Rückstände und Kontaminanten kompakt

Video on Demand inkl. telefonischem Beratungsservice

Risiken reduzieren, rechtssicher handeln

Das Video on Demand des Online-Seminars „Rückstände und Kontaminanten kompakt“ vom 25.04.2023 bietet Ihnen die Aufzeichnung der gesamten Veranstaltung. Schauen Sie das Online-Seminar wo und wann Sie wollen – ganz nach Ihrem Tempo.

Das strukturierte Online Seminar stellen wir Ihnen über Vimeo zur Verfügung. Bestimmen Sie selbst welchen Vortrag Sie wann sehen möchten.
Zusätzlich erhalten Sie 2x 30 Minuten telefonische Beratung Ihrer Referenten Dr. Norbert Kolb und Jo Riehle.

Die wichtigsten Themen dieses Video on Demand:

• die rechtlichen Entwicklungen und Auslegungen kennen, um rechtssicher zu bewerten und zu handeln – und so Beanstandungen und Reklamationen vermeiden
• bei neu auftretenden Substanzen gezielt prüfen und so wirksame Maßnahmen einleiten und gesicherte Informationen insbesondere an Ihre Kunden geben
• durch bewährte Maßnahmen den Eintrag messbar reduzieren oder gar ausschließen
• Ihre Lieferanten nach definierten Kriterien bewerten und mit dem risikobasierten Lieferanten-Monitoring die Abweichungen bei Rohwaren und Verpackungsmaterialien umgehend erkennen

Seminarinfos
Artikel-Nr.: 7540-VOD
Zeitraum:
31.12.2024
Plätze verfügbar
Seminar buchen
Seminar am 31.12.2024
zzgl. 19% MwSt. (284,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Video on Demand. Verfügbar bis 8 Wochen nach dem Kauf inkl. telefonischem Beratungsservice. Lieferung per E-Mail unmittelbar nach Bestellung.
Beschreibung

Dr. Norbert Kolb
Kontaminanten: Übersicht, Vorkommen, Gefahren und Risiken Kontaminanten in Lebensmitteln
· Mycotoxine, Allergene als Kontaminanten
· PAK, Dioxin/PCBs, MOSH/MOAH, Nitrosamine
· Schwermetalle und Prozess-Kontaminanten
· Chemisch erzeugte Stoffe, technologische Vorgänge
· Reaktions-Kontaminanten
· Acrylamid, 3-Monochlorpropandiol (3-MCPD)

Rückstände: Übersicht, Vorkommen, Gefahren und Risiken Pflanzenschutzmittel/Schädlingsbekämpfungsmittel/ Düngemittel
· Glyphosat, BAC, DDAC
· DEET (Diethyltoluamid), Anthrachinon, Dodin, Nitrat
· Per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen (PFAS)
· Pharmakologisch wirksame Stoffe/Antibiotika-Rückstände
· Tierarzneimittelrückstände und Pflanzenschutzmittel
· Besonderheiten für Bio und Organic

Besonderheiten für Bio
· Neue EU-BioVO: Auswirkungen für Lieferanten aus Drittländern und Hersteller
· Was von den Ausführungsverordnungen zu erwarten ist
· Aktuelle und künftige spezielle Grenzwerte
· Zusätzliche Maßnahmen im Lieferantenmanagement

Erfolgreiches Lieferanten- und Auditoren- Monitoring
· Grenzwerte ohne Rechtsgrundlage verbindlich vereinbaren
· Vorgaben der Kunden rechtssicher an Lieferanten geben
· 5 Kriterien zur sicheren Bewertung von Rohwaren
· Neue Warenströme und deren Auswirkungen auf den Einkauf
· Gefahrenanalyse und abzuleitende Maßnahmen
· Qualitätssicherungsvereinbarungen/Konformitätserklärungen mit Lieferanten von Rohstoffen
· Die richtige Reaktion bei Auffälligkeiten
· Systematisches Lieferanten-Monitoring

Umgang mit realistischen und überzogenen Anforderungen des Handels und Kunden
· Die 5 Schritte, um im Krisenfall sicher vorzugehen
· Argumentation bei Null-Toleranz: so in der Mitte treffen
· Vermeidung von voreiliger Information, die den Schaden vergrößern kann
· Was ist mit Stoffen, die nicht rechtlich geregelt sind?

Verpackungen als Ursache: Erfolgreiche Prävention
· Übertragungswege von Umverpackungen (aktuelle Studien)
· Migration: Materialien und Lagerbedingungen
· Welche Gefahr steckt in Sekundär-Verpackungen?
· Welche Barrieren für welche Substanzen?
· Konformitätserklärung: Was ist zusätzlich aufzunehmen, um den geänderten Bedingungen gerecht zu werden?

 

Dr. Tobias Teufer
Sichere Abgrenzung Kontaminanten vs. Rückstände
· Rechtliche Definition als Voraussetzung der Einstufung
· Bewusstes Verwenden vs. natürliche Bestandteile vs. Prozessbestandteile
· Was entscheidet über die Einstufung?

Aktuelle Rechtslage und die sichere Bewertung
· Vorschriften: VO (EG) 396/2005, VO (EG) 1881/2006, VO (EG) 1935/2004, BedarfsgegenständeVO, neue DruckfarbenVO, EU-Kontaminanten-Rahmen-VO
· Was gilt bei sich widersprechenden Vorschriften
· Grenzwerte vs. Minimum-Prinzip: das wird gefordert
· Rechtliche Bewertung von Stoffen, die nicht geregelt sind
· Beanstandungen, Verkehrsverbote und Rückrufe
· Besonderheiten bei verarbeiteten und zusammengesetzten Lebensmitteln

Ethylenoxid: die Lehren für zukünftige Fälle
· Welche Rechtsvorschriften sind hierfür zu berücksichtigen?
· Wie ist die rechtliche Bewertung der Eintragsquelle?
· Welche Meldepflichten sind wann zu berücksichtigen?
· Was sind die notwendigen Maßnahmen, um Ihren Betrieb bestmöglich vorzubereiten?
· Was ist in vergleichbaren Fällen aus Sicht der Qualitätssicherung und des Rechts zu tun?

 

Jo Riehle
Erwartungen und Erfahrungen der amtlichen Überwachung
· Produktfokus der amtlichen Überwachung
· Umgang mit Analysenergebnissen, die an der Grenze rechtlicher Vorgaben liegen
· Nachweis und Bestimmungsgrenze, analytische Unschärfen
· Analysenergebnisse korrekt bewerten, um so gezielte Maßnahmen einzuleiten
 

Dr. Norbert Kolb/Jo Riehle
Ausblick: Mit diesen Entwicklungen ist in Zukunft zu rechnen
· Fallende Nachweisgrenzen in der Analytik
· Aktuelle Diskussion zu Grenzwerten in Berlin/Brüssel
· Neue Gefahren – alte Bekannte

Referenten

Der Experte im Qualitätsmanagement war lange in beratender Tätigkeit bei der WorléeNatur-Produkte GmbH tätig. Er ist Mitglied in deutschen und europäischen Industrieverbänden, mit Leitungsfunktion einzelner Arbeitsgruppen. Als Fachautor und Referent zu Qualitätssicherungsthemen aus den Bereichen HACCP, Lieferantenmanagement, Bio-Produkte und weiteren Themen ist er immer am Puls des Geschehens der Branche.


Lebensmittelchemiker, Pestizidexperte; während seiner jahrzehntelangen Tätigkeit für eines der weltweit führenden Rückstands-Labore hat er zahlreiche Lebensmittel-"Krisen"aus nächster Nähe erlebt; Karriereberater und Coach, Referent bei zahlreichen Veranstaltungen, in zahlreichen Verbänden aktiv u. a. Mitglied der BfR-Kommission für Pflanzenschutzmittel (2014-2017).


Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, Partner bei KROHN Rechtsanwälte, Hamburg. Tätigkeitsschwerpunkt: Lebensmittelrecht und angrenzende Rechtsgebiete sowie Wettbewerbsrecht. Berät national und international tätige Unternehmen sowie Verbände aus den Branchen Lebensmittel, Futtermittel, Kosmetik und Arzneimittel in allen Fragen rund um die Entwicklung, Kennzeichnung und Bewerbung ihrer Erzeugnisse, Chefredakteur der ZLR (Zeitschrift für das ...

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.