Werbung für Lebensmittel

Graubereiche kennen – Potentiale ausschöpfen

  • Vanilleblüten, Erdbeeren und Co.: Zutatenabbildungen rechtssicher verwenden
  • Clean labelling: Die korrekte Kennzeichnung mit „ohne“
  • Gehen Sie souverän mit unerwünschten Rückmeldungen um und ergreifen Sie zielgerichtet Gegenmaßnahmen
  • Me-too-Produkte: Wo beginnt unzulässige Nachahmung?
  • Sicher werben mit Frische, Natürlichkeit und Regionalität
  • Testergebnisse und Siegel: So nutzen Sie Werbe-Chancen
  • Influencer und Co.: Das gilt für Werbung in sozialen Netzwerken

 

Tüv Logo

Seminarinfos
Veranstaltungsort:
Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe
Voltastraße 29
60486 Frankfurt a. M.
Zeitraum:
03.09.2019
Anmeldeschluss:
20.08.2019
Plätze verfügbar
Zielgruppe
Alle, die sich mit der Aufmachung von LM-Produkten
befassen, sind bei diesem Seminar genau richtig.
Angesprochen sind Mitarbeiter der Lebensmittelindustrie aus den Bereichen Recht, Marketing, QM/QS und
Produktentwicklung.
Seminar buchen
Seminar am 03.09.2019
zzgl. 19% MwSt. (208,62 €)
Kontakt
Frau Caroline Kaul
040/ 227008-62
040/ 227008-51
caroline.kaul@behrs.de
Leistung
Je Teilnehmer € 1.098,– zzgl. Mehrwertsteuer. Enthalten sind Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Pausenverpflegung sowie Seminarunterlagen je nach Freigabe auch als PDF.

09.00 Check-in mit Begrüßungskaffee

 

09.15 Michael Weidner - Sichere Gestaltung der Produktschauseite: Zutatenabbildungen, Herkunftsanspielungen, Produktnamen wie Detox, Weidemilch & Co. – Was geht?

  • Vanilleblüten, Erdbeeren und Kräuterabbildungen: Wenn Aromen den Geschmack bestimmen
  • Herkunftsanspielungen: Was ist zu beachten, wenn Bayrische Flagge, Alpenpanorama oder Länderfarben die Verpackung beherrschen?
  • Weidemilch, Detox und Co.: Aktuelle Trends rechtssicher verwenden
  • Haferdrink, Sojajoghurt oder Cashewsahne: Welche Produktnamen von Milchersatzprodukten sind noch zulässig?

 

10.00 Tim Christiansen - Me-too-Produkte: Der schmale Grat der Nachahmung

  • Wo endet erlaubte Anlehnung? Wo beginnt unzulässige Nachahmung? Das müssen Sie beachten!
  • Me-too-Urteile: Praxisbeispiele wie und warum die Gerichte entschieden haben
  • Leistungsschutzrecht als Mittel gegen unerlaubte Nachahmung durch Wettbewerber

 

10.45 Kaffee- und Kommunikationspause

 

11.15 Tim Christiansen - Im Visier von Wettbewerb, Behörde und Verbraucher: Gehen Sie strategisch vor!

  • Verhalten bei Abmahnungen
  • Gegenmaßnahmen wie Schutzschrift oder Gegenabmahnung
  • Erweiterte Pflichten beim Rückruf. Neue Urteile des BGH
  • Unterlassungserklärung oder einstweilige Verfügung: Wo liegt welches Risiko?
  • Exkurs Topf Secret: Stand, Reaktionen und Zukunftsaussichten zu Portalen wie Frag-den-Staat?

 

12.00 Gemeinsames Mittagessen

 

13.00 Michael Weidner - Clean labelling: Korrekte Kennzeichnung mit „ohne“

  • „Ohne-Werbung“: Ist sie sinnvoll?
  • Aussagen zu Zusatzstoffen und Aromen: So sind Sie mit „frei von“-Werbung auf der sicheren Seite
  • Werbung mit Selbstverständlichkeiten
  • Angriffe von Wettbewerbern und Verbraucherschützern: Wie können Sie sich schützen?
  • Health und Nutrition Claims in der Werbung: Darauf müssen Sie beim Wording achten!

 

13.45 Tim Christiansen - StiWa/Ökotest – Werbung mit Testergebnissen

  • Testurteile von StiWa, Ökotest und Co. richtig einsetzen
  • Werben Sie korrekt mit Siegeln von Bio, TÜV und LGA
  • Werbung mit eigenen Testergebnissen: Wie sollten die Tests aufgebaut sein und auf welche weiteren Hürden müssen Sie achten, um sie werblich einzusetzen

 

14.30 Kaffee- und Kommunikationspause

 

15.00 Tim Christiansen - Digitale und analoge Stolpersteine in der Werbung

  • Social Media als Möglichkeit der Werbung – alles easy?
  • Haftungsrisiken bei der Vermarktung über Online Plattformen
  • Die korrekte Werbung mit Nachhaltigkeit, damit Sie keinen Shitstorm heraufbeschwören
  • Influencer-Marketing – Welche Tücken gibt es und wer trägt für Verfehlungen die Verantwortung?

 

15.45 Michael Weidner - Verbesserung der Produktqualität: Wie Sie mit Frische, Natürlichkeit und Regionalität sicher werben

  • Frische, Natürlichkeit und Reinheit: Beispiele zulässiger und unzulässiger Werbung mit besonderen Eigenschaften
  • Welche Angaben zu Bio sind unter welchen Voraussetzungen erlaubt? Diese Einschränkungen gibt es!
  • Werbung zu Herkunft und primären Zutaten auf dem Prüfstand: Aktuelle Urteile aus der Rechtspraxis

 

16.30 Diskussion und Ausblick

 

17.00 Ende der Veranstaltung

Referenten

Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Kozianka & Weidner. Unterstützung bei der Produktentwicklung, insbesondere in Abgrenzungsfragen der Lebensmittel (Nahrungsergänzungsmittel, Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke) von Arzneimitteln. Beratung und Prozessvertretung in Wettbewerbs-, insbesondere werberechtlichen Angelegenheiten. Mitglied im Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) und der Deutschen Vereinigung Gewerblicher ...


Syndikusanwalt beim EDEKA Verband kaufmännischer Genossenschaften e. V. Er berät die EDEKA Zentrale in Hamburg und die EDEKA Regionalgesellschaften unter anderem in Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes. Dazu gehören insbesondere Fragestellungen im Zusammenhang mit der Gestaltung der Produktverpackung und der Werbung.

Veranstaltungsort
Mercure Hotel & Residenz Frankfurt Messe
Voltastraße 29
60486 Frankfurt a. M.

Telefon: 069-7926-0
Fax: 069-7926-16 06
Homepage: www.mercure.com
E-Mail: h1204@accor.com
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.