teamleitung sowie Qualitätsmanagementbeauftragte tätig.


Lebensmittelchemiker, Pestizidexperte; während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit für eines der weltweit führenden Rückstands-Labore hat er zahlreiche Lebensmittel-?Krisen? aus nächster Nähe erlebt; Karriereberater und Coach, Referent bei zahlreichen Veranstaltungen, in zahlreichen Verbänden aktiv u. a. Mitglied der BfR-Kommission für Pflanzenschutzmittel (2014 - 2017).


(Dipl. Ing. der Lebensmitteltechnologie);über 30 Jahre für die Dr. Oetker Gruppe auf unterschiedlichen Positionen im internationalen Einsatz; Mitarbeit bei Aufbau und Integration von zahlreichen Gesellschaften, fachlich verantwortlich für QS, QM und Produktentwicklung, lange Bindeglied zwischen internationalem Einkauf und Produktentwicklung; harmonisierte zahlreiche internationale QS-Systeme. Gründungsmitglied des Runden Tisches für ...


hat acht Jahre in der Redaktion der wöchentlichen ARD-Talkshow "Sabine Christiansen"und für weitere Fernsehsendungen gearbeitet. Er ist langjährig erfahrener Medientrainer und Senior Berater für Public Realtions der Lebensmittel- und Gesundheitsbrache bei der Engel & Zimmermann AG tätig. Zuvor war er drei Jahre als Lehrbeauftragter für Kommunikationsmanagement und Public Relations an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin tätig.


Sara Sengespeik ist Lebensmitteltechnologin und qualifizierte QM-Auditorin. Seit vielen Jahren ist sie im Qualitätsmanagement und aktuell als Leitung Auditmanagement und stellv. Leitung QM bei der Carl Kühne KG (GmbH & Co.) tätig.


hat ihr Ph.D., Studium und ihre Promotion an der Tierärztlichen Hochschule Hannover mit Fokus auf angewandte Mikrobiologie (Milch) absolviert. Nach Stationen in der Infektionsdiagnostik und Hygiene im Bereich der Primärerzeugung (Stallklima) liegt der Tätigkeitsschwerpunkt, seit 2014 im Bereich Lebensmittelhygiene, Anlagenhygiene und dem Lebensmittelrecht.

Veranstaltungsort
Online-Seminar
Einwahl über PC oder MAC
(Online) Sie erhalten Ihre Zugangsdaten am Tag des Online-Seminars

Telefon: +49 40 2270080
Homepage: www.behrs.de
E-Mail: akademie@behrs.de
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.